Dienstag, 1. September 2015

Wunderschönes Dresden - Teil 1


Jetzt wird es wirklich Zeit für die Bilder aus Dresden...schließlich sind wir schon länger von der Wartburg auf dem Weg hier her. ;-) Ende Juli ging es für 5 Tage nach Dresden und mich hat diese Barockstadt an der Elbe total beeindruckt und fasziniert - ich kann nun verstehen, dass sie zu den begehrtesten Reisezielen in D gehört. Und so sind unzählige Fotos entstanden. Es war richtig schwierig, eine kleine ;-) Auswahl zu treffen und mit diesen Eindrücken möchte ich euch mitnehmen auf unsere Städtetour durchs Elbflorenz.

Beginnen wir auf der Brühlschen Terrasse, dem Balkon Europas - 500m lang und bis zu 200m breit
 
mit Blick auf Augustusbrücke und Elbe, die zu dem Zeitpunkt den niedrigsten Pegelstand seit 51 Jahren hatte.

Brühlscher Garten

Überall in der Altstadt von Dresden - vielmehr an 22 Haltestellen - kann man Stadtrundfahrten/Hop-On/Hop-Off buchen, einsteigen bzw. die Tour je nach Sehenswürdigkeit unterbrechen oder fortsetzen. Diese Möglichkeit kennt man ja aus vielen Städten mit hohem Touristikaufkommen. Wir entschieden uns am ersten Tag spätnachmittags für "Dresden in 2 Tagen"  - mit tollen Programmpunkten und individuellen Führungszeiten - ZwingerFührung, Rund um die Frauenkirche, Nachtwächterrundgang etc . - gespickt und der Vorteil war - wenn das Ticket nach 16 Uhr erworben wurde, hatte man sofort Gelegenheit zur Nutzung der roten Doppeldeckerbusse und erst ab dem nächsten Tag begann die zweitägige Laufzeit.

Frauenkirche, Dresdens Wahrzeichen

Der Kuppelaufstieg zur Aussichtsplattform ist eine tolle Strecke mit Blick hinunter in den Innenraum - eine besondere Attraktion wie auch der Aus- bzw. Rundumblick als solches ebenfalls.

Frauenkirche angestrahlt bei Nacht

Residenzschloss, ehemals Herrschersitz der Wettiner

Die Kutschfahrt überließen wir den anderen Touris - jedenfalls wussten wir am Abend, autsch wieviel Pflaster wir gelaufen waren.

Ansicht von der Semperoper aus - links die Hofkirche

Stallhof am Residenzschloss diente einst als Turnierplatz

Der imposante Fürstenzug -  ein 102m langer Reiterzug mit fast 100 (94) überlebensgroßen Figuren, bestehend aus knapp 25.000 Fliesen aus Meißner Porzellan - an der nördlichen Außenwand des Stallhofs


Hofkirche - ein Besuch des Innenraums wirklich lohnenswert - in der Mitte - rechts mit

Semperoper - leider war eine Führung dort nicht möglich

und bei Nacht

Im Net/Blogs hatte ich nach InsiderTipps Ausschau gehalten - das Schokoladenmuseum am Schloss war einer der vielen guten Tipps. Bei herrlichem Sommerwetter, das uns die ganzen Tage begleitete, kamen wir am leckeren Schokoladeneis nicht vorbei - das Museum musste aufgrund des tollen Wetters auf unseren Besuch verzichten. ;-)

Natürlich durfte die Dresdner Eierschecke auf dem süßen Speiseplan nicht fehlen...im antiken Ambiente nochmal so lecker. :-))
 
Auch der Canalettoblick war als Must-Visit beschrieben. Die meisten Besucher sind auf der Suche nach der barocken Stadt Canalettos, dem "deutschen Florenz" wie J.G. Herder sie einst nannte. Das Panorama - durch den orangenen, untergehenden Feuerball angestrahlt - war traumhaft schön.


Durch die untergehende Sonne angestrahlt, bekommt die prächtige Silhouette einen besonderen Zauber.

Dieser Blick mit musikalischer Begleitung eines OpenAirKonzerts war nicht geplant ;-)) auf der anderen Seite der Augustusbrücke war einfach ...Genuss pur.

Weiter geht es demnächst mit Teil 2.

Bis dahin eine gute Zeit.


Kommentare:

  1. Wundervoll - was für eine tolle Stadt. Die Insidertipps waren bestimmt ein Highlight der Reise.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Dresden ist schon eine tolle Stadt! Ich war nun schon dreimal dort und wenn es nicht so weit weg wäre, würde ich noch viel öfter hinfahren. Vielleicht klappt es ja mal wieder, immerhin habe ich eine Gartenfreundin die in Dresden wohnt :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Wir waren vor vielen Jahren mal da und es war klasse, trotz Hitze. Und Eierschecke lasse ich mir von meiner Nachbarin mitbringen, sie fährt öfter mal hin. :) Lecker.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  4. Danke, liebe Marita, fürs Mitnehmen in diese tolle Stadt. Ich denke, daß sich dieser Besuch wirklich gelohnt hat. Es ist toll, wenn auf einer Reise einfach alles paßt. Das sieht man Deinen tollen Fotos an. Ich freue mich schon auf Teil 2. Bis dahin liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  5. Wow, was für Bilder! Und schöne Gebäude.. ich glaube, ich muß auch mal nach Dresden ;) Und Eierschecken schauen irgendwie alle anders aus.. Meine Dresdner Kollegin sagte mal, das jeder Bäcker sie dort anders macht und jeder Dresdner einen anderen Lieblingsbäcker hat ;)
    Viele Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  6. Deine Begeisterung für diese Stadt kann ich gut verstehen. Vielen Dank für die tollen Bilder und den "kleinen" Stadtrundgang. Freue mich schon auf den 2ten Teil ;-))).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!