Montag, 23. November 2020

Staying home II

Für mein eigenes Wohlbefinden benötige ich einfach Gemütlichkeit...wenn mein Auge sich nicht wohlfühlt, passt es für mich nicht und dann wird verändert.
Gestern war Totensonntag und so wie ich ihn all die Jahre in Erinnerung habe...düster, grau und unangenehm da draußen.
Da war Behaglichkeit ein Muss...der Hausherr setzte am Samstag - während ich die Brownies in der Mache hatte - die Holzhäuser zusammen. Alte Bilderleisten aus Holz lagen im Keller als Halter dafür bereit, diese wurden aneinander geleimt, die Tannen draufgestellt und fertig war die Häuserzeile.
Bei Cappu und Brownies gefiel mir die Tischdeko schon mal sehr gut.

Schoko-Kürbis-Brownies hatte ich schon lange vor mal auszuprobieren, das Rezept gab es auf einem Flyer vom Kürbishof und ich muss sagen....die machen einfach glücklich bei dem Anteil an Schoki kamen sie beim gestrigen Schmuddelwetter gerade recht.

 
Auch die Adventsdeko hüpfte aus den Kisten und wurde verteilt.
Ohne Lichterketten geht nüscht. ;-))
Obwohl ich da versuche, die wiederaufladbaren Batterien zu verwenden, denn so viel Sondermüll möchte ich einfach nicht produzieren.

Erinnerungsstücke u.a. aus den Kindertagen der längst erwachsenen Kids - das kleine Engelchen oder eine beklebte Streichholzschachtel, die ich jedes Jahr mit einem!!! neuen Anisstern bestücke - stehen auf dem geerbten antiken Tabletttisch. Das Bild ist auch ein altes Schätzchen, welches durch Lichter einer Lichterkette besondere Glanzpunkte setzt.

Ich liebe punktuelle Üppigkeit, vor allem wenn sie aus vielen Lieblingsstücken besteht .... da kann ich mit dem angesagten schwarz-weiß-grauen Lifestyle-Trend nicht punkten. ;-)) Ich mag das schon gerne, doch mein Zuhause braucht weniger mainstream und mehr Individualität.

Die Fülle muss für mich aber schon zusammenpassen...ich mag es, wenn es für's Auge etwas zu entdecken gibt. Der Teelichtverbrauch wird die nächsten Wochen sicher sprunghaft steigen. ;-)

Die Geranien vor der Haustür blühen unermüdlich, da konnte ich sie einfach noch nicht entsorgen. Bekamen sie eben zwei Roststerne verpasst und dürfen solange sie mögen die Adventszeit beblühen.

Nun wünsche ich euch einen lichtvollen Start in die neue Woche...hier sieht es draußen auch schon viel freundlicher als gestern aus.
 
Meinen Post schicke ich noch fix zum Monatsmotto "Im Kokon" von Andrea/die Zitronenfalterin und zu Astrids Linkparty "staying home".

   Passt auf euch auf und bleibt schön gesund - bis dahin, Marita
 
Wegen Verlinkung ist dieser Post als Werbung zu kennzeichnen. 

Kommentare:

  1. Ich mags auch üppig - less is bore! Und mein Weihnachtsschrank birgt Ersammeltes aus 35 Jahren. Da kommt nur ein Bruchteil ans Tageslicht. Bäume sind immer dabei, Sterne auch. Nur so viele ererbte Möbel wie ihr haben wir nun gar nicht. Das gibt natürlich auch eine besondere Atmosphäre. Danke fürs Mitmachen!
    Hab eine gute Woche und bleibt gesund!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid,
      teils geerbt und viel vom Antiquitätenhändler...vor Jahren noch erschwinglich. ;-) Ich mag das ja total gerne alt und neu zu kombinieren.
      Lieben Gruß und einen feinen Tag, Marita

      Löschen
  2. Ja, gemütlich muss es jetzt auf jeden Fall sein, anders kann man die fehlende Weihnachtsstimmung (zumindest gerade noch bei mir) wohl auch nicht herausholen. Da ist Cocooning mit Kerzen, Weihnachtsdüften und den alten Lieblingsstücken genau das Richtige.
    Ansonsten achte ich immer darauf, dass es auch zur Einrichtung passt und die ist bei uns recht modern, aber trotzdem gemütlich. Hauptsache jeder fühlt sich in seinem Heim wohl.

