Freitag, 22. Januar 2021

Freitagsblümchen & flauschige Fruchtstände

Eine der zwei letzten weißen Amaryllis, die noch beim Floristen zu bekommen war, steht heute in der schwarz-grauen glänzenden Vase, die ich vor einiger Zeit aus dem Schnäppchenladen mitgebracht hatte. 
Ihr kennt die Vase sicher schon und mit Eukalyptus und zwei trockenen Zweigen hat sich die Amaryllis fein gemacht um zum Friday-Flowerday zu reisen. Ich finde weiße Blüten passen unbedingt noch in den Januar. 
Das Bild ist von Beginn der Woche...ohne künstliche Lichtquelle konnte man nicht gescheit fotografieren.

Glücksgrüße und der Engelspruch-Stein werden durch die uralte graue Kerze ergänzt. Ich werde in Zukunft mal alle angestaubten Kerzenreste verbrauchen bevor es neue gibt.

Einige Tage später hat sich auch die dritte Blüte geöffnet und das Trio erstrahlt im rasch vorüberziehenden Sonnenlicht.


Spaziergänge sind die Alternative in diesen Tagen und am Mittwoch wurden die Fruchtstände der wilden Clematis durch die Vormittagssonne in vorzügliches Licht getaucht. 
Mögt ihr sie auch so gern, die flauschigen Puschel? ;-)
 

Die silbrigen, wolligen, wattebauschähnlichen Fruchtstände finde ich entzückend...bildschöne Fotomodelle, die mit etwa 3 Zentimeter langen federig behaarten Flugorganen ausgestattet sind.

Dass man die Pflanze in England aufgrund ihrer silbrigen Fruchtstände, die wie weiß-graue Haare aussehen, "Old man's beard" nennt wusste ich bislang noch nicht, doch es trifft es prima „Bart des alten Mannes“.

Nachgewiesen ist, dass an der Gewöhnlichen Waldrebe über 30 verschiedene Schmetterlingsraupen fressen.



Die wilde Clematis wird in der Homöopathie bei Hautproblemen, rheumatischen und neuralgischen Schmerzen eingesetzt und auch als Bachblüte und als Bestandteil der Notfalltropfen zur Überwindung von Schockzuständen. 
Kennt ihr die Bachblüten nach Dr. Eward Bach? 
Interessant sich damit mal zu beschäftigen. Hier gehören sie wie die homöopathischen Globuli zu meiner Haus-Apotheke und kamen vor Jahren zum Einsatz.

Einen weiteren viel üppigeren Blumenstrauß hätte ich heute noch zu bieten. 
Der Hausherr bekam ihn vom Kollegenkreis und brachte dieses Feuerwerk an Farben mit nach Hause. In den momentanen dunklen Januartagen ist das ein freudiger Anblick.

Ein schönes Potpourri an Blüten und vor allem die kleinen Röschen und die melierten großen Ranunkeln machen sich wunderbar im Strauß.

Im Leben geht es nicht darum zu warten, 
dass das Unwetter vorbeizieht,
sondern zu lernen im Regen zu tanzen.
 
- Zig Ziglar (1926 - 2012) -
amerikanischer Autor und Verkaufstrainer


In diesem Sinne, machen wir das Beste aus der momentanen Situation, auch wenn es uns schwerfällt.
 
Bleibt gesund und munter...bis dahin, Marita

Wegen Verlinkung ist dieser Post als Werbung zu kennzeichnen.

Kommentare:

  1. Ach, was für eine Leuchtkraft, Dein Ritterstern und auch der prachtvolle große Strauss! Das sind sehr aufmunternde Blumensträuße und ich hoffe, Du hast ganz lange etwas davon!
    Die Waldreben Bärte :) mag ich sehr. Deswegen habe ich im eigenen Garten mittlerweile drei Waldreben, die nicht gross gezüchtet wurden. Und eine davon wird tatsächlich sehr gern von Raupen gefressen und am Anfang hatte ich meine liebe Not, aber die Meisen habe dann für eine natürliche Auslese gesorgt und nun wird sie eine Pflanze für Raupen, Bienen ( unscheinbare Blüten aber dafür Nektar) und "Bärte" zum Angucken
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. da wohnen ja heute winter und frühling bei dir zusammen. beide sträuße sind wunderschön und ich kann mich nicht entscheiden, welchen ich lieber mag. danke für die schönen waldreben-fotos und die infos dazu. ich finde ihre puschel auch zauberhaft. "bart des alten mannes" klingt wirklich lustig. toll, dass sie sie vielen raupen als nahrungsquelle dient und dass sie als heilpflanze genutzt wird. das lässt sie mich jetzt mit anderen augen sehen.
    liebe grüße und ein schönes wochenende, mal sehen, was uns diesmal für wetterkapriolen erwarten.
    meno

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Marita,

    ja, das sehe ich genauso, gerade weiße Blüten passen herrlich zum winterlichen Januar. Weiß und Grün sind im Januar meine Lieblingsfarben. Aber auch Deinen herbstlich anmutenden Strauß finde ich WUNDERSCHÖN!!! Ich liebe so kräftig gebundene Sträuße und die Farben sind herrlich. Ich habe mir auch diese Woche beim Einkaufen einen kleinen Farbkleks für in die Vase mitgebracht.

