Freitag, 23. Juni 2017

Freitagsblümchen & Patina im Garten

Für heute hatte ich an ein kleines Blütensträußchen aus dem Garten gedacht, doch bei dem absoluten Temperaturhighlight gestern von 35,1° C am Nachmittag hat alles mächtig gelitten und ist arg in die Knie gegangen. Leider machte der dringend benötigte Regen am Abend einen Bogen um uns ...nicht einen einzigen Tropfen hat Petrus uns gegönnt. :-(( Naja, da schwing ich wieder den Gartenschlauch und päppel meine Pflanzen...denn besser so als ein Unwetter wie im Norden und Osten der Republik.
Einige kleine Blüten sind heute für die Reagenzgläser, die ich vorher mit bunter Filzwolle umwickelt und anschließend in das Geäst gesteckt habe. So bekommt das alte hölzerne Schätzchen im Drahtkorb heute seinen Auftritt.


Einjähriger Rittersporn, Spornblume, Stachys, Hostablüten und Lavendel bilden das Potpourri.

Ich liebe alte Schätze und da ist es sicher nicht verwunderlich ....
ich liebe Patina in meinem Garten!!!
Patina verleiht dem Garten einfach Charme und Charakter - mir geht immer das Herz auf, wenn ....

eine schicke Schicht Rost Metallgefäße überfällt ;-),



Ton- und Betontöpfe innerhalb von Monaten altern,

sich Moos und Flechte auf der Gartendeko niederlässt,


Holz langsam verwittert und mit silbrigschimmerndem Hauch überzogen ist,

rostige Deko den Gartenpflanzen schmeichelt,

sie aufrecht hält,

alte Erinnerungsstücke entblättert,

als Background für einen selbstgemachten Kranz dient oder als leuchtende, rostige Begleitung.

Wie geht es euch...mögt ihr auch den morbiden Charme der Patina im Garten?

Schön abgekühlt und bei 25 ° C Wohlfühltemperatur da draußen starte ich nun in den Freitagabend.
Ich wünsche euch ein erholsames Sommersonnenwochenende
- bis dahin euch allen eine gute Zeit.

Meine Blümchen verlinke ich noch bei Holunderbluetchen.

Montag, 19. Juni 2017

De Tuinen van Appeltern

Bevor es weitergeht mit dem Rosen- und Glöckchenzauber möchte ich euch mitnehmen in die Tuinen van Appeltern.
Mitte Mai waren wir mit den Staudenfreunden dort und haben diese große Parkanlage erlebt. 

"Unser Garteninformationspark wurde angelegt, um Sie zu inspirieren und um bei Fragen zu Ihrem eigenen Garten Auskunft zu bieten. Ein Spaziergang durch den 23 Hektar großen Park ist ein wahres Erlebnis für die Sinne. Ruhe, Weitläufigkeit und Natur gewährleisten einen herrlichen Tagesausflug. Am Ende kehren Sie voller Inspirationen und mit einer extra Portion Gartenglück heimwärts."

Lasst euch inspirieren von den GartenBildern, die uns gefielen. :-)
Achtung Bilderflut

 
Viel Vergnügen

Durch die Appeltern Fluistertour, jeder von uns erhielt einen Podcatcher, erhält der Besucher an vielen Stationen Informationen und Wissenswertes rund um die einzelnen Gestaltungen...wie z.B. hier stehen an die 200 Paar Schuhe, die von Mitarbeitern getragen, ausrangiert und bewuzzt wurden. ;-)



Zum Wohngarten und Naturspielplatz

Nur das Insektenhotel steht im Naturgarten, die Gabionen gefüllt mit geachtelten Kokosnussschalen fand ich eine tolle Idee. Unten Pyramiden mit Hölzern bestückt.



Mr. Vermeer Garten mit Blick in die offenen Landschaft


Staudenkombis waren immer inspirierend, obwohl Vieles noch nicht blühte.


Architekten-, Trend- und Loungegärten





Staudenrabatten und Malen mit Pflanzen




Ein grüner kleiner Sitzplatz


 
naturnahe Bepflanzungen

In die Mauern wurden Ziegelsteine und Hölzer für die Krabbler und Brummer integriert.

 
Etwas Deko

...und natürlich die Staudengärtnerei, an der keiner von uns - ohne einige Pflänzchen in der Tasche - vorbeikam. ;-) Hach, das sind doch die schönsten Mitbringsel von einer Gartenreise!!!

