Sonntag, 5. Februar 2017

Zu Besuch im Garten Ewert


Was gibt es Schöneres als an einem kalten Februartag in blühende Gartenparadiese abzutauchen und von der herannahenden Gartenzeit zu träumen. Ich möchte euch in den Garten Ewert mitnehmen...in den Junigarten ... auf den Septembergarten dürft ihr euch auch schon freuen, denn den gibt es dann demnächst in einem zweiten Post. :-)

Als wir am Garten Ewert ankamen, wurden wir zunächst von einem heftigen Platzregen ausgebremst... GsD fanden wir unter einem großen Sonnenschirm Platz und konnten unseren Blick schon mal über das schöne Angebot von getopften Ablegern und interessante rostige Staudenhalter, die der Hausherr gefertigt hatte, schweifen lassen. Dabei wurden schon einige Begehrlichkeiten geweckt. ;-)) Als es nur noch leicht nieselt, stand dem Gartenrundgang nichts mehr im Wege. Die Farben der Stauden und das Grün der Gehölze leuchteten nach dem nassen Guss besonders intensiv.

Der 1.000 qm große parkähnliche Garten in der Stadtmitte lädt zum Entdecken und Genießen ein...ich wünsche euch viel Freude beim Eintauchen in den Junigarten.

Eine ausgewogene Anordnung von Teichen, Wegen und Bepflanzung bildet ein stilvolles und harmonisches Gleichgewicht.


Neun verschiedenen Sitzgruppen bieten viele Möglichkeiten zum Verweilen, um den Garten  aus verschiedenen Perspektiven zu erleben und die Gartenbilder zu genießen.

Der Cornus blühte überreich und war der absolute Hingucker.
Schwungvolle Beete mit Buchshecken gesäumt beherbergen Rosen und viele zum Teil seltene Stauden.

Spannend und total raffiniert fand ich dieses Eckchen mit dem Spiegel an der Steinmauer und dem entzückenden Bronzemädel. Im gesamten Garten findet man Bronzekunstwerke und kunstvoll ausbalancierte Steintürmchen.


Vorderansicht des Hostainselbeets

und von der RückSeite...

und wieder ein gemütlicher Sitzplatz in der Nähe des Teichs.


Ein weitere Sitzplatz unter aufgeasteten Koniferen


Die mit Hostablättern bestückten Glasväschen fand ich eine tolle Idee.



Barfuß oder mit Socken bekleidet lud dieser Belag zum Begehen ein...allerdings sah ich an beiden Gartentagen keinen Besucher den Test wagen. ;-))




Und nun freuten wir uns auf eine Tasse Kaffee und selbstgebackenen Kuchen und konnten bei einem netten Gespräch viele Anregungen und Eindrücke mit anderen Besuchern austauschen.

Ein rostiger Staudenstab mit einem Glücksbringer Hufeisen draufgeschweißt fuhr dann im Juni mit nach Hause...aber ein erneuter Besuch im September war schon gesetzt, denn dieser Garten begeisterte und zog mich sofort in seinen Bann.

Wer möchte kann sich hier schon mal die Termine der Offenen Gärten vormerken. ;-))

Ein wenig dauert es zwar noch bis wir wieder in Blütenträumen schwelgen können, da
 beherzige ich den Spruch von Wilhelm Raabe, den ich bei Uschi - Frau Sonnenhut gelesen habe.

Es ist gar kein übler Monat,
dieser Februar,
man muss ihn nur zu nehmen wissen.

Bis dahin - alles Gute für euch.



