Dienstag, 14. Mai 2024

Jahresprojekt 2024 - eine Schachtel voller Erinnerungen

 Das Jahresprojekt 2024 bedeutet für mich in diesem Jahr kreative Projekte anzugehen, die schon lange auf ihre Umsetzung warten oder deren Zubehör in den Materialkisten schlummert. Heute habe ich ein kleines Projekt mitgebracht, welches mir schon lange im Kopf herumschwirrte. 
Inspiriert durch Manos wunderschöne Kunstschachteln nahm ich mir vor Monaten vor auch ein kleines Schächtelchen zu kreieren. Eine alte Zigarillo-Metallschachtel gab es im Nachlass meines Pas und diese sollte nun gestaltet werden. 
Mein Vater war Nichtraucher und daher vermute ich, die Metallschachtel kam vormals von meinem Onkel, der Zigarren und Zigarillos rauchte.
 
Mit alten kleinen Sächelchen zum Befüllen konnte ich nicht aufwarten und so entstand die Idee mir ein Erinnerungskästchen zu arrangieren.
Die Engelchen fanden sich in meinem Fundus, Häkel-Spitzendeckchen wohl von meiner Oma - meine Mutter war immer modern unterwegs - und zwei süße kleine Uhren ohne Armband - die runde hat meine Mutter auf jeden Fall getragen. Ob die eckige meine Kommunionuhr ist kann ich gar nicht sagen.

Die Bilder meiner Eltern stammen aus den Ende 1950er Jahren, die wurden mit der Zackenschere passend geschnitten und auf das "Büttenpapier" geklebet, welches vorher auch einen entsprechenden Zuschnitt für das Schachtelinnere erhielt. Im Nachhinein fällt mir auf, dass ich das linke besser auch an den Ecken abgerundet hätte....
aber das Leben verläuft mal rund mal weniger mit Ecken und Kanten, also passt es schon. 
 
So steht nun die Metall-Schachtel in meinem Nähzimmer und erinnert an meine Eltern - meine Mutter verstarb 2015 mit 83 Jahren und mein Vater 2022 zweiundneuzigjährig. 
Beide waren bis zum Schluss an allem interessiert und ein Austausch immer sehr anregend.
 
Die Lesenden - eine Töpferarbeit meiner Mutter - ergänzt die Erinnerung an vergangene Zeiten.

Beim Jahresbingo kann ich ein weiteres Kreuzchen setzen bei "Ich habe gewerkelt und dabei George Ezra, Dido und Sade....gehört" und außerdem ein weiteres Mal Bingo rufen.
 
Mein sehr persönliches Jahresprojekt verlinke ich nun bei Andrea/die Zitronenfalterin und wünsche euch eine gute Woche. 
Ob sie hier weiterhin so hitzig bleibt wie heute mit knappen 26°C ...ich bin gespannt. Der Garten hatte jedenfalls das kühle Nass dringend nötig und musste ausgiebigst gegossen werden... erstmals in diesem Jahr, denn bei den Temperaturen kein Wunder, dass die Pflanzen schlapp machen. Gleich werde ich das letzte nun im Schatten liegende Beet mit Wasser versorgen.
 
Habt einen gemütlichen Abend - liebe Grüße von Marita
 

Wegen Verlinkung ist dieser Post als Werbung zu kennzeichnen.

10 Kommentare:

  1. Liebe Marita,
    sehr schön hast du das gemacht. So offen kann man sie überall hinstellen und der Inhalt ist immer zu sehen.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marita,

    das ist in der Tat ein sehr persönliches Kistchen geworden. Sehr schön hast Du es gestaltet und uns sogar daran teilhaben lassen. Was für eine wunderbare Töpferarbeit. Die Erinnerungen sind das einzige was bleibt!

    Herzliche Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  3. Eine sehr berührende Arbeit. Danke
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab zuerst nicht kapiert, dass du die Sänger*innennamen selbst hinzugefügt hast beim Bingoauftrag (Sade mag ich sehr). 🤣🤣🤣 Solche Erinnerungen liebe ich sehr und stelle sie auch gerne auf & aus auf dem Biedermeiersekretär meines Mannes. Deine Schachtel gefällt mir daher sehr.
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, ich habe gestern auch mit der Kanne an einigen Stellen gegossen, vor allem das frisch gepflanzte, so wie die Taglilie von Dir. Jetzt gerade warten wir nur aufs Gewitter und Regen. Einzelne Tropfen fallen ab und an. Es kann wieder heftig werden.
    Nun aber zu Deiner absolut wunderschönen Arbeit!
    Ich finde erstens die Idee ganz toll, dass so persönlich zu machen und sowieso die Zusammenstellung!
    Manis Boxen sind ja immer bewundernswert, Deine ist dazu sehr Erinnerungswert und persönlich.
    Hoffe, Dein Garten bekommt auch etwas Regen, nicht zu viel 😊
    Hab eine schöne Restwoche und liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Marita,
    da hast Du Dir ein schönes Erinnerungsplätzchen geschaffen mit den Fotos Deiner Eltern und der hübschen Dose. Auch die Töpferarbeit Deiner Mama passt gut dazu. Und zum Wetter kann ich nur sagen, hier ist es heute kalt und der Sonnenschein soll erst nächste Woche wieder kommen.
    Liebe Grüße zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marita,
    eine wunderschöne Sache dein Schächtelchen. Ähnliche Sachen hab ich auch noch in meinem Fundus. Das werde ich mir merken und auch mal ausprobieren. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  8. Oh, wie schön, liebe Marita. Eine sehr wertvolle Erinnerung und eine ganz besondere Schachtel, so fein gearbeitet! Dazu noch die Lesenden von deiner Ma - ein individuelles Ensemble.
    Hab noch eine gute Restwoche!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  9. das ist eine wunderschöne und liebevoll gestaltete erinnerungsschachtel geworden! ich freue mich, dass ich dich ein wenig inspirieren konnte und dass du sie jetzt so toll gestaltet hast. die lesenden deiner mutter gefallen mir auch sehr gut und passen so gut dazu!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schön gestaltet, liebe Marita. Eine hübsche kleine Erinnerungsschachtel.

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen
Ich freue mich sehr über jeden freundlichen Kommentar - Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast!!!

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername gespeichert.
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Darauf habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die Du unter Impressum und Datenschutz findest.