Freitag, 16. April 2021

Freitagsblümchen & wo kommen die weißen Tulpen her?

 Welch einen Duft die beiden Sträußchen verbreiten, hatte ich gar nicht mehr so in Erinnerung ... vor allem dass die Perlhyazinthen die Duftwicken darin noch übertrumpfen. An einem Marktstand sah ich diese kleinen Bündchen und ich wusste sofort, sie mussten mit.
Auf dem kleinen Shabbytablett mit blauen Lackkerzenhalter und Heimatstein sind sie kombiniert. Und wieder ist ein kleines Milchkännchen als Blumenvase umgewandelt.
Liebenswertes silbernes Erinnerungsstück an meine Ma, von dem ich mich nicht trennen werde und diese blau-weiß-silber Kombi gefällt mir sehr.

Auf einen Blick



Astrids wunderbare Magnolienblüte habe ich nun dauerhaft vor Augen...vielen lieben Dank für die schöne Karte, die nun zur frühlingshaften Deko gehört.

Wirklich überrascht bin ich über die Vielzahl an weißen Tulpen in der Rabatte, denn im letzten Herbst und auch im vorletzten Jahr habe ich so gut wie keine Zwiebeln gesetzt....naja, das hat meistens der Hausherr übernommen und er war auch froh, dass nichts geerdet werden musste. Die weiße "Purissima" ist es, denn "White Dream" erscheint immer etwas später. "Purissima" hatte ich bewusst gesetzt, da sie als langlebig beschrieben wird, aber dass sie sich so freudig vermehrt ;-)...mir soll's recht sein.
Auf dem Blog habe ich hier mal über den Vortrag von Jacqueline van der Kloet berichtet, die über ihre Erfahrung mit den langlebigsten Zwiebelblüher berichtete. Sehr interessant, doch leider waren die Exemplare ihres Buches unter den Staudenfreunden sehr schnell vergriffen. Gerne hätte ich auch eins käuflich ergattert.

"Jacqueline van der Kloet ist Garten-Künstlerin, die das Spiel der Farben, Formen, Strukturen und das Zusammenspiel von Blumenzwiebeln, Stauden und Einjährigen virtuos beherrscht. Ihre Handschrift ist klar und deutlich erkennbar"
so steht es zu ihrem Buch "Garten-Design" geschrieben.
 
Aber nun zu meinen wüchsigen weißen "Purissima" 
fotografiert am 09.04.2021

und fünf Tage später am 14.04.2021. 
Schön, dass sie sich bei dem kühlen Wetterchen länger halten.

Die roten Tulpen kenn ich namentlich nicht, obwohl ich die Abbildungen zumindest einer Zwiebelpackung, die ich versenke, immer verwahre und alles in meiner Exceltabelle speichere. Nach Jahren sind es mittlerweile doch einige, die ich nicht mehr zuordnen kann. Inzwischen finde ich es nicht mehr so wichtig wie zu Beginn meiner Gartenzeit sämtliche Namen zu kennen. 
Hauptsache sie sind hübsch anzusehen und bringen mit ihren Farben Lebendigkeit ins Beet.

 

Auch diese lilienblütige Tulpe ist mir eher unbekannt...es könnte "Ballerina" an der Stelle im Beet sein, die bei der kalten Witterung ihre orangene Farbe nicht ausspielen kann.





Als Partner von "Purissima" steht ihm "Attila" zur Seite.

"Purissima", Narzisse "Thalia" und "Golden Echo"

"Purissima" ist ein beständiger Tipp, wenn frau nicht jeden Herbst neue Zwiebeln stecken möchte.
Hier gibt es das Tulpenmeer aus April 2018...die Blütenpracht sah schon total klasse aus, allerdings treten die späterblühenden Tulpen noch auf.

Biene an Blüte...ich vermute die gehörnte Mauerbiene, die sich am blühenden Moos-Steinbrech "Peter Pan" gütlich tut. Leider lag ich mit meiner Vermutung falsch...es ist die rotpelzige Sandbiene wie Elke unten im Kommentar angibt. 
Danke, Elke für deine Info...ich finds gar nicht so leicht die kleinen pelzigen Brummer zu unterscheiden.

