Dienstag, 12. April 2016

Was blüht denn da?!



 Heute Morgen beim Ausblick aus der oberen Etage konnte ich es kaum glauben…kleine weiße Blütenpunkte an der Stelle, wo ich letztes Jahr meine beiden Märzenbecher ins Beet gepflanzt hatte. Konnten sie es tatsächlich sein???…ich hatte schon alle Hoffnung aufgegeben und nicht weiter nachgeschaut, weil ich ihr Laub als das der dort im Beet sitzenden Narzissen angesehen hatte.
Herrlich, meine Märzenbecher haben überlebt!!!, wenn auch nur drei Blütenrispen bislang je ein Glöckchen tragen.

Den Tulpen kann man derzeit beim Aufblühen regelrecht zusehen.  :-))


  
Frühlingsplatterbse (Lathyrus), Narzisse "Thalia" und Tulipa bot. "Pulchella Persian Pearl"

Prunus incisa "Kojou-no-mai", den ich letztes Jahr gesetzt hatte, blüht was das Zeug hält ;-) obwohl er einen recht trockenen Standort hat.

Hier in Begleitung.

Brunnera immer wieder schön - links Dawson's White, rechts oben Hadspen Cream und unten Jack Frost

Der weiße Lerchensporn vagabundiert durch den Garten ohne bislang lästig zu werden. :-))

Hach, der Frühling ist einfach eine wundervolle!!! Jahreszeit, wenn alles aus der Erde sprießt und unser Fleckchen immer grüner und bunter wird.

Bis dahin - euch allen eine gute Zeit!


Kommentare:

  1. Hallo Marita, schön sieht es aus in Deinem 'kleinen' Tulpengarten, erstaunlich, was da alles reinpaßt. Glückwunsch zu den Märzenbechern. Es werden ja mindestens 6 Glöckchen, wenn sich die Knospen öffnen. Wenn Märzenbecher sich eingewöhnt haben, vermehren sie sich recht gut. Bei mir blühen seit Febr. schon die großen Verwandten 'Lucojum aestivum Gravetye Giant'. Es ist eine Freude.
    Einen schönen Abend und liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marita,
    herrlich, wie die Farben wieder in den Garten einziehen. Vor allem dein Prunus sieht bezaubernd aus und das schon nach einem Jahr, Wahnsinn!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Prunus incisa "Kojou-no-mai". Was für ein Zungenbrecher, aber echt wunderschön!
    Meine letztes Jahr gesetzten Märzenbecher fangen jetzt auch erst zu blühen an, allerdings sitzen sie doch ziemlich schattig, vielleicht zuuuuu schattig.
    Mit Lerchensporn habe ich kein Glück, vielleicht sollte ich mal versuchen einen Ableger aus einem Garten zu bekommen. Mit den Töpfchen ist das noch nie was geworden, nach ein paar Wochen waren sie weg und zwar auf Nimmerwiedersehen

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marita
    Danke für diese herrlichen Eindrücke. Ja, der Frühling ist nun definitiv angekommen. So schön!
    Herzliche Grüsse Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht so schön aus bei dir - die Märzenbecher sind ein wenig spät, nächstes Jahr sind sie sicher früher. Ich habe auch im ersten Jahr gebangt, ob sie wohl kommen würden. Wir haben viele gleiche Stauden, das habe ich schon oft bemerkt.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marita!
    Tolle Frühlingsbilder die du uns da zeigst. So weit ist unsere Vegetation hier noch nicht aber wird schon werde ;).
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Ja, der Frühling ist eine wunderschöne Jahreszeit!!
    Herrliche Fotos aus deinem Garten zeigst du!
    LG christiane

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Frühlingsbilder zeigst du uns aus deinem Garten, liebe Marita. Frühling und Herbst sind meine liebsten Jahreszeiten.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  9. Oh, so wunderschön, deine Frühlingspracht! Und ich freu mich mit dir, dass die Märzenbecher überlebt haben!!!
    Herzliche rostrosige Grüße von der Traude

    AntwortenLöschen
  10. Das blüht ja ganz wunderbar bei dir...ist das am Ende gar kein Märzenbecher, sondern die Sommerknotenblume (Leucojum aestivum)? Sie blüht später und kann oft in Blumengeschäften gekauft werden. Die Brunner sind auch sehr hübsch mit ihren schönen Blättern.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  11. So schön, die vielen Tulpen. Bei mir kommen sie nur vereinzelt wieder und es blüht bisher nur eine.
    Meine Platterbse kommt auch, schon das dritte Jahr. Das hätte ich beim Kauf nicht gedacht, dass die so robust sind. :)

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  12. Bei Dir ist es schon so schön bunt im Garten. Toll sieht das aus. Bei mir blühen bislang noch nicht so viele Tulpen. Ich kam letzten Herbst nicht wirklich zum Pflanzen. Das rächt sich jetzt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marita,
    deine Farbkompositionen sind gelungen, die roten Tulpen und der Buchs harmonieren gut zusammen.
    LG Agnes

    AntwortenLöschen
  14. Danke, liebe Marita, für Deinen netten Kommentar auf meinem Blog.
    Einen gemütlichen Abend wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!