Montag, 27. März 2017

Zu Besuch im Brookergarden


Kaum ist der Frühlingsanfang geschafft, freue ich mich auf die Aktion der offenen Gartenpforte und schaue in meinen Terminplaner, welche freien Sonntage er im Mai und Juni so zu bieten hat, um auf Gartenguck zu gehen. Ja, sowas will schon mal locker festgehalten werden ;-)), denn der Kalender füllt sich doch recht schnell mit anderen Verabredungen. 
Mit den Staudenfreunden der GdS (Gesellschaft der Staudenfreunde) geht es auch ein- bis zweimal im Jahr auf Tour - heute zeige ich Bilder aus dem Brookergarden 

von Anfang Mai...
ich wünsche euch viel Freude beim Schlendern durch diesen großzügigen, schönen Garten.

















Mit diesen charmanten Bildern sind wir am Ende des Rundgangs...zwei Bollenkisten durften im Gepäckteil des Busses unsere Heimreise begleiten und hängen nun bei mir an der Garagenwand.

Hach, durch solche Bilder lässt sich meine Vorfreude auf die nächste Gartensaison nur noch steigern und das momentane Wetterchen spielt da keine unerhebliche Rolle. :-)

Und...geht es euch auch so - schaut ihr in der näheren und weiteren Nachbarschaft über den Gartenzaun oder gibt es in eurer Gegend solch eine inspiriende Initiative der offenen Gartenpforte gar nicht???
In Westfalen gibt es die offenen Gärten in Westfalen
nach Gartentagen sortiert, so dass der Terminkalender gleich gefüllt werden kann. ;-))

Ich wünsche euch super schöne sonnige Tage...für Freitag werden hier unglaubliche 21 Grad vorhergesagt. 

Bis dahin eine gute Zeit.

Freitag, 24. März 2017

Freitagsblümchen & Vergängliches


Der Frühlingsanfang am Montag zeigte sich von seiner denkbar schlechtesten Seite...grau, kalt und regnerisch. Kurzerhand bin ich zu meiner Floristin und hab ihn mir ins Haus geholt. :-)) Ranunkel, Anemone und rosa Statice und dazu das neue EmuEi auf Federkranz dekoriert.

Dieses Jahr hab ich meine Vorliebe für Ranunkeln entdeckt...diese facettenreiche Auswahl an Farben find ich so klasse...mir waren nur die eher schrillen Farben in orange und gelb bekannt.


Dazu ein wenig vorhandene Deko drapiert

Und weil sie mir so gut gefielen, gab's das gleiche Sträußchen für den Wohnzimmertisch - ihr seht ich liebe diese grünen EmuEier :-)

Bei meinen letzten Tulpen in der Vase war ich von der filigranen Vergänglichkeit der Blüten so angetan, dass sie bis zum Herabrieseln dort stehen durften.



Meine Blümchen schicke ich zu Holunderblütchen
 und wünsche euch ein fantastisches Wochenende bei allem was ihr unternehmt - hier sind fabelhafte Aussichten vorhergesagt.


Bis dahin - eine gute Zeit.

Dienstag, 21. März 2017

Schloss Nordkirchen - *Westfälisches Versailles*


Lass uns mal wieder nach Nordkirchen fahren ... für uns bedeutet das einen Spaziergang rund um die barocke Schlossanlage zu unternehmen und so geschehen an einem sonnigen Novembersonntag - habt ihr Lust auf die größte und bedeutenste Barockresidenz Westfalens, die aufgrund ihrer Ausmaße und architektonischen Gestaltung als das "Westfälische Versailles" bezeichnet wird?
Dann nehm ich euch mit auf einen Streifzug rund um die Schlossanlage.

Blick über den See - 
leider gegen die untergehende Sonne aufgenommen und daher nicht so beeindruckend.


 Aber zunächst gehen wir mal zu unserem Ausgangspunkt ... so wie wir immer starten... vom Capeller Tor aus

Schloss Nordkirchen liegt in einem 172 ha großen Park und gehört dem Land NRW sowie ebenfalls wesentliche Teile des Parks. Hier ist heute die Fachhochschule für Finanzen des Landes NRW untergebracht. Das aus dem 18. Jahrhundert stammende Schloss mit seinem großzügigen Park wurde von der UNESCO als "Gesamtkunstwerk von internationalem Rang" für schutzwürdig erklärt.

 Amphibienfiguren laden zum Besuch des Biotops ein

Cornus sibirica leuchtet von Weitem

Blick auf den umgebenden Graben des Wasserschlosses

Der See mit Terrasse - links die Venusinsel, der Barockgarten der Schlossanlage

Das Hauptgebäude von der Südseite - Eingang Ehrenhof

Ostflügel mit Kapelle, die für kirchliche Trauungen angemietet werden kann ... ein traumhaftes Ambiente und sehr beliebt bei Brautpaaren.
Im Schloss befindet sich das Gourmetrestaurant von Franz L. Lauter - mit entsprechendem Budget sicher ein kulinarisches Erlebnis. ;-))

Das jährliche Open-Air Musikfest im Sommer taucht das Schloss in Lichterglanz, während die exzellenten Konzerte vor begeistertem Publikum stattfinden.

Weiter rechts befindet sich der Reitstall, in dem regelmäßig Krimidinner stattfinden. Zu einer Führung im Schloss hat die Zeit bislang nie gereicht, doch die "Einladung von Lord Ashtonburry " zum Dinnerkrimi im entsprechenden Dresscode hat Spaß gemacht nahmen wir vor Jahren dann doch gerne an. ;-))

Weiter geht's - mit Blick auf die Venusinsel, rechts das Hochzeitstürmchen

Im Hochzeitstürmchen kann der Bund fürs Leben geschlossen werden

Mein liebster Blick, wenn sich die Bäume im Wasser spiegeln

Blick auf den Barockgarten


Unten links der Barockgarten mit der Seeterrasse

Gartenskulpturen


Ansicht der Gartenseite

Blick über die Rasenparterre auf das Hauptgebäude - rechts das Hochzeitstürmchen


Von der Seeterrasse

Und mit diesem Bild verabschieden wir uns vom Westfälischen Versailles, dem größten Barockschloss Westfalens.


Im Münsterland sind Pättkestouren (Radtouren) ja sehr beliebt und da gibt es die 100 Schlösser-Route, die geografisch eingeteilt ist...Nordkirchen befindet sich auf der Route Südkurs - wer das Radeln liebt, dem seien die Schlösserrouten ans Herz gelegt.

Unter dem Label Burgen und Schlösser könnt ihr weitere Anlagen u.a. auf der Schlösserroute finden.

Ich wünsche euch eine gute Zeit...
der Frühlingsanfang war gestern alles andere als berauschend - heute gegen Abend sah es doch schon viel besser aus. :-))