Ist sie nicht hübsch???

April

Das ist die Drossel, die da schlägt,

Der Frühling, der mein Herz bewegt;

Ich fühle, die sich hold bezeigen,

Die Geister aus der Erde steigen.

Das Leben fließet wie ein Traum –

Mir ist wie Blume, Blatt und Baum.

- Theodor Storm (1817-1888) -

 
Der halbe April ist auch schon wieder rum und wir gehen mit großen Schritten auf den bunten Frühling zu. Das Wetterchen verspricht am Wochenende etwas wärmere Temperaturen dazu beizutragen. Wobei ich über diese Woche auch nicht meckern kann...kalt war es schon, teils mit kurzen Graupelschauern aber überwiegend freundlich. 
Hach, was brauch ich mehr. 
Meinen Post verlinke ich beim Friday-Flowerday von Holunderbluetchen, bei niwibo sucht ... Blütenzauber und beim Frühlingsglück von Loretta und Wolfgang.

Habt ein kuscheliges Wochenende mit Zeiten im Garten, in der Natur, beim Sport oder beim Lieblingshobby.

Bis dahin - bleibt gesund, Marita

Wegen Verlinkung ist dieser Post als Werbung zu kennzeichnen.

Kommentare:

  1. Wie schön alles miteinander arrangiert ist , liebe Marita !
    Die Idee mit den Hyazinthen im Silberkännchen gefällt mir sehr, ich habe auch noch so ein Set für Milch und Zucker. Das werde ich nachmachen, meine Hyazinthen im Garten haben den Wintereinbruch recht gut überstanden. T. Storm ist einer meiner Favoriten, hab mich gefreut hier bei dir zu lesen. Du hast eine stattliche Blütenpracht im Garten, meine Tulpen sehen noch ziemlich geschlossen aus, was mir Hoffnung macht dass sie den Wintereinbruch überstehen.
    Ich wünsche dir ein angenehmes Wochenende, lieber Gruss von Anna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marita,

    sehr, sehr hübsch Deine blau-weiße Blumendeko und Deine Tulpen sind klasse, ihnen kommt die Kälte zu gute, dann verblühen sie nicht so schnell.

    Viele liebe Freitagsgrüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Marita,
    jeden Freitag komm' ich hierher und betrachte Deine schönen Blumen und wie schön es hergerichtet wurde, auch diese mal wieder richtig toll!
    Hier hat es bis jetzt eine Tulpe ans Licht geschafft, aber die anderen machen sich auf den Weg, und da ich ich ja nicht so der Gartenprofi bin, freu' ich mich wie Bolle darüber. *G*
    Liebe Grüße zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marita,
    wieder Freitag, da musste ich doch erst mal bei Dir vorbeischauen. Das silberne Kännchen mit den blauen Hyazinthen und der passenden Kerze, wunderbar. Aber auch deine Tulpenparade gefällt mir und ist sehr schön. Mir erscheint es manchmal unwirklich, das es schon Mitte April ist. Wir werden heute die Bienen am anderen Standort durchgucken. Wird höchste Zeit. Aber das Wetter war bisher nicht passend.
    LG
    Agnes

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marita,
    herrlich diese Tulpenpracht. Ich muss ja gestehen, dass ich nie weiß wie meine heißen. Meine liebsten Farben sind Creme-Gelb oder Weiß und ich muss schon regelmäßig nachstecken sonst verschwinden sie irgendwann ganz. Leider vergesse ich es im Herbst sehr oft. Nun habe ich das mal in den Kalender geschrieben, da kann doch nichts mehr schief gehen.

