Sonntag, 18. Dezember 2016

Aachen im Advent

Schon im letzten Jahr wollte ich die Eindrücke unseres Adventswochenendes in Aachen zeigen, aber leider hatte es der Post nicht mehr in den Dezember geschafft und so schlummerte er in der Schublade und musste sich bis heute gedulden.
Vor drei Jahren waren wir in Aachen, um uns vom dortigen Adventszauber einfangen zu lassen. Bei unseren Kurztrips im Advent geht es auch darum, die besuchten Städte näher kennenzulernen und damit meine ich nicht nur die Weihnachtsmärkte ;-)... aber was spricht schon dagegen, eine unbekannte Stadt zusätzlich festlich geschmückt im Lichterglanz zu erleben. :-)
Aachen hat  - wie ich finde - sehr viel Charme, ist eher beschaulich und gemütlich so wie ich es mag und kommt gar nicht so großstädtisch daher wie man das von einer Universitätsstadt vermuten könnte. In der Altstadt liegen die Sehenswürdigkeiten recht nah beieinander und sind zu Fuß gut zu erreichen.
Ich leg einfach mal los mit den Bildern, die wir eingefangen haben. 

Weihnachtsmarkt vor der Kulisses des gotischen Rathauses.


Mittig Theater Aachen

Elisenbrunnen bzw. Wandelhalle oben und unten ein berühmtes Wahrzeichen der Bäderstadt

Farbe im November - Alpenveilchen und die Rose Aachener Dom

Eine Führung durch das historische Rathaus ist ein absolutes MUSS, fantastisch anzusehen sind das Voyer, das Treppenhaus sowie

Weißer Saal, Friedenssaal (Roter Saal), der gigantische Krönungssaal mit Karl dem Großen...wenn man bedenkt, dass dieser Saal beeindruckende 45m Länge misst man beachte mich unten rechts im Bild ;-)
Im Aachener Rathaus werden auch heute noch die Geschicke der Stadt bestimmt.

Blick von der Rathaustreppe auf den Weihnachtsmarkt - der ehemalige kleine Printenmarkt ist heute zu einem der schönsten Märkte Deutschlands geworden. Ich finde ihn einfach soooo gemütlich mit seinem stimmungsvollen Ambiente und unbedingt besuchenswert....wenn nicht mehr in diesem Jahr, vielleicht habt ihr im nächsten Jahr eine Adventstour geplant und setzt ihn auf eure must-visit Liste. ;-)
Übrigens sieht man auf dem Foto den Karlsbrunnen ...wie die Aachener ihn liebevoll nennen... weiter unten mehr. :-)

Krönungskirche deutscher Könige und Grabstätte Karls des Großen. Der Dom wurde 1978 als erstes deutsches Monument in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Blick auf den Dom mit "Spiegelbild" 
und dem Denkmal "Bahkauv" (Bachkalb), einem Fabelwesen halb Panther, halb Drache.

Innenansicht - leider hatten wir dort keine Führung, aber auch so kann man die prunkvolle, atemberaubende Schönheit des Kaiserdoms bewundern.


Zur Schatzkammer des Kaiserdoms

Zum Postwagen - eine uralte Gaststätte bestehend aus einem kleinen Holzhaus und einem größeren Backsteinhaus direkt am Rathaus angelehnt. Der Postwagen ist das einzige erhaltene Holzhaus, dessen Geschichte bis 1657 zurückgeht.

Bürgerhäuser in der Altstadt



Wer keine Stadtführung bucht oder aber Pech mit der Planung hatte, kann auf eigene Faust die Stadt erkunden und wird anhand der abgebildeten Nägel durch die Altstadt geführt...erscheinen drei Nägel steht man vor einer Sehenswürdigkeit.

"Domkeller"

 Zahlreiche Brunnen gibt es zu sehen...der älteste und zugleich bekannteste ist der Karlsbrunnen auf dem Marktplatz vor dem Rathaus...dieser wird von den Einwohner auch "Erbsenschüssel" genannt...ein wenig erinnert er schon daran. ;-)

Links oben und unten rechts - Kreislauf des Geldes am Elisengarten, rechts der Hühnerdieb am Hühnerbrunnen und der Puppenbrunnen mit seinen beweglichen Figuren in der Nähe des Doms.

