Samstag, 11. Februar 2017

Der ehemalige Friedhof

Auf der Suche nach "Lost Places" kam mir der ehemalige Friedhof in meinem Städtchen in den Sinn. Seit 1875 wurde der ältere Friedhof an unserer Pfarrkirche nicht mehr belegt und dieser neuere Friedhof entstand auf einem kleinen Grundstück außerhalb des damaligen Ortes. Bis zur Schließung durch volle Belegung im Jahre 1916 wurden dort Bestattungen durchgeführt.



Bürger und Stadtverwaltung legten in Zusammenarbeit mit verschiedenen Vereinen und mit Unterstützung der kath. Kirche das nach Verschwinden der meisten Gräber sowie des großen steinernen Friedhofskreuzes kaum noch erkennbare Friedhofsgrundstück neu an. Auch das Holzkreuz wurde in 2008 neu aufgerichtet. Die örtlichen Vereine pflanzen jedes Jahr einen neuen Baum.

Es zeugen nur noch die gezeigten Denkmäler von einer längst vergangenen Zeit.


Ich kann mich gut an meine Schulzeit vor über 40 Jahren erinnern, wo wir dort gerne die große Rasenfläche zum Treff bei diversen Aktivitäten wie Federball hieß es früher ;-)) oder Gummitwist kennt das die ein oder andere noch??? nutzten. 
Die Jungs kickten den Fußball und wir Mädels lümmelten uns dann u. a. auch auf den Bänken und versorgten die Freundinnen 
mit brandaktuellen News ;-) aus dem spannenden Schulalltag.

Später dann, als meine Kids im Kindergartenalter waren, wurden dort regelmäßig Kinderflohmärkte veranstaltet und alle, ob groß oder klein, hatten Spaß daran. Heute sehe ich dort nur noch vereinzelt Kinder auf der Rasenfläche spielen, obwohl der Friedhof mitten in der Stadt liegt... ja, und die Gassigänger lassen dort gelegentlich ihre Vierbeiner herumtollen.

Sicher gibt es in eurer Umgebung ähnliche verlassene Orte, die ihre Geschichte erzählen...

Eine gute Zeit euch allen - bis dahin.
 

Kommentare:

  1. Ist das schön, so ein alter Friedhof ist sooo schön. Ich gehe so gerne auf Friedhöfe und schaue mir die Grabsteine an und erschrecke dann aber auch wie kurz manche Menschen gelebt haben.

    Vielen Dank für deinen schönen Friedhof.

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  2. Ich geh gar nicht gerne auf Friedhöfe. Ist für mich einfach irgendwie unheimlich, so ein Friedhof. In der Nähe von uns gibt es einen Waldfriedhof für Urnen, das finde ich wunderschön.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Einen Friedhof als 'Lost Place', liebe Marita, gibt es wohl in fast jeder größeren Stadt. Meistens sind es alte jüdische Friedhöfe. Während vor einigen Jahren die Grabstätten noch sehr knapp waren, sieht man in letzter Zeit immer mehr Gräber, die aufgegeben wurden, weil sie niemand mehr pflegen möchte. Und der Trend, sich anonym beerdigen zu lassen, um den Kindern nicht zur Last zu fallen, geht weiter. Auch ich war kürzlich auf einer Beerdigung, wo die Urnenbeisetzung auf einem Waldfriedhof unter einem Baum stattfand. Da wird es keinen Grabstein oder sonstwas geben. Ich pflege seit Jahrzehnten zwei Familiengrabstätten und finde diesen Trend sehr bedauerlich, mag mir gar nicht vorstellen, dass vielleicht eines Tages dort, wo meine Vorfahren liegen, Miethäuser errichtet werden.
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße,
    Edith

    AntwortenLöschen
  4. Diese alten Friedhöfe mag ich sehr. Sie strahlen eine wunderbare Ruhe aus.
    In unserem Ort gibt es auch einen weitläufigen Friedhof, der zu einem Park zurückgebaut wird. Nur noch wenige Gräber sind zu finden. Im Sommer halte ich mich dort gern auf um Ruhe zu finden.
    Herzliche Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Bilder!
    Solche Friedhöfe finde ich auch immer wieder magisch.
    Und so beruhigend.
    Ganz viele liebe Sonntagsgrüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marita,
    gefällt mir gut, dein Beitrag zum alten Friedhof. Es ist schon was Besonderes, dass die alten Grabsteine stehen gelieben sind.
    Liebe Grüsse Agnes

    AntwortenLöschen
  7. ...so ein alter Friedhof ist schön mit den gewachsenen Bäumen und Wiese, liebe Marita,
    und mir gefällt, dass die Kinder dort ihre Freizeit verbringen dürfen...so eine Oase mitten in der Stadt,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marita,
    deine Bilder von dem alten Friedhof gefallen mir. Federball und Gummitwist sind mir durchaus bekannt ;-))).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Marita, einen solchen Lost Place haben wir eigentlich gar nicht in der näheren Umgebung. Aber warte, doch in der Stadt Salzburg gab es einen solchen Friedhof. Dieser wurde jedoch vor ein paar Jahren wieder aktiviert. Nun sind dort Urnenbestattungen erlaubt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Eine schöne Tradition, dort jedes Jahr einen neuen Baum zu pflanzen. Alte Friedhöfe sind oft so herrliche alte Parkanlagen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  11. Bei Federball und Gummitwist musste ich gleich grinsen und hab mich an meine Kindheit zurückerinnert. Neulich haben meine Schwester und ich doch tatsächlich das Gummiband gefunden - zusammen mit einem Büchlein mit Anleitungen! Ja klaaar, dass wir gleich an Ort und Stelle (in diesem Fall war das in der Küche) gehüpft sind und das alte Spiel probiert haben.
    Und Federball (ja, so heißt das bei uns zumindest auch noch immer), spielen wir auch noch immer gern =)

    Hier in der Gegend gibt es auch einen alten Friedhof. Sehr schön, verlassen und ruhig, mitten im Wald - der würde dir sicher auch sehr gefallen.

    Liebe Grüße von Betty, Cleo & Siri

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!