Sonntag, 10. Oktober 2021

Jahresprojekt 2021 und mein persönlicher Glücksort

Meinen persönlichen Glücksort beim Jahresprojekt von Andrea vorzustellen, dazu inspirierte mich Nina als ich den Septemberausfall bei den Glücksorten im Ruhrgebiet vermeldete.
Seid ihr gespannt, wo mein Glücksort wohl liegt??? 
Genau, der/die ein oder andere kann es sich vielleicht schon denken... es geht zur Mittelmosel nach Ürzig, wo wir in diesem Jahr Anfang der Woche zum fünfzehnten Mal einige Tage verbrachten ...sozusagen ein kleines Jubiläum feierten. ;-)
 
Über Ürzig habe ich zu Beginn meiner Bloggerzeit in 2014 hier und hier berichtet, doch hielten sich die Klicks auf die Posts erwartungsgemäß nur im zweistelligen Bereich und daher möchte ich sie euch ans Herz legen, um ein wenig meine Verbundenheit und Begeisterung für meinen Glücksort zu verstehen.

Zu Beginn waren die Pubis mit von der Partie und die letzten Jahre fuhren wir zu zweit für eine knappe Woche in Richtung Rheinland-Pfalz. Ich hätte mir vor Jahren nicht träumen lassen immer am selben Ort, in der gleichen Ferienwohnung zu wohnen. Aber das Schöne ist...es ist jedes Mal ein Stückchen Heimkommen. Alles ist so vertraut ... hoch oben die Aussicht auf die Mosel, der morgendliche Brötchenservice an der Ferienwohnung, die Rituale wie der Besuch der Straußwirtschaft und des Maternuskellers, die Kaffeezeit bei Hansen in Zeltingen, Shoppen in Bernkastel-Kues und Wittlich...all das gehört zur gelungenen Auszeit.
Ich mach jetzt einfach mal unbeauftragte Werbung.
 
Die feinen Dekorationen,

die beschaulichen Impressionen,

Burgen und Ruinen hier im Blog an und rundum der Mosel
Schloss Veldenz, welches wir dieses Jahr bei einer sagenhaft unterhaltsamen Führung durch den Eigentümer und Schlossherren erlebten.

das Beobachten und Genießen der Natur beim Wandern und Radfahren
 
und auch die witzigen Entdeckungen ;-)) machen die Urlaubstage immer wieder spannend.

Zwangsläufig bekamen wir auch weniger Erfreuliches mit ...die Widerstände und Diskussionen der Moselanlieger zum geplanten Bau der Hochmoselbrücke mit einer max. Höhe von 158m zwischen Ürzig und Zeltingen-Rachtig, die das Rhein-Main-Gebiet mit Eifel bzw. Luxemburg verbinden sollte...hier gibt es einiges bei Wiki zu erfahren.
 
Unser Foto aus dem Urlaub 2014...

und hier aus 2016, 2017 und 2020.

Da schauen wir doch lieber von der Ürziger Höhe in die andere Richtung der Mosel...obwohl ich sagen muss, man hat sich nun an den Anblick des Hochmoselübergangs gewöhnt.

Natürlich wurden in den Jahren auch zahlreiche Ausflüge und Entdeckungstouren unternommen... in die nahegelegene Eifel im Westen 
z.B. zum Adler- und Wolfspark auf der Kasselburg hier im Blog,
zur Glockengießerei in Brockscheidt, zum Wasserfall Dreimühlen hier im Blog,
zum Vulkanhaus Strohn mit der großen Lavabombe
 
 
zu den Maaren ... wie das Schalkenmehrener Maar,



zum Kriminalhaus Hillesheim mit Cafe Sherlock und umfangreichen Ausstellungsräumen.

ins benachbarte Luxemburg



und Echternach

zum Vulkanhof, wo wir im Sonnenschein eine herrliche Auswahl an Ziegenprodukten genossen und natürlich ein kulinarisches Päckchen mit in die Ferienwohnung nahmen.
Werbung ohne Auftrag muss ich doch nicht nochmals erwähnen, oder? ;-))

in den nahegelegenen Hunsrück im Osten
zur Geierlay hier im Blog, die mit ihren 360 m Länge bis im Jahre 2017 als die längste Hängeseilbrücke Deutschlands galt, nach Idar-Oberstein und Herrstein, dem mittelalterlichen Ort an der Edelsteinstraße

in den Süden zum Freilichtmuseum in Konz
 
und weiter
zum Aussichtspunkt Cloef - in 200m Höhe hat man einen gigantischen Blick

auf die Saarschleife

Saarburg, ein wirklich charmantes Städtchen, erkundeten wir und genossen nicht nur

 den kunstvoll angerichteten Apfelstrudel an Vanilleeis...sieht das nicht zauberhaft aus!!?

