Montag, 7. Oktober 2019

Kürbisliebe...

...  spürt man sofort, wenn man den Kürbishof Ligges besucht.
Auf der Rückfahrt von der Mosel legten wir am Freitag einen kleinen Abstecher ein, denn den Kürbishof hatte ich noch nicht gesehen, wohl aber die farbenfrohen Kürbisse vor einigen Jahren auf einem Herbstmarkt in meiner Nähe.
Zu der gekauften Auswahl gab es damals einen kleinen Flyer mit Rezepten. Danach wird jedes Jahr mindestens einmal die Kürbissuppe zubereitet.

Vom Parkplatz kommend standen die leuchtend orangenen Kürbisse schon Spalier, welch eine Pracht.





So zauberhaft dekoriert...ein wahrer Augenschmaus.

Und die Outdoorsitzplätze luden zum Verweilen ein. Leider spielte das Wetter so gar nicht mit und daher verzichteten wir auf Kaffee und Kürbiskuchen, obwohl es auch drinnen noch weitere gemütliche Sitzmöglichkeiten gab. Es war eigentlich auch gar keine Zeit ;-)) .... reichlich gab es anzuschauen.





Solch eine Vielfalt des leckeren Gemüses...

... im Verkaufsraum geschmackvoll und wunderbar dekoriert zu sehen.
Da war ausnahmsweise mal kein Kunde zu sehen...ansonsten herrschte großer Andrang.



Der überwiegende Teil der Kürbissorten war mir unbekannt, doch die beigefügten Informationen fand ich sehr hilfreich. So wurde eine kleine Auswahl getroffen dazu drei Quitten, Hopfen und eine Hortensienblüte. Eier und die leckere Laura - eine rotschalige Kartoffel - wurden bereits im Hofladen erstanden.

Ein Dankeschön an Frau Ligges, dass ich meine Bilder hier veröffentlichen darf. 
Es gibt auch zwei Kürbis-Kochbücher mit jeder Menge toller und ausgefallener Gerichte sowie wunderschönen Dekoideen, die Frau Ligges als Kürbisexpertin verfasst hat.

Mein Post ist allein aus Begeisterung und Überzeugung entstanden und alle gekauften Erzeugnisse wurden selbst gezahlt. 
Daher handelt es sich um unaufgeforderte und unbezahlte Werbung, wie ich ja hier vermerken muss.


Meinen derzeitigen Kürbiskorb nicht alles wurde am Freitag gekauft zeige ich euch ebenfalls...daraus werden im Laufe der Wochen leckere Herbstgerichte entstehen.
Hier im Blog findet ihr unter den herzhaften Rezepten auch einige dazu.

Habt ihr besondere Lieblingsrezepte rund um den Kürbis??? Vielleicht ist ja noch eine tolle Anregung dabei. ;-))

Nun wünsche ich euch einen guten Start in die neue Woche bei hoffentlich goldenem Oktoberwetter.... hier sieht es heute schon danach aus. :-))
Ein wenig möchte ich noch im Garten wuseln - die mehr als 50l/qm in der letzten Woche haben der Natur richtig gut getan.

Bis dahin - habt es fein, Marita

Kommentare:

  1. Liebe Marita,
    Wahnsinn! Soooo viele Kürbisse! Was macht man denn damit alles? Ich baue zwar auch an - aber nur für den Eigenbedarf. Hokkaido und ab und zu ein Butternut. Dieses Jahr habe ich mich verleiten lassen und einen 'Crown Prince' gepflanzt. Jetzt habe ich vier dicke, graue Kürbisse da liegen und weiß nicht wirklich, was ich damit machen soll *lach*
    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Krümel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Krümel,
      du kannst den Crown P. schälen, in Spalten schneiden, im Backofen garen und 10 Min. vor Ende der Garzeit mit Fetakäse belegen. Dazu einen Salat und fertig.
      Aber du hast recht...auch ich war überwältig von der Vielzahl an Sorten und mein Interesse an dem Gemüse ist noch mehr gestiegen - ich überlege, ob ich das Buch....aber das könnte ja wieder Werbung sein. ;-))
      Lieben Gruß und ich bin gespannt auf deine Verwendung des Crown P.
      Marita

      Löschen
  2. Ist schon verrückt: Ich schau mir gerne solche Riesensammlungen, aber auch kleine, liebevolle Dekorationen mit Kürbissen an, habe auch immer Laternen zu meinen früheren Lichterfesten am Vorabend von Allerheiligen gebastelt, dekoriere auch mit dem beeindruckenden Gemüse - aber Kürbissuppe mache ich bis heute nicht. Ich esse sie, wenn ich dazu eingeladen werde. Aber es geht mir da wie mit dem Bärlauch: ich bleibe leidenschaftslos. Liegt wohl am Jahrgang, denn in meinen jungen Jahren wurden andere Sachen "gehypt". Lass dir deine Gerichte aber gut schmecken! Ich freu mich auf Grünkohl.
    Eine gute Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid,
      den Grünkohl mag ich erst in den letzten Jahren...vorher konnte man mich damit "jagen", denn allein schon der Geruch hat gereicht.
      Ich geh ihn daher nur auswärts essen. ;-))
      Schönen Tag, Marita

      Löschen
  3. Um alles in der Welt, was macht man denn mit so vielen - und auch noch, noch schlimmer, orangenen Kürbissen?

    Die sind doch so verpönt, weil sie nicht in die Wohnung oder in die Deko passen, habe ich heute gelesen. Künftig wird es einen Erlass geben, dass nur noch weiße Kübisse geplant werden dürfen.

