Montag, 30. November 2020

Bücher für eine gemütliche Adventszeit

Da ist er nun, der Advent - die besinnliche Zeit der Vorfreude und Vorbereitung, der Stille und der Erwartung. Wir stimmen uns auf das Weihnachtsfest ein und genießen die gemütliche Adventsstimmung des Rückzugs und sicher ganz besonders in diesem Corona-Jahr, in dem alles anders ist. Und mit knackigen -4,3 Grad verabschiedet sich heute der November, um für den letzten Monat des Jahres Platz zu machen.
Zeit für Bücher bleibt uns vor allem in dieser Adventszeit, denn Zusammentreffen mit Freunden, Weihnachtsfeiern oder Weihnachtsmarktbesuche sind nicht möglich.
 
 
Heute möchte ich euch meine kleine Hitliste vorstellen... alte Bücher, die ich schon ewig besitze und auch zwei interessante neue Advents-/Weihnachtsbücher.

Mr. Hicks feiert Weihnachten  
habe ich im letzten Jahr zur Adventszeit gelesen.

 Mortimer Hicks, 72 und seit Jahren verwitwet, legt Wert auf Ruhe, Ordnung und Sparsamkeit. Doch kurz vor Weihnachten gerät seine perfekt organisierte Welt aus den Fugen: Erst sitzt eine schmutzige Katze auf seiner Türschwelle, dann nötigt ihn seine Nachbarin auf ihren kleinen Sohn aufzupassen und schließlich platzt auch noch Gwendoline in sein Leben, eine resolute und ziemlich propere Museumswärterin mit einer Vorliebe für kreischbunte Blusen.
 
Eine wunderschöne Geschichte, in der Kate Roseland die vier Wochen vor Weihnachten des Mortimer Hicks beschreibt, die für ihn so anders sind als in den Jahren zuvor.
 
Erika oder
Der verborgene Sinn des Lebens

Das kleine Buch habe ich schon einige Jahre und nehme es in der Weihnachtszeit gerne wieder in die Hand. Die zauberhafte Geschichte von Elke Heidenreich um das riesige Plüschschwein Erika, das dem Leben von Betty wieder einen - wenn auch verborgenen Sinn - gibt, kann man an einem Nachmittag zur Kaffeepause lesen. Dazu die liebevoll gezeichneten Bilder von Michael Sowa machen einfach Freude, sie zu betrachten. 
 In diesemPost zeige ich Erika, die muss man einfach liebgewinnen.
 
Der Klassiker unter meinen Weihnachtsbüchern ist dieses Buch und auch an einem Nachmittag zu lesen.
Hilfe, die Herdmanns kommen. 

Seit 25 Jahren besitze ich dieses Buch.....eine zauberhafte lustige Geschichte auch für Erwachsene - wie ich finde - immer wieder schön und auch irgendwie berührend.
 
Die Herdmann-Kinder sind die schlimmsten Kinder aller Zeiten. Sie lügen, klauen, rauchen, machen schmutzige Witze und setzen alles mögliche in Brand....manchmal auch ganze Gebäude. Und irgendwie haben sie es geschafft, beim Weihnachts-Krippenspiel sämtliche Hauptrollen zu bekommen. Man möchte nicht wissen, wie. Und schon gar nicht, wie es wird! Bestimmt das schlimmste Krippenspiel aller Zeiten... lasst euch überraschen. ;-))
 
  
Und eine weitere Geschichte mit Schwein... wahre Glücksschweine oder glücklich machende Schweine???
 Für - Mookie - Weihnachten mit Schwein - ist etwas mehr Zeit einzuplanen. Beim gemütlichen Cappucino mit leckeren Aachener Printen, die im September vom Wochenendausflug nach Aachen natürlich mit nach Hause mussten, lese ich gerne Weihnachtsgeschichten.

Wenige Tage vor Weihnachten steckt Joachim mitten in der Sinnkrise. Seit Wochen geht er kaum noch vor die Tür. Wird sich das jemals wieder ändern? Doch dann bekommt Joachim völlig überraschend ein Schwein geschickt. Einfach so, per Post. Ohne Absender, dafür quicklebendig. Joachim kann sich keinen Reim darauf machen. Und so fasst er einen folgenschweren Entschluss: Gemeinsam mit seinem neuen Haustier, das er auf den Namen Mookie tauft, wagt er sich hinaus in die Winterkälte, um das Rätsel zu lösen. Ein unglaubliches Abenteuer nimmt seinen Lauf …
 