    Oh ja, Bachblüten kenne und schätze ich sehr. Meine Mama hatte über 20 Jahre eine Naturheilpraxis und hat viel damit gearbeitet. Inzwischen ist sie im wohlverdienten Ruhestand, aber oft frage ich sie noch um Rat in Sachen Naturheilkunde. Viele Menschen meinen ja, die Wirkung der pflanzlichen Mittel wären alle eine Sache des Kopfes bzw. ein Placebo-Effekt. Ich finde, das widerlegt sich schon damit, dass die pflanzlichen Mittel ja auch wunderbar bei Tieren wirken und die kann man mit einem Placeboeffekt einfach nicht überlisten ;-)))

    Dir wünsche ich ein gemütliches Wochenende und lasse liebe Grüße da,
    LONY von der Brombeerscheune x

    AntwortenLöschen
  4. Ach, wie schön. Ich könnte mich gar nicht entscheiden, welcher Strauß schöner ist... Beide passen so gut in die Jahreszeit und sind so verschieden. Toll

    AntwortenLöschen
  5. Hach, was sind das alles tolle Farben in dem Kollegenstrauß. Was mich wundert ist, dass bei euch die Blumenläden auf sind. Mein Laden ist seit Anfang Dezember geschlossen und außer mal Tulpen aus dem Supermarkt habe ich zur Zeit leider nichts im Haus. Da freue ich mich umso mehr über deine Bilder.
    Zur Homöopathie und Bach Blüten äußere ich mich als Apothekerin hier mal nicht, aber die Gewinnspanne ist nicht schlecht :)))

    Als Old man's beard werden wohl alle Samenstände, die so ähnlich aussehen bezeichnet. Denn dieser Begriff wurde mir auch mal in Australien für eine ganz andere Pflanze, aber ähnlichem Samenstand, genannt. Aber schön sehen sie alle aus!

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Arti,
      in NRW dürfen Blumenfachgeschäfte auch im Lockdown öffnen und daher haben wir hier die Möglichkeit auch mal einen Blumenstrauß beim Floristen zu kaufen. Vorbestellung geht ja auch immer. In den ersten Lockdown-Tagen war mir das auch noch nicht bekannt, aber nun ist es schön, mal die frischen Blütenstiele auszusuchen.
      Lieben Gruß, Marita

      Löschen
    2. Liebe Marita,
      wir wohnen ja auch noch so gerade in NRW, aber mein Blumenladen hat definitiv geschlossen. Aber ich könnte mal bei einem anderen vorbeischauen. Das werde ich nächste Woche testen.

      Liebe Sonntagsgrüße
      Arti

      Löschen
  6. Liebe Marita, mein Favorit sind zur Zeit weiße Blüten und ich finde das auf dem ersten Bild sooo edel. Kollegensträuße sind aber auch was feines, denn sie sind bestimmt mit viel Herz verschenkt !
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Lach, klar kenne ich die Bachblüten, manche denken ja tatsächlich, dass das Blüten sich, die am Bach wachsen.
    :-) Ich habe da mal einen Kurs gemacht, aber viel halte ich nicht davon, Aber es ist eben so wie es ist, der Glaube usw.
    Dein Ritterstern gefällt mir, ich habe auch noch einen in Rot, auch dein Kollegenstrauß gefällt mir .
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und ich habe heute morgen beim Laufen schon viele Waldreben gesehen und ich habe schon Fenster geputzt Jetzt gibt es einen leckeren Wiener Kaiserschmarrrn.
    Freu mich drauf.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  8. Mein Lieblingsblumengeschäft ist immer noch geschlossen und es stehen Tulpen in meiner Vase, die ich im Supermarkt gekauft habe.
    Der Ritterstern sieht wunderschön aus liebe Marita, aber auch der Strauß des Hausherrn hat etwas besonderes. Klasse.
    Hab ein schönes Wochenende und bleib gesund.
    Lieben Gruß
    Christine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Marita,
    die Bilder der Fruchtstände der wilden Clematis sind wirklich sehr schön. Sie sehen so fein und zerbrechlich aus. Und der bunte Strauß des Hausherrn weckt Sehnsucht nach Frühling. Aber es wird noch etwas dauern. Heute habe ich die Gelegenheit genutzt und im Garten abgeschnitten und etwas "durchgeputzt". Das hebt sofort die Stimmung. Werde gleich noch etwas weitermachen.
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Marita,
    der Spruch vom im Regen tanzen ist ja herrlich - der passt richtig gut auf die aktuelle Zeit. Ich gehöre wohl auch mehr zu denen, die im Regen tanzen, denn all die Einschränkungen, über die so viel gejammert wird, machen mir nur wenig aus und ich genieße das Leben. Deine Blumensträuße sind ja toll, so unterschiedlich sie auch sind - die Amaryllis hat sich wahrlich "fein gemacht" und der bunte Strauß wirkt in dem Tontopf so schön nach Landleben. Die wilde Waldrebe mag ich in der freien Natur sehr gern - im eigenen Garten nervt sie mich eher, weil sie einfach überall rankt und sich aussät. Aber jetzt, wo ich weiß, dass sie so tolles Schmetterlingsfutter ist, werde ich ihr auch im Garten herzlicher begegnen ;-))
    Alles Liebe,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2021/01/winterwunderland.html