So ihr Lieben, das war ein kleiner Überblick über die letzen Jahre an meinem Glücksort Mittelmosel. 
Auf der Hin- und Rückfahrt haben wir  - soweit möglich - lohnenswerte Ziele eingebaut wie z.B. den Kaltwassergeysir in Andernach hier im Blog oder den Besuch im Lavendelwingert und bei der Töpferin hier im Blog nachzulesen. Wer möchte findet unter den Labels Mosel und Moselurlaub weiteres Sehenswertes. Auch für Radfahrer eignet sich die Tour entlang des Flusses hervorragend um die kleinen idyllischen Örtchen zu genießen.
Und natürlich darf eine Schifffahrt auf der Mosel ebenfalls nicht fehlen.
 
Mit diesem charmanten Stillleben wünsche ich euch einen gemütlichen Sonntagabend

und eine gute neue Woche, in der wir uns leider vom goldenen Oktober verabschieden müssen...zumindestens von den Wetterfröschen so vorhergesagt.
 
Warten wir es ab...bis dahin - habt es fein, Marita

Wegen Verlinkung auch bei Artis Schilderwald ist dieser Post als Werbung zu kennzeichnen.

19 Kommentare:

  1. Da habt Ihr aber einiges unternommen in der kurzen Zeit.
    Schön so eine kleine Auszeit, ich bin gespannt, was wir da noch zu lesen bekommen.
    So ein Glücksort ist doch was Feines.
    Luxemburg müsste auch mal wieder sein, da war ich schon länger nicht mehr.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine wunderschöne Runde in ein mir noch gänzlich unbekanntes Gebiet. Das war richtig interessant mit tollen Fotos.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Schön, so einen Glücksort zu haben. Und bei diesen wunderbaren Impressionen ist es auch nachvollziehbar, warum es Dir da so gut gefällt, liebe Marita. Früher waren wir oft mit dem Motorrad für ein verlängertes Wochenende an der Mosel, die Gegend dort ist einfach herrlich.

    Liebe Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  4. Da weckst du auch bei mir viele Erinnerungen an schöne Zeiten dort. Echternach mag ich so gerne, von der Kasselburg habe ich gerade gestern Fotos aufs Smartphone bekommen und aus Saarburg kam mein allererster Freund in ganz jungen Jahren, an den du mich nun auch erinnert hast. Ich vermisse die jährlichen Ausflüge mit meinem Karnevalsstammtisch nach Merl (Zell)...
    Danke für deine lieben Grüße aus Erfurt ( sie sind ein bisschen untergegangen im Handwerkertrubel & den Malaisen des Herrn K. )!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Danke für diesen wunderschönen Beitrag mit bezaubernde Fotos zu deinem Glücksort und dieser Spruch ist Klasse!
    Ich wünsche dir eine schöne Woche!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  6. Was für schöne Eindrücke. Bin fast ein bisschen neidisch
    auf den Besuch an der Mosel. Erst Gestern haben wir
    noch über unseren Besuch dort von 2018 gesprochen und das
    wir unbedingt noch mal dort hin müssen:))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön, dass dir die Weiten der Eifel so gut gefallen. Wenn man in der Nähe wohnt, nimmt man die Eifel nicht unbedingt als "Glücksort" wahr.
    Die Moselbrücke war wirklich sehr lange ein Aufreger und jetzt ist es der Weiterbau der A1 ab Blankenheim. Egal wie man es betrachtet, alles hat immer Vor- und Nachteile.
    Der Turm an der Saarschleife gehört zum Waldgipfelpfad, der unbedingt einen Besuch wert ist :))

    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marita,
      das Schild ist klasse und ich könnte mir gut vorstellen, dass es auch mit anderen Regionen ein Verkaufsrenner sein könnte. Aber du hast natürlich mit deinem ganzen Post recht, die Mosel ist schon eine fast perfekte Urlaubsregion!
      Auf jeden Fall lasse ich dir noch ein dickes Dankeschön hier für deine Verlinkung zum Schilderwald.

      Sei lieb gegrüßt und habe einen wundervollen Tag
      Arti

      Löschen
  8. Welch wunderschöne An- und Einblicke, liebe Marita. Vor Jahren waren wir mal in Orscholz an der Saarschleife, da gab es den Baumwipfelpfad noch nicht, so lange ist das her. Aber wir haben die Gegend als wunderschön in Erinnerung und ich kann gut verstehen, dass es sich hierbei um einen Lieblingsort von dir handelt. Toll mit den Bildern von vor der Brücke, aber ja, man gewöhnt sich daran und die Vorstellung, dass der ganze Durchgangsverkehr durchs Tal gondeln würde... jesses aber auch. So ist es vielleicht doch gut, wie es ist.