    Tut mir leid, aber da kann ich wirklich nicht mehr. Ja und im Lädchen kann man dann auch Nachhaltigkeit üben, neue Deko usw. kaufen, anstatt die alte Deko zu benützen.

    Also, das was ich so gelesen habe, ich habe tatsächlich Bauschmerzen bekommen.

    Ich mag Kürbisse, welche Farbe sie auch immer haben, vor allem esse ich sie gerne. Allerdings habe ich wohl genügend Kürbissrezepte, dss ich selbst wohl ein Buch schreiben könnte.
    Grünkohl ist nun nicht mein Ding, ich mag auch keinen Wirsing, allerding Spinat und Kürbis sehr gerne, da gibt es demnächst auch ein Rezept.

    Kürbissuppe, ja, aber Kürbis ist nicht nur für die Suppe da, auch hier gibt es so viele verschiedene Variationen.

    Aber trotz allem eine ganz tolle Sache, ist hier aber auch so.

    Ich habe so meine Lieblinge.

    Lieben Gruß Eva
    die morgen auf dem Markt in Stuttgart auch Kürbisse kaufen wird.

    AntwortenLöschen
  4. Keine Bauschmerzen, sondern Bauchschmerzen. Heute wird hier gebaut, da habe ich wirklich Bauschmerzen. Am Internet arbeiten sie und das führt heute zu Problemen.
    Nicht böse sein Marita, das war alles etwas ironische gemeint mit den Kürbissen. Aber manchmal kann ich wirklich nur noch den Kopf schütteln.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles gut, Eva, hab schon verstanden.;-))
      Ich mag sie in allen Farben...weiß, grün und grau lassen sich evt. besser kombinieren bzw. in die Deko integrieren und sind daher so beliebt.
      Schönen Tag, Marita

      Löschen
  5. Egal wie man zu der Bewässerung von Kürbisfeldern steht, dieser Hof ist auf jeden Fall ein Augenschmaus. All die Regale voller Kürbisse und die liebevoll arrangierten Dekorationen, einfach nur schön.
    Vorschlag für deine Rezepte: Spagettikürbis und Kürbis-Chips

    Jetzt wünsche ich dir eine schöne neue Woche und sende liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Arti, die Bewässerung ist wohl das Thema eines jeden Gemüsebauern, aber darauf können wir halt aufgrund der Vitamine und Mineralien nicht verzichten. Kürbischips versuchen wir noch mal...vom Spaghettikürbis hab ich schon ein Rezept eingestellt. Die nächsten Tage gibt es den mit Hackfleischsoße.
      Lieben Gruß und einen schönen Tag, Marita

      Löschen
  6. Liebe Marita, wahrlich ein Augenschmaus, hach! Diese Farben, und da hat jemand wirklich sehr schön und liebevoll dekoriert. Wunderschön dein Körbchen, danke für's Zeigen! Ich mag am liebsten die ganz einfachen "Kürbis-Wedges" aus Hokkaido. Dazu schneidet man ihn mit Schale in Spalten, mariniert ihn mit einem Löffel Öl und etwas Salz in einer Schüssel und bäckt ihn bei 200 Grad, bis die Ränder leicht knusprig werden. Ich geh gleich mal Rezepte stöbern! Viele liebe Grüße und eine wunderschöne Woche, Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Als großer Kürbisfan wäre das genau das richtige Event für mich! Es sieht einfach herrlich dort aus, sowohl drinnen, als auch draußen. Ich hab für Ende November schon wieder ein Kürbis-Essen mit meinen Freundinnen geplant, das Menü steht schon fest und ich freu mich schon riesig darauf. Leider gibt es bei uns nur Hokkaidos und Butternutkürbisse zu kaufen, dabei ist die Vielfalt doch wirklich riesengroß

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marita,
    das ist ja noch imposanter als der Hof, zu dem ich jedes Jahr fahre.
    Wunderschön sieht es dort aus.
    Tolle Deko, klasse Auswahl, wenn es nicht so weit weg wäre, würde ich auch mal hinfahren.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Ohhhh ... ich werde grad mit dem Staunen nicht fertig! Das ist ja wundervoll.
    Ich dreh noch eine Runde durch den Kürbisdschungel und sollte mich dann wohl in meine Arbeit stürzen
    Schönen Tag und alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Marita,
    ich staune auch, so viele Kürbisse, einfach Wahnsinn. Ich bin nicht der große Kürbisfan, aber diese Vielfalt hätte ich mir auch angesehen.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Marita,
    das sind ja mega viele Kürbisse. Wahnsinn. Ich fahre ja nach Holland ins Kürbisparadies. Das ist ganz klein und das ganze Haus ist geschmückt und liebevoll dekoriert. Hat beides was.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Marita,
    schon beim Bild in meiner Leseliste wusste ich: Ligges!
    Das ist wirklich ein absolutes Kürbisparadies. Wer da nicht fündig wird, ist selber schuld. Ich hab es in diesem Jahr noch nicht geschafft. Steht aber noch auf meiner To-Do-Liste.

    Danke für´s erinnern und mitnehmen.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marita,
    das ist ja ein tolles Angebot an Kürbissen, was wäre der Herbst ohne Kürbisse !
    Kürbissuppe koche einmal in der Woche, wir lieben diese saisonale suppe sehr. Ich gebe etwas Kartoffeln dazu und würze ordentlich mit Kurkuma. Liebe herbstliche Grüße von Anna

    AntwortenLöschen
  14. Das sieht ja gigantisch aus... und noch dazu so schön arangiert! Toll!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen
Ich freue mich sehr über jeden Kommentar - Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast!!!

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername gespeichert.
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Darauf habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die Du unter Impressum und Datenschutz findest.