Die besondere Lebensphase für Joachim besteht darin, dass er seinen Job aufgegeben hat, seine Freundin ihn verlässt und er einzig Trost in dieser Krise beim Trinken und Kiffen findet. Er hat sein Leben kaum noch im Griff, verlässt das Haus nur noch um das notwendigste einzukaufen und so beschreibt Laura Wohnlich die bemitleidenswerte Situation des Absturzes ihres Protagonisten. Doch als dieser einen Tag vor Heiligabend ein Paket mit grunzendem Inhalt "zugestellt" bekommt, nimmt das Buch Fahrt auf. 
Denn Joachim entschließt sich herauszufinden, wer ihm das kleine Ferkel, welches er Mookie nennt, vor die Tür stellte und macht sich daher auf den Weg, alle Leute abzuklappern, die hinter dem Rätsel stecken könnten. Und so erwacht auch sein Tatendrang und er entdeckt den ein oder anderen schönen Aspekt, den das Leben bereit hält. 
Die Geschichte mochte ich sehr und auch die liebenswerte Gestaltung des Einbandes des Buches.

Das Buch wurde mir auf meinen Wunsch hin vom Heyne Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt - vielen Dank dafür.
 
 Das letzte Buch liest sich in der Vorschau vielversprechend und in die ersten Seiten bin ich schon abgetaucht. Mal sehen, wie es weitergeht.
Hollys Weihnachtszauber

Zur Weihnachtszeit zieht sich die junge Witwe Holly Brown am liebsten zurück. So kommt es der begabten Köchin gerade recht, als sie gebeten wird, auf ein Herrenhaus in einem winzigen Dorf in Lancashire aufzupassen. Dort gilt es nicht nur das imposante Anwesen zu hüten, sondern auch noch ein in die Jahre gekommenes Pferd, eine Ziege und einen altersschwachen Hund. Doch dann kehrt der attraktive aber abweisende Hausherr Jude Martland überraschend nach Hause zurück. Als dann auch noch das Dorf durch einen Schneesturm von der Außenwelt abgeschnitten wird, müssen Holly und Jude wohl oder übel Weihnachten miteinander verbringen …
 
Welche Weihnachtsbücher könnt ihr empfehlen???...ich mag grad zur Adventszeit kleine Geschichtenbücher, die man an einem oder mehreren Nachmittagen schmökern kann.
Dazu ein warmes Getränk, Lebkuchen oder besser nicht ;-)) und Kerzenschein sind die perfekten Komponenten für eine besinnlichen Adventszeit.

Nun wünsche ich euch einen guten Start in die erste Adventswoche. Morgen wird das erste Türchen geöffnet und bei Nicole-niwibo beginnte die Reise durch den Advent. Vielleicht habt ihr ja Lust, die Reise zu begleiten und hinter die einzelnen Türchen zu schauen.

Bleibt gesund und munter und frohen Mutes, Marita
 
Außer Mookie - Weihnachten mit Schwein - wurden alle Bücher von mir ausgesucht und selbst bezahlt!!! 
Da ich in diesem Post meine Bücher vorstelle, ist er als Werbung zu kennzeichnen.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Marita,
    so kalt war bei uns heute Morgen es nicht. -2 Grad und ich war laufen, das brauche ich einfach.
    Schön dekoriert hast du und auch ich bin gerade am Bücher gucken, vor allem über Ägypten für den Post diese Woche.
    Tja, treffen mit Freunden ist nicht möglich, wir werden es überleben und selbst meine Kinder werden das Fest alleine verbringen.
    Man sollte hier schon auch die Beschränkungen der Regierung beachten.
    Ich und meine Kinder machen es.
    Aber ich bin mir sicher, die, die die Tugend wie eine Monstranz vor sich hertragen machen es eben nicht.
    Ich finde es auch schon merkwürdig jetzt alles einzuschränken und dann an Weihnachten usw. wieder die Leute feiern zu lassen.
    Was meinst du, was im Januar los ist.
    Ich werden allerdings meine Schwester kurz besuchen und wir tragen dann Maske, dann kann ja nix passieren.
    Eine gute Woche wünsche ich dir liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marita,
    schöne Bücher hast du uns heute vorgestellt, da ist die Qual der Wahl groß. Sicher werde ich in den nächsten Wochen mal durch Buchläden streifen und schauen, ob ich eines deiner Bücher entdecke. Amazon kommt für mich nicht in Frage, ich mag unseren kleinen örtlichen Buchladen und die kompetente Beratung dort, deshalb möchte ich ihn auch nach Möglichkeit unterstützen. Vielleicht werden es ja auch zwei Bücher, schließlich ist die Zeit bis Weihnachten noch lang :))