    Wünsche dir einen guten Start in die neue Woche und sende liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  3. In deinem Kokon sieht es wirklich schon so gemütlich, licht, stimmungsvoll und edel aus.
    Diese Zeit lädt dazu ein, sich drinnen kreativ auszuleben.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. ...schön gemütlich ist es bei dir, liebe Marita,
    da würde ich mich auch wohl fühlen...einen alten Bilderrahmen als Halter zu nehmen finde ich eine gute Idee...

    wünsche dir einen guten Start in eine schöne neue Woche,
    liebe GRüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Sehr gemütlich liebe Marita,
    ich mags auch üppig, allerdings nach Weihnachten muß es raus, da möchte ich wieder frischen Wind.
    Ererbte Möbel und andere Dinge habe ich auch. Die Hochzeitskommode meiner Oma habe ich, die hat 1904 kurz vor der Geburt meiner Mutter geheiratet. Aber auch noch eine Vitrine von meiner Mutter von 1928 ja die ist auch bald 100 Jahre alt. Ich mag Dinge, die eine Geschichte erzählen und kein Mainstream, den man in vielen Wohnungen sieht und die sich alle gleichen. Ich habe mein Sideboard, das ich selbst geschreinert habe und das ich niemals hergeben würde. Nun, wenn ich mal nicht mehr bin, wird es wahrscheinlich irgendwo landen. Ich habe alte Glaskugeln von meinen Eltern geerbt und was ich ganz toll finde noch Figuren vom Winterhilfswerk. Vielleicht sagt dir das etwas, wenn nicht dann schau mal hier. Früher hingen sie immer am Christbaum, alles hole ich auch nicht mehr aus dem Keller aber es sind doch Dinge, an denen mein Herz hängt.
    Auch bei Bildern bin ich hier etwas wählerisch und wähle eher heimische Künstler als so 08/15 Bilder, die man überall sehen kann. Ich mags eben, wenn die Dinge eine Geschichte erzählen.
    Mein Onkel war Kunstmaler und Lehrer am Eberhard-Ludwigs-Gymnasium in STuttgart und ich habe viele Bilder von ihm und sie hängen in ganz tollen Bilderrahmen, allerdings das ganze Jahr über.
    Ja und die Bäumchen der Schwestern sieht man auch überall. Habe ich auch.
    Ist halt Massenware, leider.
    Liebe Grüße Eva
    die dir eine gute Woche wünscht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die goldenen Bäumchen mag ich auch und bei den einzelnen Händlern mit angesagter Deko schau ich immer wieder mal rein wenn ich in der großen Stadt bin. Ich mag trendige Deko, aber erstens habe ich zu viel und zweitens passt auch nicht alles. Der lifestyle-Trend gefällt mir schon und find es in vielen Wohnungen schon klasse, doch eben nicht für mich. Geschmack ist halt individuell ;-) und jeder spiegelt seine Persönlichkeit auch im Wohnstyle wider...finde ich.
      Lieben Gruß, Marita

      Löschen
    2. Da stimme ich dir zu,
      Persönlichkeit und Wohnstyle. :-))
      LG Eva

      Löschen
  6. Liebe Marita, ach ja in diesen Zeiten ist mein Schoki Bedarf drastisch gestiegen. Ich ärgere mich oft das ich so nachlässig geworden bin und dann muss ich aber auch ehrlich sein, mein Gemüt braucht die Schokolade im Moment sehr. Deine Brownies würde ich auch gerne essen.
    Ja die Geranien blühen bei mir auch noch und ich bringe es auch nicht übers Herz sie zu entsorgen.
    Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  7. ohhh
    das sieht so gemütlich und stimmungsvoll bei dir aus..
    das gefällt mir sehr gut
    ich liebe alte Möbel
    leider haben meine Eltern durch die Flucht nichts mitnehmen können
    und auch die Großmutter nicht
    die anderen blieben in Schlesien ..
    da gab es auch nichts zu erben ;)
    aber ich habe auch keinen Platz
    dein Kuchen sieht sehr lecker aus

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  8. Ui, Du bist schon weit mit Deiner Adventsdeko - sieht richtig toll und gemütlich aus. Bei dir ist es wirklich sehr heimelig... Mich hat die Arbeit zur Zeit ziemlich gefangen genommen, gestern am Abend habe ich Weihnachtslieder angemacht und unsere Wohnküche dekoriert. Ich bin bei der Deko immer etwas schlichter.