    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Marita,

    ohhhh jaaaa an der Mosel ist es einfach schön. Ich möchte auch gerne mal wieder in diese Richtung, sehr arg weit ist es ja nicht von uns entfernt doch haben wir oft die Qual der Wahl mit dem: Taunus, dem Odenwald, der Bergstraße und der Pfalz :-)))) Wunderschön sind Deine Eindrücke♥ die Brücke ist wirklich beeindruckend riesig!!

    Herzliche Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  10. Oh, liebe Marita, dieser Ort und seine Umgebung ist wirklich ein Traum und ich kann mir gut vorstellen, dass auch wir uns dort wohlfühlen würden. Die Brücke, nunja, da hat sich offenbar mal wieder ein Architekt verwirklichen oder ein Politiker ein Denkmal setzen wollen… Es wundert mich jedenfalls nicht, dass sie ein Zankapfel ist. Aber eine schnelle Verbindung ins benachbarte Luxemburg hat auf jeden Fall etwas. Oh, und zur Saarschleife wollte ich auch irgendwann mal – ich denke also, ich muss mir deinen Beitrag bei den Favoriten speichern, für unsere irgendwann mal stattfindende Deutschland-Rundreise.
    Herzliche Rostrosen-Oktobergrüße und eine gute neue Woche
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2021/10/babybauch-shooting-und-die-farben.html

    AntwortenLöschen
  11. Oh, liebe Marita, was für ein schönes Fleckchen Erde. Wunderschöne Impressionen.
    Ich mag es auch gerne, wenn man sich ein bisschen wie zu Hause fühlen kann und dann doch trotzdem immer wieder Neues entdeckt. An der Mosel war ich leider noch nie... Es wird Zeit, dies mal zu ändern.
    Hab noch eine wunderbare Woche!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  12. Danke Dir und zu viel der Ehr. :)
    Sehr viel so Schönes! Da ward Ihr ja ordentlich unterwegs, von entlegenen Eifel Orten bis hin zur Mosel natürlich.
    Schön, dass Ihr eine gute Zeit hattet und Danke für s Mitnehmen (so viele Blickwinkel)
    Liebe Grüße und gute Woche
    Nina

    AntwortenLöschen
  13. Oh was für wunderbare Eindrücke du immer eingefangen hast. Das war gerade ein virtuelle Reise dorthing. Wie wunderbar. Lieben Dank dafür. Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  14. Was für ein toller Ausflug! Da würde ich auch gerne hin. Man kann sich jedes Bild mit Freude ansehen und dann noch das leckere Essen. Es gibt wirklich so wunderschöne "Ecken". Gut, dass man ein wenig davon auch beim Lesen kennen lernen kann. Und vielleicht kommt man ja so tatsächlich mal dort hin. Meist ist das ja so, dass man etwas sieht und sagt: Ja, das wäre doch mal was!
    Liebe Grüße
    Alke

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Marita,
    das muss ein sehr schöner Ort sein, die Bilder sprechen mich jedenfalls an. Ich kann gut verstehen, dass ihr oft an denselben Ort fahrt. Meine Eltern haben das auch getan, sie fuhren immer nach Königsdorf in Urlaub als ich noch Kind und später Jugendlicher war und auch immer in die gleiche Pension. Irgendwann kam es mir wie eine zweite Heimat vor. Ich kannte dort alles. Und das war schön.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  16. Der Urlaubspost von der herrlichen Mosel - wir haben übrigens Verwandte in Trier - war gerade eine halbe Stunde Urlaub und ich genoss gerade die Bilder nebst Beschreibung. Ja, da lässt es sich aushalten 🤗

    Der Apfelstrudel gleicht einem Gemälde ... wie auch Dein heutiges Dahlienarrangement. Elegant harmoniert die Schiefertafel mit der Vase und den farbenfrohen Blüten. Toll 🍁🍂🍁

    Liebe Grüßle aus Augsburg von Heidrun

    AntwortenLöschen
  17. Das war jetzt sehr interessant den Urlaub von euch Revue passieren zu lassen. Eine Gegend die ich noch nicht kenne und es sich sicher lohnen würde einen Besuch zu machen. Ich kann gut verstehen, dass es euch immer wieder dort hin zieht.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  18. Was für herrliche Eindrücke Du heute zeigst liebe Marita und Deine Begeisterung ist zu spüren für diese schöne Gegend.
    Bei dem Vanilleeis würde ich jetzt auch nicht Nein sagen ;-) Bernkastel und Luxenburg dort war ich mal vor langer Zeit mit meinen Eltern und ja mich hat die Mosel und der Rhein auch begeistern können.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen
Ich freue mich sehr über jeden freundlichen Kommentar - Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast!!!

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername gespeichert.
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Darauf habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die Du unter Impressum und Datenschutz findest.