Freitag, 27. November 2015

Liebe Post, Winterquartier & leckere Apfelringe


 
Anfang der Woche brachte der Paketbote dieses kleine Päckchen und gespannt auf den Inhalt, machte ich es vorsichtig auf.
So liebevoll verpackt…schon ewig ist es her, dass ich so etwas Nettes zugeschickt bekam.

 Die liebe Ursula vom Blog Elderbeary hatte mir dieses EvergreenTuch als Tauschpäckchen übersandt und dazu noch nette Kleinigkeiten wie u. a. ein adventlich besticktes Duftsäckchen, welches mit dem dazugelegten Sternanis sofort befüllt werden konnte.

Liebe Ursula, vielen Dank dafür - ein Stückerl der Little Wonder steht schon in Starterposition und die ein oder andere Kleine möchte ebenfalls auf FrühjahrsReise gehen.;-))

Nicht, dass ich keine Päckchen bekäme... doch in der Regel sind das Dinge, die ich denn mal im Net bestelle, wenn ich sie hier im Örtchen oder auch in der näher gelegen großen Stadt nicht bekommen kann. 
Und ihr wisst selbst, wie die Verpackung aussieht…wobei... Noppenfolie kann man noch gut als Winterschutz verwenden. Meine Töpfe im Winterquartier...sie stehen auf Styroporplatten und in der gemäßigten Klimazone 7b wird das hoffentlich genügen, ansonsten lege ich zum Schutz der freistehenden Pötte Jutestücke oder besagte Noppenfolie darüber.

Viele große bepflanzte Töpfe oder auch die Zinkwannen verbleiben im Beet und müssen ggf. mit den eisigen Temperaturen zurecht kommen. Da hilft oft schützendes Tannengrün, welches der ausgediente Weihnachtsbaum im Januar gerne zur Verfügung stellt.

Unter das schützende Terrassendach sind die kleinen Töpfe gezogen und bislang klappte das immer recht gut, jedenfalls ist mir noch kein Gefäß bzw. Pflanze kaputt gefroren.
 
Zum Schluss noch ein bisserl zum Naschen ;-)…dieses Jahr wurden wieder einige Äpfel zu Apfelringen verarbeitet und im Backofen bei ca. 80 Grad getrocknet. 

Bitte sehr!!!

Ein entspanntes Wochenende zum ersten Advent wünsche ich euch - 
bis dahin eine gute Zeit!!!
 

Kommentare:

  1. Ja, die Ursula macht so tolle Handarbeiten, ein wirklich schönes Geschenk. Dein Zusatz bezüglich der 1. Färbung irritiert ich. Hat sie die Wolle etwa auch selbst gesponnen und gefärbt? Auf jeden Fall sehen Deine im Backofen getrockneten Apfelringe total lecker aus. Wenn man bedenkt, dass man so gute Sachen aus Äpfeln machen kann, ist es mir unverständlich, dass immer noch Äpfel an den Bäumen hängen. Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith, ich sah gerade deinen Kommentar und hab mal den Link hinterlegt. Die Äpfel kommen von einem Baum am Straßenrand in der Bauernschaft, da darf sich jeder bedienen und Etliches saß noch dran, nur zu zweit benötigt man eh nicht mehr so viel. ;-)
      LG und auch dir ein schönes Adventswochenende, Marita

      Löschen
  2. Meine Töpfe stehen zum Teil auch auf Styroporplatten, zum Teil aber auch auf umgedrehten Untersetzern. Ich hoffe halt dass wir wieder einen milden Winter bekommen, sonst muss ich mir für die Hortensientöpfe noch was einfallen lassen.
    Die Apfelringe sehen echt lecker aus, aber da wir keine Äpfel haben erübrigt sich für mich sowas :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön dein Tauschpäckchen toll sieht das Tuch aus. Die Ursula macht sehr schöne Handarbeiten. Genau alles muss jetzt ins Winterquartier. Deine Apfelringe sehen köstlich aus schmecken bestimmt auch gut.
    Schönen 1. Advent und liebe Grüße Jana.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ursula,
    mmh, Apfelringe, die sind nicht nur köstlich, sondern auch noch sehr gesund!

    Ich wünsche dir ein schönes und besinnliches Adentswochenende,
    liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Das Tuch ist ja ein Traum, wunderschön. Auch die Farbe.
    Meine Pötte stehen auch auf Styropor und sind zusätzlich mit Noppenfolie und Vlies umwickelt. Nur wenige stehen ungeschützt, meist Hostas. Die konnten das bisher immer ab.
    Die Apfelringe sehen lecker aus. Vor Jahren habe ich auch mal welche gemacht. Aber da ich selber keine Äpfel habe, vergesse ich es auch gerne. ;)

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marita,
    ich sitze hier, lese deinen Post und bin total gerührt. So liebevoll hast du alles fotografiert und beschrieben. Ich habe dir alles sehr gerne geschickt und wenn ich dir eine Freude machen konnte, nun dann freut es mich auch ;-))). Little Wonder und Co. werden hier bestimmt liebevoll betreut ;-))). Zu Ediths Frage über die Wollbeschaffenheit, kann ich sagen, dass das Sockenwoll-Qualität ist, die ich mit Ligusterbeeren gefärbt habe.
    Bei mir im Garten steht nun auch alles in seinen Winterquartieren. Die Töpfe mit den Hauswurzen stehen nahe am Haus auf Noppenfolie. Die Feige steht auf Styropor und hat ein Vlies-Mäntelchen an. Bei einigen Pflanzen habe ich Tannen- und Coniferenzweige als Winterschutz eingesteckt. Tja, ich hoffe, so kommen alle gut durch den Winter. So getrocknete Apfelringe sind total lecker. Ich habe mir vor einigen Jahren einen Dörrapparat geleistet ;-))). Das sieht total gemütlich aus, der gedeckte Tisch mit den Bienenwachskerzen. Gefällt mir sehr gut.
    Einen schönen ersten Advent und viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ein tolles Tuch - wäre auch meines. Deine Apfelringe sehen sehr lecker aus - ich hab schon lange keine gemacht.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marita,
    das Tuch ist wunderschön - wow - auch ganz süße Sächelchen liegen bei -
    leider hab ich keinen Platz für ein Pflanzen-Winterquartier - daher kauf ich nur welche,
    die draußen überwintern können - oder halt Einjährige -

    die Apfelringe sehen lecker aus - ich mag Äpfel sehr - wie lange halten sie sich?

    ich wünsche dir einen wunderschönen 1. Advent - herzliche Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Ruth, komme eben erst dazu, dir zu antworten - bei uns halten die Apfelringe grad mal 14 Tage, dann sind sie Geschichte. ;-)
      LG und eine gute Woche, Marita

      Löschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!