    Alles Liebe für Dich und eine herrliche Frühlingszeit

    Monika

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marita,
    deine weißen Tulpen sehen herrlich aus aber für meinen persönlichen Geschmack kommen sie erst in Kombination mit anderen Farben perfekt zur Geltung. Der Name ist da nebensächlich, Hauptsache ist doch es gefällt. Ja, und eigentlich brauchst du kein Buch von anderen Autoren, im Gegenteil, du könntest eigentlich selber eins schreiben :))
    Die Traubenhyazinthen auf dem Tisch gefallen mir, werde mir auch nächste Woche ein paar ins Haus holen, gute Idee.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marita,
    jaha, die Duftwicken hätte ich auch auf jeden Fall mitgenommen, stecken da doch ganz viele tolle Kindheitserinnerungen für mich drin.
    Die Garten tuulpen sind ja eine Schau, die unseren haben leider eine Portion Schnee abbekommen und etwas geliiten.
    Ich lasse so liebe Grüße da
    Gabi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marita, die weißen Tulpen sehen wunderschön aus und um Deinen schönen Garten bist Du zu beneiden. Traubenhyazinthen habe ich dieses Jahr noch nicht in der Vase gehabt. Das werde ich wohl schnellstens nachholen müssen.
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Marita,
    deine beiden Sträußchen sind absolut charmant! Und herrlich, die Tulpenpracht in deinem Garten. Eine, die sich so freudig vermehrt, habe ich hier nicht - schade! Aber weiße Tulpen blühen in meinem Garten ebenfalls bereits. Ich habe mir noch nie die Mühe gemacht, mir die Namen meiner Pflanzen zu merken - genau, hauptsache SCHÖN ;-))
    Alles Liebe und ein feines Wochenende,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2021/04/sonnengelbe-tage-stift-gottweig-co.html

    AntwortenLöschen
  10. Wie wunderschön schon alles blüht bei euch, hier leider noch zu kalt.Prachtvolle Fotos.
    Sehr romantisch finde ich beide Sträußchen!
    viele Grüße, kaze

    AntwortenLöschen
  11. Ich kenne meine Tulpen nicht beim Namen, ich freue mich nur dieses Jahr, dass sie wunderbar blühen.
    Ich unterscheide sie nach Farben, grins.
    Deine Freitagsblümchen finde ich besonders schön.
    So zart und in dem Silberkännchen kommen sie prima zur Geltung.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Ah, ich glaube ich habe bei den weißen Tulpen die "White Triumphator" mit der "Purrissima" verwechselt!
    Die ist es glaub ich, di so beständig seit Jahrzehnten unter meinem Kirschbaum blüht. Die andere Sorte hatte ich immer in Töpfen und der Herrr K. hat die irgendwann einfach im Gelände verbuddelt. Hätte ich auch nie gedacht, dass mir das inzwischen auch so bunt & wild einfach nur Freude macht.
    Das Silberkännchen ist wunderschön, das würde ich auch in Ehren halten. Und mit den Traubenhyazinthen einfach ein toller Schmuck!
    Ein schönes Wochenende!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  13. WIE scheeeeen bei DIR den FRÜHLING zu sehen,,,,freu,,,freu

    wünsch da no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Marita,
    ja, der Duft der Wicken ist herrlich und sie sehen dazu noch schön aus. Du hast deine Freitagsblümchen wieder so hübsch arrangiert und solche Dinge, wie dieses silberne Milchkännchen mag ich sehr. Ich habe auch noch so alte Silberstücke, die ich mal wieder ans Licht setzen müsste. Eine Erinnerung an die Mama - da spür ich grad einen kleinen Kloß im Hals.
    Deine Tulpen(fotos)sind traumhaft! Ich habe mir noch nie Notizen gemacht, welche Pflanzen ich gekauft habe und ich bereue es mittlerweile fast. Das hat schon was, wenn man seine Blumen kennt ;-). Bei uns sind sämtliche Blüten noch immer versteckt. Hoffe, sie zeigen sich die nächsten Tage etwas, wenn es ein bisschen wärmer wird. Das Gedicht von Theodor Strom gefällt mir.
    Hab ebenso ein kuscheliges Wochenende!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  15. Bei Euch schein die Flora schon viel weiter zu sein.
    Hier (in Niedersachsen) sind die Tulpen noch ganz unknospig, und die Thalia-Narzissen vor dem Haus noch zu und sehr gelb. Aber vielleicht liegt es auch am vielen Schatten wo sie bei uns wachsen.
    Dein Blumenarrangement auf und mit dem Tablett gefällt mir sehr gut.
    Beste Grüße,
    Chri

