Sonntag, 25. Februar 2024

Unterwegs mit den Sonntagsschätzchen

 Hattet ihr einen schönen Sonntag??? 
Hier blieb es den ganzen Tag trocken und so sind wir heute Vormittag zum Kanal gefahren und durchs angrenzende Venner Moor gelaufen.

Die Betonpfeiler der Kanalbrücke wurden von einer in Münster allseits bekannten Designagentur mit Tier-Motiven...

und der Münster-Skyline besprüht...das hatten wir noch nicht gesehen.

Ich mag diese Motive, die auch in Münster auf Fassaden, Mauern oder auch Stromkästen vielfach zu sehen sind.



Ein Blick zurück und weiter gehts am Dortmund-Ems-Kanal entlang zum Venner Moor.





Ganz schön matschig war es teilweise und erforderte einen Balanceakt an den großen Pfützen vorbei. Aber ohne Trekkingschuhe sollte man diese Wege eh nicht gehen und wir waren daher gut ausgerüstet.

Impressionen aus dem Venner Moor







Baumdekoration mit Vogelfedern...liebe Elke, ich kann nicht sagen zu welchem Greifvogel sie gehören. :-(
Dankeschön an Nina...Uhufedern kommt hin.







Für Artis Schilderwald

Wenn ihr mehr über das Venner Moor lesen möchtet, schaut mal zum Label rüber.
 
Die Glücksmomente der Woche sammelt Andrea/die Zitronenfalterin als Sonntagsschätzchen auf ihrem Blog. Eine entspannte, unaufgeregte Woche liegt hinter mir mit all den Alltagsaufgaben, Erledigungen und kleinen Vorbereitungen für einen Übernachtungsgast.
 
Gedacht
 an die Nachfeier des Januar-Geburtstags des Hausherrn mit der Familie
wie dabei 
gespielt, gelesen und gepuzzelt wurde
  
...und dafür heute ein Kreuzchen "Zum/am Geburtstag" im Jahresbingo gesetzt.

Gelaufen
  hinter der fix rollernden Enkelmaus
Gewesen
geschnibbelt und aufgetischt beim monatlichen Mittagsmenü
Gegessen
einen vegetarischen Kartoffel-Zucchini-Auflauf und für verbesserungswürdig befunden
Gesehen
den Film "Ein Fest fürs Leben"...mit Christoph Maria Herbst als Hochzeitsplaner Dieter...eine tolle Komödie und dabei oft herzhaft gelacht... halt Glücksmomente
Geschenkt bekommen
einen hübschen Blumenstrauß vom Übernachtungsgast
 
Nun wünsche ich euch einen guten Start in die letzten Februartage und teile meine Sonntagsschätzchen bei Andrea/die Zitronenfalterin.

Bis dahin habt es fein, Marita
 
Wegen Verlinkung auch mit Astrids "Mein Freund, der Baum" ist dieser Post als Werbung zu kennzeichnen.
 

Freitag, 23. Februar 2024

Freitagsblümchen & Helleborusfreude

Narzissen sollten auch in diesem Jahr einmal in die Vase, obwohl sie bei mir nicht so lange halten. Vielleicht liegt es daran, dass ich sie so kurz schneide.
 
Dabei finde ich sie farblich und von der Form her so passend für die alte Eduscho-Metalldose und die schwarze bauchige Vase, die mich doch überraschte, als ich auf den Hersteller unten drunter guckte. Hatte ich gar nicht mehr in Erinnerung, dass sie handgemalt aus dem Hause Hutschenreuther ist und vor 85 Jahren hergestellt wurde.
  Der Stempel weist auf Germany US Zone hin, also ein wirklich kleines Vasen-Schätzchen und Souvenir einer verstorbenen Tante.
 In der Metall-Teedose bewahrte mein Vater Eisenkleinzeug, kleine Schmuckschlüssel etc. in seinem Hobby- und Bastelkeller auf
 
Dazu die Holzeier, die im letzten Jahr in ähnlicher Zusammenstellung mit den Freitagsblümchen gezeigt wurden. Zu der Eduscho-Dose könnt ihr dazu auch einiges lesen, ich liebe ja die alten Sächelchen, die eine Geschichte erzählen. ;-))


Viele Helleborus stehen schon in voller Blüte, so früh waren sie meines Wissens noch kein Jahr vorher dran. Ist nicht verwunderlich bei diesem warmen Temperaturen im Januar und Februar.
Als erstes möchte ich euch meine Sämlinge zeigen - von vieren, die ich getopft hatte, sind nun zwei zur Blüte gekommen. Welch eine Freude!!!
Nr. 1 zum ersten

und zum zweiten.

Sämling Nr. 2 zum ersten

und zum zweiten.
Ich freue mich riesig über den kleinen Nachzuchterfolg auch wenn sie nicht sortenrein und namenlos sind.

Der untere Helleborusbusch mal aus der Nähe auf dem nächsten Bild.

Diese Färbung kommt allerdings dem Original näher.

Diese Saison ist diese Schönheit etwas üppiger geworden...

...und auch diese rosa Helli dreht nach einigen Startschwierigkeiten jetzt auf.

Meine dunkelste purpurfarbene Helleborus orientalis "Merlin"

Ps: bei meinen Helleborus handelt es sich ausschließlich um Lenzrosen, die Helleborus orientalis....die weißen früher blühenden Christrosen, Helleborus niger, können in meinem Garten leider auch nicht.

Die Elfenkrokusse beginnen zu blühen, ich hoffe im nächsten Jahr haben sie sich deutlich vermehrt, denn einen ganzen Eimer der charmanten Kroküsschen hatten wir vor einigen Jahren aus dem Nachbargarten bekommen und in unseren Gartenbeeten verteilt.

Das Lungenkraut (Pulmonaria) in weiß und blau zeigt auch schon zarte Blüten.
 
 Mit diesen Bildern wünsche ich euch ein gemütliches letztes Februarwochenende - hier hat es gestern Abend gestürmt, da werde ich gleich im Garten und rund ums Haus mal nach dem Rechten sehen. Und wie war es bei euch?

Meine Blümchen bringe ich zu Astrids Blumensammlung und schicke euch einen
lieben Gruß, Marita

Wegen Verlinkung ist dieser Post als Werbung zu kennzeichnen.