Kommentare:

  1. Ein Traumgarten, so richtig zum schlendern und verweilen.
    Jetzt im Februar tun die Bilder aus dem schönen Junigarten besonders gut.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  2. Ja, es war wirklich ein Traumgarten. Mit deinen Bildern kehrt er in mein Gedächtnis zurück. Es war ein guter Tipp ihn zu besuchen und vielleicht fahren wir in diesem Jahr nochmals hin.
    Liebe Grüsse
    Agnes

    AntwortenLöschen
  3. Ach was für ein wunderschöner Garten und welch traumhaft Bilder.
    Ich kanns kaum noch erwarten, bis sich die Schneedecke lüftet *säufz*
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Wunderwunderschön! Die Mauer, die Steine, die Steine im Weg, einfach klasse. Und bald blühen dort die Agapanthus, auf dem Bild waren sie noch geschlossen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein wundervoller Garten! Die Blüten und das Grün entschädigen fürs derzeitige Februargrau. Mein Favoriten sind der Cornus und die Steinmauer gefolgt von den Trittsteinen im Wasser.
    LG von Karen

    AntwortenLöschen
  6. ...einen schönen Garten zeigst du da...
    da steckt viel Arbeit und Liebe zum Detail drin, dann kann man gut auf Entdeckungsreise gehen...und sich inspirieren lassen,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Sehr wahr ist der Raabe-Spruch! Diesen tollen Garten, liebe Marita, hätte ich auch gerne besichtigt. Der Besuch hat sich wirklich gelohnt. Er war zur genau richtigen Zeit. Ich bin schon gespannt, wie er im September aussah.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  8. Der Garten gefällt mir sehr sehr gut. Wir werden ihn besuchen und die Besichtigungstermine habe ich mir markiert. Danke!
    Herzliche Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  9. Der Spruch zum Februar ist wirklich hervorragend! Und trotzdem freue ich mich, wenn wir den märz erreicht haben ;-) Der Garten wirkt auf deinen Bildern größer als 1000 qm, bei den vielen Dingen, die es da zu entdecken gibt. Der Cornus ist natürlich ein Traum! Ich bin gespannt, wie der Septembergarten aussieht.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  10. Dank für die wunderschönen Fotos liebe Marita, der Garten ist traumhaft schön. Ich habe jetzt schon
    drei mal von oben nach unten gescrollt und immer was neue entdeckt. Der Hartriegel blüht so herrlich,
    die Wege und die Sitzplätze sind so schön, die Figuren und die aufeinander gestapelten Steine
    (mag ich sehr) und vor allen der kleine Teich, einfach wunder-wunderschön. Danke fürs mitnehmen.
    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Marita,
    es dauert lange, bis man mich wirklich mit Gärten begeistern kann, aber dieser Garten würde mir auch gefallen. So schön und auch schön mit Bildern hast du das präsentiert. Bin wirklich begeistert.

    Lieben gruß Eva

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Marita,
    das ist wirklich ein sehr schöner Garten, besonders die Sitzplätze gefallen mir gut, aber auch die kleinen Steinsäulen finde ich faszinierend, oder der Drache, der auf dem Steinhaufen thront und auch die anderen Bronzefiguren, einfach klasse.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marita,
    oh ja, das ist wirklich ein wunderschön angelegter Garten, und du hast recht, nach so einem Regenguss leuchtet das Grün wunderbar intensiv. Und zum Glück hat der Regen auch nicht allzu viele Blütenblätter mitgerissen oder Stauden geknickt! Du hast herrliche, sehr inspirierende Bilder mitgebracht - ich freue mich auch schon wieder sehr auf die kommende Gartensaison! (SEUFZ)
    Herzliche rostrosige Grüße,
    Traude

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Marita,
    ein toller Garten ist das. Mir gefällt der 1-a-platzierte Spiegel auch am Allerbesten. Genau dahin gehört er, als hätte ihn die Natur selbst erschaffen. Wunderbar. VLG Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Marita,
    was für ein schöner, facettenreicher Garten. Und der Buchs scheint noch völlig gesund zu sein?
    Lustig finde ich auch die schwebenden Vasen mit den Hostablättern.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  16. wow
    das ist wirklich ein fantastischer Garten..
    immer wieder überraschenden "Ein und Ansichten"
    sehr abwechslungsrerich gestaltet..
    da schlendert und verweilt man gerne
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  17. So ein herrlicher Junigarten....schön, dass es so viele Sitzplätze zum Verweilen und Genießen der Gartenbilder gibt. Da steckt viel Liebe und Arbeit drin...:-) Der Cornus sieht traumhaft aus!
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!