Freitag, 5. Juni 2020

Freitagsblümchen & Meister Adebar


Die Moosröschen brachte der Hausherr zu Pfingsten mit - dazu wilde Margeriten und blühendes Gras vom Rasen, ergänzt durch eine weiße Alliumkugel sowie eine Kornblume aus dem Garten. Das alte Windlicht passte farblich so gut zu den Röschen und durfte daher ein Teil der Blümchendeko werden. Und da bemalte Steine grad so trendy sind, liegt einer meiner Sprüchesteine ebenfalls dabei.

Ich bin ganz begeistert von meinem hübschen Sträußchen, das heute dank des beigefügten Frischedüngers noch recht frisch aussieht.




Am Pfingstsonntag trafen wir auf unser Radeltour auf Meister Adebar, der sich in keinster Weise von uns stören ließ.

Auf der Suche nach einem Leckerbissen wurde er fündig...scheint ne Maus oder vielleicht doch ein Maulwurf zu sein.

An Störchen sieht man in unserer Region wieder einige Exemplare - wie gebannt schauten wir seinem gestelzten Gang und der Nahrungssuche zu.

NABU schreibt
Der Weißstorch ist bei uns ein typischer Kulturfolger und der einzige Großvogel, der sich eng an den Menschen angeschlossen hat. In Deutschland und anderen Teilen Mittel- und Westeuropas ist heute landwirtschaftlich genutztes Grünland der typische Lebensraum der Weißstörche. Besonders wichtig sind feuchtes Grünland, das periodisch überschwemmt wird, Teiche und Weiher und extensiv bewirtschaftete landwirtschaftliche Flächen. Nur dort kann er ausreichend Nahrung für sich und seine Nachkommen finden.

Ein vielseitiger Menüplan
In Gegenden, in denen Störche noch häufiger anzutreffen sind, ist es ein bekanntes Bild: Mehrere Störche schreiten langsam hinter einer Mähmaschine oder einem pflügenden Traktor her und durchsuchen die Bodenoberfläche nach Regenwürmern und Insekten. Ebenso typisch sind jedoch auch die durch Feuchtgebiete watenden Störche auf der Jagd nach Kaulquappen, Fröschen und Kröten. Mäuse jagen sie in Reihermanier, lauernd und auf einem Bein stehend. Auf dem Speiseplan der Weißstörche stehen außerdem Ringelnattern und Eidechsen.


Tagesbedarf 500 Regenwürmer oder 16 Mäuse
Ein ausgewachsener Storch benötigt etwa 500 bis 700 Gramm Nahrung pro Tag; dies entspricht ungefähr 16 Mäusen oder 500 bis 700 Regenwürmern. Muss er außerdem noch eine Storchenfamilie mit zwei Storchenjungen ernähren, so ist er lange unterwegs, um die benötigten Nahrungsmengen zusammenzusuchen: Ein Jungvogel braucht für einen kurzen Zeitraum bis zu 1.600 Gramm Nahrung pro Tag. Das bedeutet, dass der tägliche Nahrungsbedarf einer ganzen Storchenfamilie bei etwa 4.600 Gramm liegt. Um so wichtiger ist es für die Störche, dass sie sich in direkter Umgebung des Nestes auf Nahrungssuche begeben können.




Zeitungsleser sind Menschen, die soweit erwachsen sind,
dass sie am Storch zweifeln, aber jede Ente glauben. ;-))
Unbekannt


Mit diesem kessen Spruch wünsche ich euch einen guten Start ins Wochenende...gestern hat der lang ersehnte Regen etwas Niederschlag gebracht und ich bin gespannt, wieviel noch in den Regenmesser tröpfelt.

Meine Freitagsblümchen schicke ich zu Helga/Holunderbluetchen und bin gespannt, was in euren Vasen steht.
Unser Glück war am Pfingstsonntag die Begegnung mit dem relaxten Storch und so schicke ich diesen Post zu Loretta und Wolfgang

Bis dahin - habt es fein, Marita


Wegen Verlinkung ist dieser Post als Werbung zu kennzeichnen.

Kommentare:

  1. Klein, aber fein ist dein Strauß, zu dem das rote Windlicht und der Stein wirklich prima passen.
    Deine Storchenbilder sind 1a geworden, ich bin richtig begeistert, dass du so nah herankommen konntest. Der Storch hat sich von dir kein bisschen stören lassen und mit der Futtersuche weitergemacht, genial. So etwas sind Momente, die man noch lange im Herzen trägt.

    Hier hat es endlich auch ein wenig geregnet.

    Liebe Grüße zum Wochenende
    Arti 🦋

    AntwortenLöschen
  2. Da hast Du wirklich schöne Bilder hinbekommen. Der Storch scheint geahnt zu haben das Du nur Bilder machen willst. Da zeigt er sich dann auch von seiner fotogenen Seite :))
    Schöne Tischdeko . Mir gefällt´s ;)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  3. Nun gibt es auch bei dir Storchenfotos, wie schön! Zeigen sie doch, das Meister Adebar wieder bei uns heimisch ist! Ich habe als junger mensch die ersten Störche erst auf dem Balkan zu sehen bekommen...-
    Das Sträußchen ist irgendwie "herzig" und erinnert mich, dass ich solche auch gerne mag, aber irgendwie gar nicht mehr arrangiere. Übrigens. ist gestern. in all dem Trubel, den wir hatten, ein Päckchen angekommen, dass ich erst spät abends geöffnet habe. Du hast mir eine riesige Freude damit gemacht. Sollte der Regen. mal aufhören: ein Topf mit Erde steht schon zum Pflanzen bereit!
    Danke, liebe Marita!
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marita,

    Dein Strauß schaut wundervoll aus, zusammen mit dem Stein und dem roten Windlicht eine ganz tolle Deko.