    Wünsche dir eine wundervolle Adventswoche und sende liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Arti,
      genau so....mein Buchladen hat mir von einen auf den anderen Tag "Holly" besorgt, da brauch ich kein Am*zon und sowieso schaue ich, dass ich so wenig wie möglich bestelle, die Steuergelder brauchen wir hier im Lande nötiger.
      Lieben Gruß, Marita

      Löschen
  3. Ich hab ja, schon beruflich bedingt, einen ganzen Schwung Bücher für diese Zeit, denn da wurde ( sonst allerdings auch 😄) zu jeder Frühstückspause vorgelesen.
    Eine ganze Reihe sind mit nach Bayern ausgewandert, u.a. auch mein allerliebstes Buch, dass einem heute schon was antiquiert vorkommt ( Festnetz-Telefon z.B. ), aber meinen Enkelinnen in der letzten Weihnachtszeit noch viel Vergnügen bereitet hat: "Kommt er bald?" von Bjarne Reuter. Das hat meinen Schulkindern durch die Jahrzehnte immer noch besser gefallen als die jecken Herdmanns. Und die jüngeren Kinder liebten am Vorlesetag im Dezember Astrid Lindgrens "Guck mal Madita, es schneit". Überhaupt meine Namensvetterin: Weihnachten hol ich mir die DVDs heraus, die wenigen, die ich besitze, und genieße "Als Michel das Fest für die Armen gab" und all die anderen winterlichen Geschichten. Am liebsten natürlich mit den Enkeln. Aber es besteht auch Hoffnung, dass wir - zumindest nach dem Fest- das wieder machen können.
    Momentan ist es noch nicht ruhig genug hier, um Schmökerstündchen zu halten, es wird noch gebacken, dekoriert, genäht...
    Dir eine erholsame "stade" Zeit!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da werde ich mal nach deiner Empfehlung von B. Reuter schauen, danke dafür.
      Und eine gemütliche Zeit ... ich habe nächste Woche Urlaub, mal schauen, ob ich dann doch noch ein wenig backe.
      Lieben Gruß, Marita

      Löschen
    2. Den kriegst du nur noch antiquarisch, bei Booklooker für einen Euro plus Porto. Laut vorlesen, am besten Kindern zwischen neun und zwölf!
      GLG

      Löschen
  4. Vielen herzlichen Dank für die Buchtipps; ich bin eine Leseratte und bin für Anregungen dankbar - vor allem in Zeiten, in denen man es sich zuhause gemütlich macht.

    AntwortenLöschen
  5. Der Mr. Hicks hört sich prima an liebe Marita.
    Ich glaube, danach werde ich mal schauen.
    Weihnachtsbücher lese ich gerade auch sehr gerne. Aber wirklich nur bis Silvester, dann ist wieder Ende.
    Dir viel Freude beim Lesen, liebe Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Ach, Die Hermanns
    Immer wieder schön, seit Jahrzehnten.
    Es gibt so schöne und viele Bűcher. Ach, ich weiss gar nicht, was da mein Favorit ist. Die Astrid Lindgren Bücher sind natürlich alle wunderschön, auch wenn ich Findus und Petterson am Liebsten mag. Ich mag auch sehr den Klassiker von Dickens um die drei Geister der Weihnacht �� Scooge ist einfach wunderbar.
    Neuere Titel gibt es kaum in meiner Liste.
    Man kann ja mal schauen und inspirieren lassen
    Danke Dir
    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Nina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marita,
    vielen Dank für diese tolle Buchvorstellung! Es gefällt mir sehr gut, wie du sie präsentiert hast. Und dies mach mir jetzt richtig Lust auf das ein oder andere Buch. Elke Heidenreich's Bücher mag ich auch gerne sowie den Klassiker "Die Herdmanns". Aber die anderen drei Bücher machen mich ebenso neugierig...
    Wünsche dir eine wundervolle Adventswoche und weiterhin viel Spaß beim Lesen!
    Liebe Grüße
    Ingrid
    P.S.: Kannst du den Link zum Post von Erika nochmal überprüfen? Ich bin nicht auf deine Seite gekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      hab ich korrigiert, danke für die Info.
      Lieben Gruß, Marita

      Löschen
  8. Bald bin ich mit meinen Vorbereitungen fertig .
    Und dann werde ich durch meine Weinachtsbuchsammlung stöbern.
    Ich sammel nämlich schon sehr lange Weihnachtsbücher ;)
    Das ein oder andere von Deinen kenne ich auch :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  9. Da hat man ja gleich Lust, sich mit der Lektüre aufs Sofa zurückzuziehen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen
Ich freue mich sehr über jeden freundlichen Kommentar - Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast!!!

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername gespeichert.
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Darauf habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die Du unter Impressum und Datenschutz findest.