Sonntag, 13. November 2016

Höchste Zeit...

Kennt ihr das auch…jedes Jahr das gleiche Spiel…;-) im Herbst nehm ich mir vor, spätestens im Oktober alle Zwiebeln, die mich vor Wochen wieder im Gartencenter und beim Discounter anlächelten, geerdet zu haben.
Auch beim Zwiebelonlineversand gibt es eine verlockende Auswahl – Blumenzwiebeln nach jedem Geschmack… ob Tulpen, Narzissen, Allium, Krokusse und mehr… Farben und Formen, hoch und niedrig, früh- oder spätblühend, die Vielzahl an
Entscheidungsmöglichkeiten ist enorm.

Und so ist mein Körbchen wieder voll und der Hausherr übernimmt dankenswerterweise wie im letzten Jahr das Setzen der Zwiebeln…nur bislang war noch keine Zeit, aber bis Dezember bei frostfreiem Boden wird es sicher noch ne Chance geben. ;-)
Thalia
 
Da hauptsächlich Tulpen bei mir so kurzlebig sind, werde ich es im nächsten Frühjahr unbedingt mit Düngung bei Austrieb des ersten zarten Grüns probieren.  

Mein Tulpen-Farbenkonzept vor Jahren geht eh schon lange nicht mehr auf und so wird mein Garten im Frühling immer bunter, je nach preiswertem Angebot vor Ort.
Papageientulpe längst schon Geschichte- ein Bild aus 2008

Bis vor einigen Jahren war mir die Gartendesignerin Jacqueline van der Kloet kein Begriff... eigentlich bis zu einem Vortrag, den sie bei den Staudenfreunden hielt
Dort stellte sie ihre Pflanzbeispiele in einem Diavortrag vor – ich war beeindruckt und auch ihr Konzept 12 -15 Zwiebeln auf einen qm zu setzen macht natürlich eine entsprechende Wirkung. Des Weiteren mischt sie alle Zwiebeln, die sie in ein Beet setzen möchte, z. B. in der Schubkarre und wirft sie anschließend aus. Und genau da wo sie landen wird gepflanzt.  
Eine nette Geschichte ist mir in Erinnerung geblieben - als sie eine Beetgestaltung übernahm war eine Sorte Zwiebeln zum Pflanzzeitpunkt noch nicht lieferbar und so übernahmen kleine Äpfelchen den Part der Platzhalter bis zur Ankunft der vorgesehenen Tulpenzwiebeln. :-)
Beetansichten 2008 - Angelique und Queen of the Night, letztere hat durch Langlebigkeit überzeugt

In meinem kleinen Garten werd ich jetzt nicht so viel Elan und Pflanzfreude aufbringen, aber mit der richtigen Sortenwahl werden sich Tulpen hoffentlich länger zu Hause fühlen. Und natürlich sollte man die organische Düngung nicht vergessen!!! 
Irgendwie war das nach dem Vortrag bis zum nächsten Frühjahr nicht mehr hängengeblieben. ;-)
Rembrandts Favourite hat sich auch verabschiedet - aus 2008
Auch Shirley erscheint jedes Jahr zuverlässig mit Queen of the Night

Interessieren euch meine Notizen über die angesprochenen langlebigen Tulpen, die mir so gut gefielen???
Jaaa :-), dann leg ich mal los und liste einfach alphabetisch auf...allerdings sind gelbe nicht dabei.

Ballade, Ballerina, Coleur Cardinal, Don Quichotte, Formosa, Jacqueline, Mariette, Maureen, Orange Emperior, Parade, Prinzese Irene, Purissima (Duft), Queen of the Night, Spring Green, Spring Song, White Triumphator

 Wer möchte, kann hier oder hier mehr zu J. van der Kloet nachlesen.

Ballerina jedes Jahr wieder schön

Und...sind eure Zwiebeln schon in der Erde versenkt oder landen sie auch immer auf den letzten Drücker im Beet??? Welche Erfahrung habt ihr mit frühem oder spätem Setzen gemacht und welche Tulpen haben sich bei euch als besonders langlebig gezeigt?

Im nächsten Post geht es zum Endspurt der Zwiebelblumenreise ...Vorfreude pur auf die nächste Frühlingsblüte.

Bis dahin - gemütliche Tage euch allen.

Kommentare:

  1. Hallo in den kleinen Staudengarten,
    ach was sind das für tolle Aussichten in einen blühenden Frühling. Ja, ich habe schon die Zwiebeln gesetzt, aber ehrlich gesagt, machen mir Tulpen zu viel Arbeit. Bin jedes mal am Überlegen ob ich mir das tatsächlich antun soll. Verzichten möchte man jedoch auch nicht auf diese schönen Frühjahrsboten. Wenn ich Deinen schönen Fotos da so anschaue...
    Ich wünsch Dir einen schönen Sonntag und daß das Wetter zum Zwiebelsetzen bald passt.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Oh je, mit Namen kann ich dir nicht dienen, ich bin diesbezüglich sehr vergesslich und Notizen mach ich mir kaum noch. Dieses Jahr hab ich nur acht Tulpenzwiebeln gesetzt, im Frühjahr bereue ich es dann wieder dass ich nicht mehr gekauft habe.
    Von Rembrandts Favourite sind von 10 Zwiebeln grad noch zwei Exemplare vorhanden, dabei ist diese Tulpe so schön.....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Ich könnte jetzt gar keine Zwiebeln mehr setzen, auch wenn ich wollte. Es ist alles gefroren und weiß. Ich habe im September ein paar Narzissen gesetzt, die werden mir hoffentlich von den Wühlmäusen nicht weggefressen. Meine Allium waren dieses Jahr alle weg und mit Tulpen habe ich auch Probleme. Sie blühen meist nur 1x. Und da ich alles andere sehr dicht gepflanzt habe, ist es schwierig, dazwischen dann noch Blumenzwiebeln zu setzen. Aber schön aussehen tut´s ja schon.

