Freitag, 23. September 2022

Freitagsblümchen & der schiefe Turm

 Die Überbleibsel vom Blumenstrauß, den ich euch in der letzten Woche zeigte, passten in die kleine D*tzvase und so verabschiedete ich mich in den Kurzurlaub und war gespannt, wie das Ensemble nach der Rückkehr wohl aussehen würde.
Die Euphorbie hat die Zeit zwar nicht überstanden, doch der Rest der Vasefüllung sah gestern noch ganz manierlich aus. Allerdings sind die Hortensienblütchen der Kürbisdeko eingetrocknet und haben dementsprechend an Farbe verloren. Die Traubenansätze wurden sofort dem Biomüll zugeführt. 
Da werde ich die nächsten Tage das Ganze noch ein wenig herbstlich mit Heiderispen und sonstigem Naturmaterial auffrischen.

Seit dem 11.09.2022 ist nun der Wehrturm von Gau-Weinheim der schiefste Turm mit einer  5.4227°- Neigung und löst den Kirchturm von Suurhusen ab, den ich Ende Juli besuchte und euch diese Bilder mitbrachte.
Wiki weiß zum Kirchturm:
Damit wurde er als Rekordhalter für nicht absichtlich schief gebaute Gebäude im Guinness-Buch der Rekorde aufgeführt bis der Titel 2022 an den Schiefen Turm von Gau-Weinheim ging. 
 
Und natürlich wollte ich den "frisch gekürten" Turm ebenfalls besuchen, denn von der Mosel bis kurz hinter Bad Kreuznach zu fahren war die Gelegenheit.
Wunderschön blauer Himmel zeigte sich hinter dem Turm und ließ das Fotografenherz am 19.09.2022 hüpfen.   

... obwohl die Perspektiven nicht so leicht einzufangen waren. 
Der Turm weist auf allen vier Seiten einen anderen Neigungswinkel auf...ihr könnt es an den Bildern sicherlich ein wenig erkennen.

Der Schiefe Turm von Gau-Weinheim ist ein unter Denkmalschutz stehendes Bauwerk in Gau-Weinheim, einer Ortsgemeinde im Landkreis Alzey-Worms in Rheinland-Pfalz.Der viereckige Turm, die Hauptsehenswürdigkeit des Ortes, ist ein mittelalterlicher Wehrturm der ehemaligen Friedhofsbefestigung. Sein Neigungswinkel von über 5,4° ist größer als der vom bekannteren Schiefen Turm von Pisa, der nur etwa 4° aufweist. Deshalb nennen sich die Gau-Weinheimer auch gerne „rheinhessisches Pisa“.






Damit endet mein heutiger Post und ich verlinke meine Blümchen noch fix bei Helga/Holunderbluetchen und mach mich gleich auf den Weg zur Enkelin.
Am Wochenende werde ich dann eine große Blogrunde drehen.
 
Habt einen sonnigen Herbstanfang und ein feines Wochenende. 
 Bis dahin, Marita

Wegen Verlinkung bei Helga/Holunderbluetchen ist dieser Post als Werbung zu kennzeichnen.

18 Kommentare:

  1. Liebe Marita,
    du hast mal wieder eine wunderhübsche Blumendeko kreiert:) Ich vermisse lediglich den Kerzenschein;0) Meine Tochter war die Tage gerade in Pisa und irgendwie erscheint mir der Turm schiefer. Wahrscheinlich weil er solo dasteht. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, Marita, das ist ja mal eine witzige Kombination im Freitagsblümchen-Post! Herbststimmung im Kleinen wie im Großen! Zumindest hat die Moselumgebung schon so eine Stimmung für mich.
    Viel Freude mit der Enkelin!
    ❤️lich
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marita, ich habe ihn ja schon bei dir auf Instagram bewundert - den schiefen Turm.
    Ich habe jetzt auch mal ein wenig gegoogelt und es gibt ja wirklich etliche schiefe Türme auf der Welt. Also nicht nur der in Pisa ;-) Ein wirklich interessanter Post!
    Und deine herbstlichen Blumen sind gemeinsam mit dem Kürbis wunderschön!
    Ganz viele liebe Septembergrüße von der Urte

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein wunderschöner Herbststrauß liebe Marita zu einem umfangreichen Post. Ich kannte bisher nur den Turm von Pisa, und nun weiß ich, das es den schiefsten Turm in Deutschland gibt.
    Ganz liebe Freitagsgrüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Also hat nicht nur Pisa einen schiefen Turm 😉. Schöne Fotos hast du mitgebracht. Die Gegend um Alzey ist insgesamt sehr sehenswert, habe ich schon festgestellt. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Herzliche Grüße – Elke

