Sonntag, 27. September 2015

Altweiber-, Spätsommer oder doch schon Herbst...


...naja, diese Frage stell ich mir jedes Jahr - eben grad auch die letzte Zeit mit dieser traumhaften Schönwetterperiode. Die Tage und auch die Terrassenzeit besonders am Abend wird immer kürzer, die Kuscheldecke ist nun ab und an wieder im Einsatz, das Kerzensortiment für die kommende dunklere Jahreszeit wird schon gesichtet, aber eigentlich will ich noch gar nicht vom Sommer Abschied nehmen :-(( obwohl… auf die heißen Temperaturen kann ich dann doch sehr gut verzichten. 
 Allerdings ist die herbstliche Jahreszeit mit herrlich verfärbtem Laub, das Sammeln und Dekorieren von Beeren, Hagebutten, Hopfen und Kastanien einfach auch inspirierend und entspannend zugleich. Aber nun zu meiner Frage ;-) beantwortet im www. bei Wiki und Bauernregeln:

Beim Altweibersommer  handelt sich um eine Phase gleichmäßiger Witterung im Spätjahr, oft im September, die durch ein stabiles Hochdruckgebiet und ein warmes Ausklingen des Sommers gekennzeichnet ist. 
An September-Tagen mit sonnigem Wetter kühlt es sich in den klaren Nächten stark ab, so dass in den Morgenstunden durch den Tau die Spinnweben deutlich zu erkennen sind.

  Diese Spinnennetze zwischen Gräsern, Blumen, Zweigen, Büschen, an Dachrinnen und Fensterläden, an Zäunen und Mauern entdeckt man vor allem an den ungewöhnlich warmen und sonnigen Tagen im Herbst.
 
Die seltsam glänzenden Fäden (oder "Herbstfäden") glitzern im Sonnenlicht wie lange, silbergraue Haare. Früher glaubten die Leute, so erzählen es alte Sagen, daß alte Weiber (damals war das noch kein Schimpfwort für alte Damen) diese "Haare" beim Kämmen verloren hätten.

Der Altweibersommer tritt übrigens in Amerika fast zur gleichen Zeit auf. Er nennt sich dort "Indian Summer" und ist berühmt für die prächtige Herbstfärbung der Laubbäume (die ja auch bei uns zu dieser Zeit beginnt).

Ahhh, diese Zeitphase nenne ich jetzt nach eigenem Gusto...ob ich noch im Sommer verharre oder schon im Herbst angekommen bin. ;-) Und nun noch ein paar Bilder aus dem... ihr wisst schon...spätsommerlichherbstlichen Garten.

Herbstzeitlose

Liriope, dieses Jahr leider nur mit einer Blüte

Blühendes Potpourri

Verbena bon. hat sich fleißig ausgesät, wo hingegen Verbena hastata dieses Jahr eher verhalten war.


Hamamelis Arnold Promise im Herbstkleid - leider lässt er seine Blätter schon fallen

Cimicifuga atro. direkt vor der Küchentür und obwohl sie schattig steht, ist sie vermutlich aufgrund ihrer Höhe von 1,50m und mehr eine wahrer Bienenmagnet...könnt ihr das Gesummse entdecken?
 Zudem verströmt sie einen betörenden Duft...man wird ganz süchtig danach ;-) -  ich find ihn umwerfend.

Mit etwas Glück beschert uns der Frühherbst weiterhin einen schönen Altweibersommer mit reichlich Früchten, Farben und traumhaftem Wetter... die Aussichten sind vielversprechend ...zumindest hier im Münsterland.

Ach... und das möchte ich nicht unerwähnt lassen - ich freue mich über alle Leser/innen, die sich als Follower auf meiner Seite eingetragen haben. Um diese Funktion selber auf anderen Blogs zu nutzen, muss ich mich erstmal "schlau machen". :-)

Eine gute Zeit - bis dahin.

Kommentare:

  1. Ich mag zwar keine Spinnen, aber die Fotos von ihren Netzen in der Natur mag ich sehr.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  2. Spinnennetze im Garten sind so lange schön, bis man in sie hineinläuft! Da ich einen Horror vor Spinnen habe, bin ich quasi immer froh nicht mit ihren Gespinsten Bekanntschaft zu machen.
    Meine Hamamelis ist noch total grün, aber es ist halt auch eine andere Sorte. Den Namen weiß ich leider nicht mehr, jedenfalls verfärbt sich das Laub gelb und natürlich blüht sie dann auch gelb :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich Deine Bilder sehe, würde ich sagen, es ist eher Herbst. Bei uns ist es schon richtig kalt.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Ganz großartige Fotos sind Dir von den filigranen Netzen gelungen. Bei uns im Garten gibt es fast keines, haben wohl zu viele Vögel hier.
    LG kathinka

    AntwortenLöschen
  5. Einen schönen Post zum 'warmen Ausklingen des Sommers' hast Du erstellt, liebe Marita. Alle Fotos sind wunderbar, aber ganz besonders gefällt mir Foto Nr. 2 und die Collage an 6. Stelle. Ob jetzt Frühherbst oder Spätherbst, ich glaube, wegen schöner Fotos müssen wir uns keine Gedanken machen. Wenn man ein Auge dafür hat, entdeckt man zu jeder Jahreszeit das Besondere. Eine schöne Woche wünsche ich Dir. LG Edith

    AntwortenLöschen
  6. Egal welchen Namen wir dieser Jahreszeit geben, liebe Marita, ich finde sie ganz bezaubernd. Genau wie deine Bilder.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  7. So kann ich den Herbst genießen. Deine Bilder, vor allem die oberen mit den zarten Spinnennetzen sind wunderschön.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marita
    Wunderschön sind Deine Bilder. Ja, der Herbst ist wirklich angekommen. Er beschert uns momentan herrliches Wetter.
    Alles Liebe wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Oja, die Silberkerze hat einen Duft, das ist himmlisch! Habe sie vor kurzem erst gepflanzt und bin ganz begeistert. Und ich sehe, dass bei dir die Astrantia blüht? Habe meine umgesetzt, weil sie zu trocken standen, hoffentlich sind sie nächstes Jahr auch so blühfleissig :)
    Dafür wird deine A. Poetschke immer weniger? Wieso das? Steht sie zu schattig? Ich glaube beobachtet zu haben, dass sie mehr wird, je sonniger der Standort ist. Wie ist es bei dir?

    Sonnige Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Tatjana, die Alma P. ist oben in der Collage zu sehen und steht dort im sonnigen, frischen Beet schon sehr lange mit moderatem Zuwachs. Teilstücke habe ich an verschiedenen Stellen - mal sonnig/trocken oder auch halbschattig/trocken stehen, wobei der Ableger im Halbschatten die ersten Jahre recht üppig wurde, mittlerweile ist in diesem Jahr nur noch ein Stil davon übrig. Wahrscheinlich werde ich ihm ein neues Plätzchen suchen.
      LG Marita

      Löschen
  10. Wirklich wunderschöne Bilder! Ich finde es herrlich, wenn sich der Tau in den Spinnenweben fängt.
    Hab weiterhin schöne Herbstsonnentage!
    LG
    PillePalle

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!