    Schönen Sonntag
    Margrit

    AntwortenLöschen
  4. Das hättest Du, liebe Marita, nicht tun sollen! Deine Fotos machen Lust auf Frühling und auf Tulpen. Ich bin - bis heute - standhaft geblieben, habe mir geschworen, keine neuen Tulpenzwiebeln mehr zu setzen, weil sie sich bei mir auch so schnell verabschieden. Wahrscheinlich liegt das an mir. Aber meine Schneeglöckchen, Märzenbecher und Krokusse benötigen nichts, um Jahr für Jahr wunderbar zu blühen. Nun überlege ich, komme ins Schwanken, vielleicht sind sie im Baumarkt schon reduziert? Coleur Cardinal z.B. mag ich sehr... Hast Du ein Glück, dass Dein Schatz die Zwiebeln einbuddelt. Das ist auch so eine Arbeit, die ich hasse.
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen dank für den lieben Kommentar liebe Marita. Einen wunderschönen Garten hast Du.
    Die gefüllten Tulpen auf dem letzten Bild und die Schachbrettblumen gefallen mir besonders gut.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Sigi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marita,
    da hast du jetzt bei mir auch gleich ein bisserl den Nerv getroffen, denn ich vergesse im Herbst immer wieder mal, dass ich es im Frühling gern blütenprächtiger hätte. Als Ausrede kann ich nur bieten, dass wir auf Reisen waren, aber vl. sollte ich bis Anfang Dezember doch noch ein paar Tulpenzwiebeln besorgen? Die Methode des Mischens und Werfens gefällt mir jedenfalls schon mal sehr gut, dadurch entstehen bestimmt sehr natürliche Mixe!
    Herzliche rostrosige Nach-Urlaubs-Grüße,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.co.at/2016/11/anl-11-sinnvolle-weihnachtsgeschenke.html

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marita
    Ich freue mich schon jetzt auf den Frühling ;o)
    Herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marita,
    eine tolle Idee von dir im Herbst Tulpenfotos zu zeigen (und so wunderschöne noch dazu!) um mich (und den einen oder anderen nicht so perfekt organisierten) daran zu erinnern, dass ich da ja auch noch Aufbauarbeit leisten muss *zwinker*. Zuerst war es noch so warm, dass ich dachte: Das hat ja noch Zeit. Dann ging das Schmuddelwetter los und so groß ist meine Gartenbesessenheit nun doch nicht, dass ich bei Regen in der Erde wühle. Aber nun sind uns noch ein paar schöne Tage geschenkt und ich habe die eine oder andere Zwiebel versenkt. Viiiiel zu wenig, werde ich dann im Frühjahr wieder denken und mir wie jedes Jahr vornehmen da noch nachzulegen. Aber so Schönheiten wie z. B. deine Papageientulpe, Rembrandts Favoriten oder Shirley werden hier gar nicht angeboten. Oder ich schau an den falschen Stellen. Auf die Idee, mir welche in Onlineversandt zu bestellen kam ich noch gar nicht. Obwohl da viele meiner Stauden herstammen. Das ist ein guter Tipp von dir, genauso wie das mit dem Mischverfahren und mit dem Werfen *kicher*. Danke fürs Erinnern und die tollen Impressionen. Und jetzt werde ich noch ein Weilchen deine Papageientulpe mit dem weißen tränenden Herz anschauen. Das gefällt mir sooo gut. So ein weißes Herz habe ich auch. Es ist noch recht jung und nicht so buschig wie deins, aber das wäre ja eine gute Zeit da noch was im Boden zu versenken….

    Ich wünsche dir einen wunderschönen ersten Advent!!!

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe mir gerade eine schöne Mischung bestellt. War alles reduziert. Ach, ich freue mich schon so darauf wenn es im Frühling dann blüht. Dann werde ich an dich denke, liebe Marita.

      Löschen
    2. Liebe Uschi,
      das ging ja flott ;-), ehrlich gesagt hab ich mich bislang nur auf den Online-Seiten informiert und dann gezielt bei mir vor Ort geschaut...und in dem Discounter mit dem A vorneweg gibt es auch Queen of the Night und Shirley hab ich auch daher.
      LG Marita

      Löschen
  9. Liebe Marita,
    wenn ich deine Bilder anschaue, freue ich mich schon sehr auf den Frühling. Ich habe heuer im Herbst auch an die hundert Zwiebeln gesetzt. Bin schon gespannt, wie die Beete dann im Frühling ausschauen.
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Christine

    AntwortenLöschen

Vielen herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!