Freitag, 13. November 2015

Milde Novembertage und etwas Kürbis



Zuerst möchte ich mich ganz herzlich für die netten Kommentare zu unserem Gartenhaus bedanken. Nicht nur ich :-)) habe mich darüber sehr gefreut.

Mit Sonnenschein und teilweise frühlingshaften Temperaturen hatte der Novemberblues bislang keine Chance - das Wetter war phantastisch und nur die kahlen Bäume und das fliegende Herbstlaub erinnerten daran, dass wir im zweitletzten Monat des Jahres angekommen sind. In 14 Tagen ist bereits der erste Advent und so langsam rücken Jahreszeit - heute Abend kurzzeitig mit Sturm und starkem Regen - und Thermometer zusammen.

Auch die Rosen mögen sich vom Sommer noch nicht verabschieden und überall gibt es kleine Farbkleckse im Beet. Von links nach rechts oben: Deep Impression, Leander, Discounterrose und unten: Heidetraum, Super Excelsa, Sommerwind

Ghislaine de Feligonde

Satina

Meine Chrysantheme aus einem Bauerngarten – sie hat ein denkbar ungünstiges Plätzchen…trocken und halbschattig und dennoch zeigt sie immer einige Blüten.

Sedum mit alten Gewichten
 lange habe ich danach gesucht und dann im Sozialkaufhaus vor zwei Jahren entdeckt - immer wenn ich was hinbringe fährt unweigerlich wieder was mit zurück ;-)

Red Sentinel

Miscanthus sin. Gracillimus kommt eigentlich kaum zur Blüte und aus diesem Grund hatten meine Ableger auf der Staudenbörse reißenden Absatz…nun ja…wer rechnet zu dieser Zeit mit solchen Temperaturen – mir gefällt es blühend noch viel besser.


Aster cord. Ideal ist vor einigen Wochen an diese Stelle gezogen und blüht toll... ich bin begeistert.

Der kleine "Tonnenkäfer" weiß auch nicht, was er von den Wetterkapriolen halten soll.

Und noch zwei Rezepte mit kleiner Geschichte…vor drei Wochen kam ich am Freitagmittag auf dem Weg vom Büro ins Wochenende am Discounter vorbei und wollte schon mal die ersten Einkäufe erledigen…und man kann sich vorstellen, mein Magen knurrte unüberhörbar. Welch Glück, dass dort ein Probierstand mit netten Kürbisvariationen gerade zum Kosten einlud. Die schon vorgestellten KürbisSelleriePuffer und auch eine Kürbispfanne wurden frisch zubereitet, Salat und Dip waren in großer Anzahl zum Zugreifen appetitlich dekoriert. 
Die nette Dame am Stand hatte richtig Freude ihr Wissen rund um den Kürbis weiterzugeben und so zog ich gut gesättigt ;-) mit den Rezepten in der Hand durch die Gänge und suchte alle Zutaten zusammen.
Der Butternut für Dip und Salat lag bislang auf der Terrasse und musste heute dran glauben.

Kürbis-Dip mit Frischkäse (für 4 Personen)
400g Butternut in wenig Wasser weich kochen, pürieren und kalt werden lassen. 200g Frischkäse mit oder ohne Kräuter, 1 Becher Creme Fraiche mit oder ohne Kräuter. 1EL gehackte Petersilie, 1EL Dill gehackt, 1 Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer dazugeben und vermengen.

Kürbis-Salat
200g Butternut schälen und in feine Streifen raspeln. 1 Salatgurke in sehr dünne Streifen schneiden, 1 rote Zwiebel und 2-3 Tomaten in kleine Würfel schneiden, alles in eine Schüssel geben und ca. 1 Bund Schnittlauch unterheben. Alles mit etwas Öl, Essig, Zucker und Salz gut vermischen und durchziehen lassen.

Bei beiden Rezepten habe ich noch gut nachgewürzt.

Ein gemütlich-entspanntes Wochenende wünsch ich euch - bis dahin eine gute Zeit.
 

Kommentare:

  1. Es ist schon erstaunlich, liebe Marita, was im Novembergarten noch alles blüht! Ich bin im Moment dabei, meinen Garten winterfest zu machen und staunte nicht schlecht, Galanthus elwesi, das große Schneeglöckchen, hat dicke Knospen. Was ist bloß mit der Natur los?
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Edith, ich hatte in den Beeten auch schon nach Schneeglöckchen und Helleborus niger gesucht ;-) ob sie bei der Wärme die ersten Blütenköpfe schieben - aber hier ruht noch alles unter der Erde.
      LG und auch dir ein schönes Wochenende, Marita

      Löschen
  2. Sehr lecker! Und so schön angerichtet. Deine Deko mit den Gewichten ist klasse, ich habe so etwas nicht. Man kann halt nicht alles haben. Du erinnerst mich daran, dass ich mein Sedum umtopfen muss, es ist gar nicht mehr gewachsen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn was bei dir noch alles blüht, so bunt ist mein Garten schon lange nicht mehr! Dafür blühen bei mir die ersten Christrosen und auch ein paar Schneeglöckchen spitzen schon aus dem Boden. Mir wäre es trotzdem lieber wenn es ein paar Grad kühler wäre, aber danach sieht es im Moment leider nicht aus.
    Außer an Hokkaido hab ich mich bis jetzt noch an keinen andern Kürbis rangetraut, aber den Salat mit dem Butternut werde ich mit Sicherheit einmal probieren
    Schönes Wochenende

    LG Lis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lis, den Salat kannst du genauso gut auch mit Hokkaido machen - nur mein kleiner Butternut hatte das passende Gewicht für beide Rezepte. Und dass man die Bischofsmütze mit gewürztem Hack füllen kann, in den Backofen geben und nach der Garzeit das Hack mit Kürbisfleisch auslöffelt, war mir auch neu. Noch liegt meine Mütze auf der Bank vor der Haustür. ;-)
      Auch dir ein nettes Wochenende - LG Marita

      Löschen
  4. Liebe Marita,
    dein Garten ist ja noch richtig bunt. Das Wetter ist hier ähnlich. Bei den milden Temperaturen spitzen die Iris-Zwiebel schon hervor. Das Bild mit dem Sedum und den alten Gewichten gefällt mir besonders gut.
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Marita,
    das Foto mit den Gewichten ist gleich doppelt schön - das leuchtende Sedum und dazu etwas mit Patina, sehr schön!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Die Farben im November sind herrlich pastellig. Das sieht man auch auf Deinen Bildern gut. Alles hat einen eigenen Charme, ganz anders wie in den Frühlings- und Sommermonaten.
    Vielen Dank auch für das Kürbis-Rezept mit Dip. Solche Leckereien mag ich gerne essen.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Schon erstaunlich, was in deinem Garten alles noch blüht! Hier ist es jahreszeitlich auch viel zu mild, aber außer ein paar Löwenmäulchen und Chrysanthemen gibt es in meinem Garten jetzt nichts blühendes mehr. Das sind wunderschöne herbstliche Fotos.
    LG kathinka

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Herbst-Impressionen Marita!
    Die Rose Ghislaine gefällt mir ganz besonders gut und das Rezept probier ich gerne mal aus - hab´ noch einen halben Kürbis in der Küche :-)
    VG von Renate

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!