Ein äußerst lohnenswerter Besuch und das Gelände ist wirklich fußläufig gut zu schaffen. Durch den Lageplan bekommt man einen guten Überblick und kann sich für die persönlich interessanten Themengärten entscheiden.
Trotzdem machten wir den ein oder anderen Schlenker und haben fast alles gesehen.

Falls ihr Lust auf weitere Gärten und Parks habt...schaut mal auf meine Seite - Über den Zaun geschaut - da findet ihr alles auf einen Blick.

Bis dahin - genießt die neue Woche mit Summerfeeling pur.

Donnerstag, 15. Juni 2017

Rosen- und Glöckchenzauber

Nach dem Wonnemonat Mai ist nun der zauberhafte Monat der Rosen- und Clematisfreu(n)de ;-) da - eine traumhaft schöne, intensive Gartenzeit und absoluter Höhepunkt für Viele in jedem Gartenjahr.
Inzwischen sind auch im kleinen Staudengarten alle Rosen aufgeblüht, aber bei den hitzigen Temperaturen der letzten Tage sind schon etliche im Krauteimer gelandet. Und die, die der Hitze trotzten, wurden vom stürmischen Wind entblättert, schade drum.

Eine intensives Dufterlebnis verspricht Augusta Luise

hier mit ihrem Hofstaat

Sachsenperle - sehr gesund, leider ohne Duft

mit Gefolge...rechts könnt ihr das weiße Allium in Blüte sehen

Ghislaine de Feligonde - eine Rose, die in jeden Garten passt auch in einen kleinen, daher...bei mir auf Trauerstammhöhe. ;-))

Ein absolutes Highlight in meinem Garten - das Blühwunder Super Excelsa auf Trauerstammhöhe und gelbes Brandkraut - Phlomis russeliana -
als Begleiter

Kronprinsesse Mary duftet gut...mit Spornblumen, die nun in den letzten Zügen liegen. ;-) Ich schneide alles Verblühte bis zur nächsten Blattachse zurück und es treibt wieder neue kleine Blütentriebe. Ebenso verfahre ich mit Salbei und Veronika, die so eine zweite Blühphase hinlegen.


Deep Impression auf Stamm hat eine irre Blütenfarbe nur die Blätter zeigen jetzt schon erste schwarze Flecke :-( ...im vorletzten Jahr stand sie Ende Juli fast nackig da.

Venice links oben, Isarperle, aufgeblühte Eden 85 und links unten Sommerwind - allesamt sehr gesund, aber leider ohne Duft...wie so oft, da muss man sich halt entscheiden...duftende Zicken oder pflegeleichte Königinnen

Rhapsody in Blue - der Liebling des Hausherrn und leider auch des ollen Rosenstechers...wenn man auf der Hut ist, kann man ihn sehr gut absammeln und...naja ;-)

Die kleine Satina

Auch die Glöckchen drehen auf - Staudenclematis Aljonushka, dieses Jahr leider nicht so blühfreudig

Princess Kate

Queen Mother

 Glöckchen auch an der Waldglockenblume

und am Fingerhut...rechts Linaria immer heiß begehrt bei den Summern

Die Clematishybriden sind anfällig für die Clematiswelke, doch
Clematis Warz. Nike ist total robust, steht trocken und blüht jedes Jahr mehr als üppig.


Einige Clematis brauchen noch ein klein wenig Zeit und dann bekommen sie auch ihre Bühne. ;-))

Und nochmal Hosta in der Wanne - in der großen Badewanne vorn Dress Blue, dahinter Alvatime Taylor und rechts Krossa Regal auch eine vasenförmig wachsende große Hosta

Stachys grandiflora Superba - immer sehr beliebt bei den Hummeln

Gestern habe ich noch in den Beeten gewuselnt und den Staudenmohn zurückgeschnitten - als Deko steht er mit Mutterkraut und Rosenblätterkränzchen vom letzten Jahr auf dem Terrassentisch...

und der Kaffeesack - vor Jahren als Mitbringsel aus einer Kaffeerösterei in F - hat es als Läufer auf den Terrassentisch geschafft.

Weitere Rosen und Clematis gibt es sicher im nächsten Post.

Nun wünsche ich euch zunächst ein super schönes Wochenende ...
bis dahin - eine gute Zeit.