    AntwortenLöschen
  11. Beides Schöne Blumen liebe Marita,
    der Bunte gefällt mir sogar ein wenig besser, sehr ungewöhnlich bei mir.
    Dir wünsche ich ein schönes Wochenende, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Das ist das Glück der Hollandnähe: Hier gibt es alles, was die Flora in den Gewächshäusern so hergibt ( auch Clematis wie bei mir ).
    Die Fruchstände fallen auch immer unterwegs auf, aber mir hat diese Woche das Sonnenlicht dafür gefehlt. Im Herbst hol ich sie mir auch gerne ins Haus...
    Hab ein schönes Wochenende!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marita,
    die Amaryllisblüten sehen wunderschön aus und haben in der schwarzen Vase absolut das passende Outfit für den Friday-Flowerday! Januar und Weiß mag ich sehr. Die Blüten im Sonnenlicht sind gigantisch. Ebenso die Fruchtstände der wilden Clematis. Ich freue mich auch immer, wenn ich sie in der Natur entdecke. Danke für die Informationen dazu! Wusste ich bisher nicht.
    Der bunte Strauß ist wirklich ein Feuerwerk. Und ich bin ganz begeistert von diesem Steinkrug. Das sieht alles soo toll aus!
    Wünsche dir ein wunderschönes Wochenende und grüße ganz herzlich
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  14. Old man's beard scheint ein Sammelbegriff zu sein für alles bärtige. Flechten werden auch so genannt. Schade, dass sich niemand die heimische Clematis in den Garten holt, dabei soll man sie durch Schnitt begrenzten können.
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  15. Mir gefallen beide Vasenfüllungen, wobei ich die schlichte mit Amaryllis und Eukalyptus etwas lieber mag :-)
    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende, helga

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Marita,
    die Frage ist, warum dürfen Blumenreschäfte öffnen? Selbst die Floristen wissen das nicht! Blumen sind absolute Luxusartikel, die man für den täglichen Bedarf nicht braucht. Natürlich freut sich der Florist, sowie der Kunde über diese Situation, doch unverständlich ist es schon! Bei meinen Kollegen boomt es, da es hier die "Normalität" noch ansatzweise gibt. Einer der wenigen Einzelhandelgeschäfte die verkaufen dürfen.
    Jedenfalls sind Deine Sträuße Seelennahrung und versüßen die graue Jahreszeit!
    Clematis haben jetzt überall ihren großen Autritt. Schön wenn sie ihre leicht wirkende Decke über die Sträucher und Bäume wirft.
    Schönen Sonntag...Stephanie

    AntwortenLöschen
  17. Ja klar kenne ich Bachblüten. Habe ich mal für den Hund gekauft. Warum auch immer hat es nicht so geholfen wie gedacht. Bisschen gelindert vielleicht.
    Deine Puschelblüten sind süß. Ich mag sie. Wenn man sie berührt fühlen die sich total flauschig an . Und das Thema Bilder machen ist aktuell echt haarig. Irgendwie muss man echt ausprobieren. Sonst wird das nichts mit dem erkennen .
    Hübsche Bilder sind es auf jeden Fall geworden .
    LG heidi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen
Ich freue mich sehr über jeden freundlichen Kommentar - Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast!!!

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername gespeichert.
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Darauf habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die Du unter Impressum und Datenschutz findest.