    AntwortenLöschen
  9. Bei Dir passt das Üppige liebe Marita,
    schön schaut es aus.
    Die vielen kleinen Dinge aus Kindergarten und Schule liegen auch in den Kisten, aber sie kommen da im Moment nicht mehr raus. Zu lange habe ich bunt in Grün, Orange und Gelb gelebt, mein Auge braucht jetzt erstmal Ruhe, lach.
    Alte Möbel dagegen mag ich sehr. Unser Schrank im Wohnzimmer hat stolze 150 Jahre auf dem Buckel, wenn der doch nur reden könnte...
    Dir einen gemütlichen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Ach, Du hast es aber auch muckelig! Lichter brauche ich auch viele! Und so eine Mischung an Gebastelten, geerbten Dingen und selbst Die. Die Häuser sind eine Wucht! Und den Kürbiskuchen mit viel Schokolade... Ausprobierungswürdig.
    Hab es weiter so gemütlich.
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Marita,
    Du hast den tristen Totensonntag gut genutzt! Die Deko ist toll, sie strahlt Ruhe, Gemütlichkeit und Wohlbehagen aus. Ein warmes Licht läßt das Ganze noch behaglicher wirken. Dazu noch der Brownie, so kommt Stimmung auf.
    Übrigens fängt die Vorweihnachtszeit direkt nach Totensonntag an, Du bist also perfekt im Zeitmanagement. Ab jetzt dürfen auch die Lichterketten aktiviert werden.
    LG...Stephanie

    AntwortenLöschen
  12. Ich dekoriere auch eher nur punktuell und dann etwas mehr.
    Meistens sind das Esszimmer , das Küchenfenster und die 2 Schränke im Flur
    dran. Mal gucken wann ich los lege . deine Deko ist wirklich sehr hübsch :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschön und liebevoll arrangiert!
    Meine Geranien blühen auch noch und ich versughe, sie drauszen zu überwintern, bei mehr als -2° nehm ich sie provisorisch in den Korriodor rein, das ging vorigen Winter auch. Entsorgt würden sie hier sowieso nicht: man kann sie auch auf 10cm kürzen, Blätter ab und im dunklen Keller überwintern. hab ich in harten Wintern immer so praktiziert.
    Liebe Grüsze
    Mascha

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Marita,
    es sieht beidir wundervoll gemütlich aus. Da würde ich mich auch wohlfühlen. Die Holzhäuser begeistern mich. Bei uns ist auch noch von unseren Kindern Gebasteltes in den Kisten, doch mun werden vermehrt die kleinen Geschenke von den Enkeln dekoriert.
    Ich mag auch den Mix von Altem und Neuem. Das Nachtschränkchen sieht fast aus wie meines ;-). Dein Beitrag mit den Freitagsblümchen ist auch wieder sehr schön!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  15. das ist ja absolut gemütlich bei dir!! so viel schöne lichter würden mir auch gefallen! bei mir wird die deko allerdings jedes jahr spartanischer - ein paar grüne zweige und ein paar kerzen reichen mir meist. ich bin immer schnell übersättigt von den dekorationen in geschäften und in der stadt und da reicht mir das dann zu hause. bei dir würde ich mich allerdings auch wohlfühlen!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Marita,
    es sieht wieder toll bei dir aus - schön und gemütlich - soweit bin ich noch nicht. Die Häuser gefallen mir auch gut. Ich habe heute meine schon vor 2 Wochen gekauften Amaryllis in Gläser mit Moos getopft. Sie standen bisher kalt im Schuppen. Jetzt in der warmen Stube werden sie "Gas geben" und sicherlich schon bald blühen. Der Rest der Adventsdeko wird morgen rausgeholt.
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen
Ich freue mich sehr über jeden freundlichen Kommentar - Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast!!!

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername gespeichert.
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Darauf habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die Du unter Impressum und Datenschutz findest.