    Sehr beeindruckend auch Deine Storchenbilder, das sind schon ganz tolle Tiere. So herrlich, dass Ihr ihn sogar bei der Futtersuche beobachten konntet.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  5. ...ohhh so ein entzückendes Sommersträußchen - das ist so klasse, denn durch die feinen Post kann man sich immer so toll inspirieren lassen !
    Störche kann man bei uns auch wieder regelmäßig finden, zu Kindertagen war es eine Besonderheit!
    Ganz liebe Grüße schickt dir
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marita,
    wie immer hast du wieder einen tollen Post geschrieben. Ja, man sieht sie wieder, die Störche, ab und an, wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist. Aber sehen und fotografieren sind natürlich zweierlei. So gute Aufnahmen gelingen selten.
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen
  7. ...ein schönes Sträußchen, liebe Marita,
    und schön arrangiert...tolle Storchenfotos, wenn ich welche sehen will, muß ich zum Rhein fahren, hier sind sie eher selten mal...

    wünsche dir ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marita,
    wunderschön dekoriert hast du das kleine, bunte Sträußchen. So kommt es wirklich prächtig zur Geltung.
    Die Fotoserie über den Storch ist herrlich, Danke fürs Zeigen.♥
    Liebe Grüße und einen angenehmen Freitag
    herzlichst moni

    AntwortenLöschen
  9. Heute kam deine Überraschung bei mir an, liebe Marita.
    Vielen Dank für die " Hosta " die ich bei dir gewonnen habe.
    Gleich im Garten ein Plätzchen suchen, einpflanzen und später poste ich es .
    Deine Bilder sind sehr schön anzusehen, besonders deine nette Deko die du uns mit der Collage zeigst.
    Hab ein schönes Wochenende.
    Lieben Gruß Christine

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    ein schöner Garten und die Rotbeine mag ich auch sehr.
    Hier kann man direkt ins Nest schauen und beim Wachsen zuschaun.
    https://storchennest-hoechstadt.de/live-cam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den interessanten Link....vier Storchenjunge sind schon ne stattliche Anzahl.
      Lieben Gruß, Marita

      Löschen
  11. Hier regnet es schon den ganzen Tag liebe Marita,
    ich hoffe, morgen ist es mal für ein paar Stunden trocken.
    Dein kleiner Strauß ist niedlich.
    Das Windlicht ist ein toller Farbklecks dazu.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Marita,
    der Spruch ist tatsächlich kess und untermalt auf witzige Weise deine Storchenbilder :-) Faszinierende Fotos hast du von Meister Adebar geschossen! (Ich hoffe, es war eine Maus und kein Maulwurf... Letztere schmecken angeblich nichtmal gut. Katzen spucken sie wieder aus... Jedenfalls haben Störche einen ganz beachtlichen Nahrungsbedarf!)
    Auch deine Blümchen finde ich schön und tatsächlich farblich ser gut zu deinem Windlicht passend. Leider kann ich den Spruch von der Toleranz auf deinem Stein nicht ganz lesen - der würde mich interessieren :-)
    Herzliche Rostrosengrüße, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/06/wieder-begegnungen-im-mai.html

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marita,
    der Kommentar kommt ganz gewisssss, auch wenn es erst am nächsten Morgen issst.

    Schön sieht dein dein Sträußchen aus und das Rot im Strauß harmoniert sehr gut mit dem roten Glas.
    Ich will auch einen Storch haben, nur auf dem Foto natürlich, das Kinderkriegen ist nun mal vorbei, auf allen familiären Seiten, gottseidank.

    Schaun mer mal, aber gut gelungen und ich bekomm den auch noch, irgendwann.

    :-))
    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was vergessen,
      ja die Toleranz, die ist bei vielen so gar nicht zu sehen.

      Über was sich die Menschen so alles mokieren ist schon gewaltig.

      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  14. Hallo Marita,
    auch bei uns gibt es seit einigen Jahren wieder brütende Störche. Die Bestände nehmen zu, da sie im Winter wohl immer öfter in Spanien bleiben.
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Marita,
    dein Freitagsensemble sieht richtig edel aus. Die Rottöne sind sehr schön! Schade, dass der Spruch nicht ganz zu lesen ist...
    Wundervolle Storchenbilder!! Störche bekommt man bei uns kaum bis gar nicht zu sehen. Leider.
    Wünsche dir noch ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Marita,
    ein interessanter Beitrag über den Storch mit wunderschönen Fotos,ich danke dir und dein Blumenstrauss ist so süss mit deinem wundervollen Windlicht daneben!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  17. So satt gebundene kleine Sträusse gefallen mir gut und du hast ihn so schön in Scene gesetzt. Störche sieht man bei uns auch und die fliegen täglich die gleiche Route. Das Zitat finde ich sehr treffend.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  18. Gigantisch, was so ein Vogel an Nahrung verdrückt! Das muss ja erst mal erjagt werden. Wenn dann auch noch eine hungrige Familie wartet.. nicht schlecht. Da ist Storch beschäftigt. Hier konnte ich noch keine Störche beobachten. Was in letzter Zeit aber zugenommen hat, sind Fischreiher.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  19. Wow, liebe Marita,
    die Storchenbilder sind ja fantasisch geworden!
    So nah dran und man kann alles super sehen.
    Ist dir super gelungen :-)
    Ganz viele Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
  20. Dein Sträußchen is herzallerliebst, liebe Marita !!! Herzliche Grüße und eine gute Woche, helga

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen
Ich freue mich sehr über jeden freundlichen Kommentar - Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast!!!

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername gespeichert.
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Darauf habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die Du unter Impressum und Datenschutz findest.