    AntwortenLöschen
  16. Schön ist deine Vorstellung heute wieder. Nein das Milchkännchen würde ich auc behalten
    Ja und deine Tulpen sind wunderschön so viele und so vielfältig
    Hab ein schönes Wochenende, ich fahre ich gleich zu meiner Schwester und helfe ihr ein wenig bei der Pflege des Schwagers.
    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Marita,
    wie schön Deine Tulpen blühen. Bei mir schieben sich erst langsam die Knospen zwischen den Blättern empor. Es dauert also noch etwas. Dafür fangen die Tulpen in Töpfen gerade an zu blühen. Das wird wunderschön. Ich habe sie letztes Jahr in drei Lagen gepflanzt.
    Dein Blumenarrangement sieht super aus! Bei diesen Blümchen hätte ich auch nicht widerstehen können. Die wären ebenfalls in meinem Einkaufskorb gelandet. Schade, dass man den Duft nicht über das Internet übertragen kann.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße,
    Sven.

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Marita,
    schon wieder so eine hübsche Blumendeko im Haus!!!!!! Toll wie du das immer arrangierst:)
    Bei dir blühen schon Tulpen draußen, ich bin sehr neidisch;) Ich muss noch warten. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Marita,
    das ist Andrena fulva, die Rotpelzige Sandbiene.
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Elke...ich hoffe ja immer, dass du meine Vermutungen bestätigst oder eben nicht, wenn ich falsch liege. ;-)
      Lieben Gruß, Marita

      Löschen
  20. Liebe Marita
    das ist so schön deine Deko mit Ma´s Milchkännchen so bezaubernd es aus sieht und so viel Erinnerung darin stecken mit den hübschen Blumen. Die Farbe ist klasse ab gestimmt.
    Herrlich deine Fotos von diesen verschiedenen Tulpenarten!
    Süss diese Bienenart hab ich noch nie gesehen!
    Das war wieder ein fantastisches Posting!
    Schönes Wochenende wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Marita,
    ohh, bei dir sind die Tulpen und Narzissen schon so schön. Mein Garten hinkt noch immer hinterher. Und ja, die Mauerbienen sind wirklich sehr hübsch. Wie kleine, fliegende Teddybären :). Danke für deinen lieben Besuch und alles alles Gute. Genieße dein Frühlingsgartenparadies
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  22. Das mit den Tulpen kenne ich auch. Na ja zumindest dieses Jahr. Wobei ein paar leider sehr unter der Kälte gelitten haben.
    Ach, Frühling auch mit solchen Temperaturen, ist so schön bunt.
    Du hast Duft Wicken im Glas. Wunderbar, ich bin etwas neidisch! :)
    Einen schönen Sonntagabend noch einen guten Start in die Woche
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Marita,

    Dein frühlingsfrisches Tablett mit all den kleinen Schätzen gefällt mir richtig gut, die Traubenhyazinthen machen sich toll in dem kleinen Kännchen. Ohja draußen ist es bunt geworden Deine Tulpen und Narzissen blühen ganz wunderbar♥ Einen schönen Sonntagabend.

    Liebe Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  24. Zauberhaft !!! Wegen der Tulpen: ich habe in meinem Garten auch plötzlich ganz viele gelbe , obwohl ich garantiert keine Zwiebeln gepflanzt habe. Und dort, wo ich Schneeglöckchen-und Fritillarienzwiebeln gesetzt habe kam nichts, einfach nichts.
    Herzliche Grüße und eine gute Woche, helga

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen
Ich freue mich sehr über jeden freundlichen Kommentar - Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast!!!

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername gespeichert.
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Darauf habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die Du unter Impressum und Datenschutz findest.