    AntwortenLöschen
  6. Dein Herbstarrangement gefällt mir sehr, liebe Marita! Die weißen Kürbisse habe ich vorher nie bewusst gesehen, erst in diesem Herbst. Sie sehen edel aus und lassen sich offensichtlich gut kombinieren.
    Die Neigung dieses Turms ist heftig, aber interessant finde ich, dass er Teil der Friedhofsbefestigung ist und ein Wehrtum. Wehrhaft befestigte Friedhöfe, das ist mir noch nicht begegnet, darüber muss ich nachlesen. Dass er für zwei Gemeinden geläutet hat, finde ich auch bemerkenswert. Vielen Dank für den interessanten Post!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Susanna

    AntwortenLöschen
  7. Der ist wirklich schief liebe Marita,
    wir haben im Urlaub auch einen schiefen Turm auf Burano gesehen, der ist noch schiefer als der Turm in Pisa.
    Ich hoffe, Du hattest einen schönen Urlaub an der Mosel.
    Ganz lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marita,
    die Blumen haben die Zeit deines Urlaubs wirklich erstaunlich gut überstanden und in Kombination mit den Baby Boos gefällt mir deine ganze Deko ausgespochen gut.
    Der Turm steht wirklich sehr, sehr schief. Hoffentlich ist er gut gesichert. Pisa musste ja schon aufwendig angehoben werden.

    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende und sende liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Marita,
    auf dem großen Bild musste ich mal etwas äugeln ob man das Schiefe sehen kann. Auf dem aus der Ferne fotografierte sieht man es sofort. Ich hoffe Du hattest einen schönen Urlaub?

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  10. Von dem schiefen Turm habe ich gelesen. Auf dem Foto der Presse sah man weniger "Schieflage" als bei Deinen Fotos 🙂
    Wieder ist Deine Blumendeko wunderbar und herbstlich
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  11. Hoffentlich bleibt der Turm auch in Zukunft stehen und wird nicht noch schiefer.
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Marita,

    dein auf dem Holzbrett arrangiertes Stillleben ist echt ein Traum und ganz nach meinem Geschmack. Da passt alles wunderbar zusammen.
    Ich mag diese kleinen Baby Boos sehr, sie sehen einfach apart aus.

    Der Turm ist eine Sensation und ihn kannte ich noch gar nicht, auch nicht, dass er als schiefster Turm der Welt gilt. Wieder etwas gelernt. :-)

    Ich danke dir für deinen Besuch auf meinem Blog, schicke dir ganz liebe Grüße und wünsche dir schöne Herbsttag
    Christa

    PS Noch erlaubt es meine Zeit nicht, die ich anderen Dingen widmen muss, regelmäßiger zu bloggen und andere Blogs zu besuchen.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marita,
    schiefe Türme überall - und lustig, dass die Städte sogar stolz darauf sind...
    Schön sind deine Blümchen noch immer. Bestimmt hast du noch weiter Freude daran.
    Viel Freude auch mit deiner Enkelin (wie alt ist sie denn?). Die gemeinsame Zeit ist sicher für euch beide wertvoll.
    Herzliche
    Clauidiagrüße

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Marita,
    viel Freude mit deiner Enkelin, sie kann sicher jetzt schon laufen?
    Was macht der "Unruhe-Stand"? Der schiefe Turm ist interessant.
    LG Agnes

    AntwortenLöschen
  15. So schön auf dem Holzbrett arrangiert, liebe Marita, die kleinen weissen Kürbisse haben es mir besonders angetan ! Mit den Hortensien dekoriert gefällt mir das sehr. Danke für die Bilder vom Wehrturm, die Neigung ist beachtlich, du hast das wunderbar im Bild festgehalten. Ich wünsche dir eine angenehme Woche, hier regnet es, darüber freuen wir uns nach der langen TrockenZeit. Herzlichst Anna

    AntwortenLöschen
  16. Hach....da ist er ja wieder dieser besondere Turm liebe Marita. Schön dass Du ihn hier zeigst er ist wirklich außergewöhnlich. Dein Blumenbrett ist herrlich anzuschauen samt den blumigen Kürbissen♥

    Liebe Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  17. dein Strauß sieht immer noch sehr schön aus
    Gau Weinheim kenne ich nocht gar nicht
    da muss ich doch mal hin ;)
    so weit weg ist das nicht von mir
    das mit dem Turm ist sehr interessant
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Marita,
    was für schöne Freitagsblümchen du hattest, da schaut es schon sehr nach Herbst aus, richtig schön.
    Oh, bei schiefen Turm dachte ich immer sofort an Pisa, nun steht hier in Deutschland auch so einer? Interessant, das wusste ich nicht. Auf dem einen Foto schaut er richtig schäbs aus, wie wir hier im Schwabenländle zu schief sagen. ;-)
    Liebe Grüße zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen
Ich freue mich sehr über jeden freundlichen Kommentar - Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast!!!

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername gespeichert.
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Darauf habe ich als Seitenbetreiber jedoch keinen Zugriff.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die Du unter Impressum und Datenschutz findest.