Links oben der Spatzenbrunnen, darunter Vinzenzbrunnen und rechts unten die drei Klenkes-Figuren am Holzgraben - ein Hinweis auf die Tuchindustrie, für die Aachen einst bekannt war. Zum Aussortieren der Nadeln wurde der rechte kleine Finger - der Klenkes benutzt.

 Marschier- und Ponttor, archäologische Vitrine, Fischpüddelchen unten links

Der Besuch des Couven Museums - Stadthaus der Familie Couven - hat uns gefallen,

 aber ein besonderes Highlight war die Führung durch die Printenbäckerei Klein.
Diese hatte ich Wochen vorher schon telefonisch gebucht.

Sehr eindruckvoll, kurzweilig und amüsant und mit leckeren süßen Geschmacksproben wie ihr seht wurden wir informiert. Ihre Printillos sind zu meinen absoluten Lieblingen geworden und so halte ich auf großen Märkten immer wieder Ausschau nach einem Verkaufsstand....neee, neee ist keine Werbung, nur meine Empfehlung. ;-)

Mit dem Printenmädchen vor Aachens ältestem Café endet der Adventzauber.

Ich wünsche euch einen erholsamen und gemütlichen 4. Advent.

 Habt ihr noch ein wenig Lust auf Lichterglanz und Sightseeing des adventlichen Kölns?
Viel Freude auch dabei!!!

Kommentare:

  1. Die Fotos muss sich mir mal in einer ruhigen Minute etwas genauer anschauen. Wir fahren nämlich im April mit unserm Sportverein nach Aachen, Stadtführung inbegriffen und noch so vieles mehr. Ich werde dann ebenfalls darüber berichten, allerdings ohne Weihnachtsbeleuchtung :-)

    Schönen 4. Advent

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marita,
    vielen Dank für diese informative Stadtführung. Sie hat mir sehr gefallen. Ich war noch nie in Aachen (nur in der Aachener Soers zum CHIO Reitturnier) und wie ich nun finde, ist das eine Bildungslücke (hihi).
    Einen schöne 4. Advent und
    viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Stadt, liebe Marita, mit beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, vor allem dem Kaiserdom. Dafür könnte man eine ganze Woche einplanen. Danke für die tollen Fotos. Nun weiß ich auch, weshalb unsere ehemalige Nachbarin, die dort als junges Mädchen eine Arbeit bekam, dort nie mehr weg will. Einen schönen Abend und eine stressfreie neue Woche wünscht Edith

    AntwortenLöschen
  4. Herrliche Bilder zeigst du uns von dieser wunderschönen Stadt. Nach Aachen wolte ich immer schon mal zum Reitturnier. Das ist immer ein riesiges Event, doch leider ist Aachen sehr weit weg von uns.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ein sehr schöner Bericht und ich habe vieles wiedererkannt. Wir waren Anfang September für anderthalb Tage dort und ich werde demnächst auch meine Fotos zeigen.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. ...ich war noch nie in Aachen. Dies ist ein wunderbarer Stadtrundgang. Der imposante Dom hat mich besonders beeindruckt. Solche Kurztrips finde ich immer sehr interessant.
    Einen schönen Tag noch & LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marita,
    in Aachen war ich auch noch nie. Für einen Kurztripp kann man sich das aber wirklich mal merken. Die Printenbäckerei hätte mich auch sehr interessiert...besonders die Verkostung ;-)
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. Du hast mir gerade mit dem Wort Aachen ein Stichwort gegeben. Ich mußte noch etwas nachsehen. Danke für deine schönen Impressionen! Ich war noch auf keinem Weihnachtsmarkt in diesem Jahr.

    Euch wünsche ich ein frohes Fest und ein gesundes neues Jahr 2017!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  9. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschönes Weihnachten wünsche ich dir und
    einen guten Rutsch ins neue Jahr :-)
    Ganz viele liebe Weihnachtsgrüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Marita,
    ganz herzlichen Dank für den lieben Kommentar den Du bei mir hinterlassen hast. Und mit den Bildern aus
    Aachen machst Du mir gleich die nächste Freude. Ich war als Kind zwar einmal da, aber da sieht man ja
    alles ganz anders. Und dann im letzten Sommer wieder einmal und ich war wirklich begeistert, Aachen ist
    mehr als sehenswert. Der Aachener Dom hat mich tief beeindruckt, aber das Rathaus habe ich mir leider
    nicht mehr von innen ansehen können. Echt schade wenn ich mir Deine Bilder sehe.
    Ich wünsche Dir ebenfalls ein wundervolles neues Jahr!
    Viele liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!