Dienstag, 28. Juli 2015

Von Phloxen und anderen Sommerblühern



Im Moment blühen die Phloxe so schön, auch Sturmtief Zeljko konnte ihnen nichts anhaben und hat nur vereinzelt einen Blütenstengel dahingerafft. 
Überhaupt sind hier nur zwei kleine Tontöpfe zu Bruch gegangen, ansonsten hatten wir Glück - ohne nennenswerte Schäden ist es davon gezogen.

Bei meinen Phloxen kenn ich nur wenige mit Namen, dieser unverwüstliche oben und unten gehört zu den namenlosen Mitbringseln aus dem Staudengarten der Hobbygärtnerin, die mich 2003 mit dem "Gartenvirus" infizierte.

Hier mit blauem Helmkraut (Scutellaria), welches schon einige Jahre in der Rabatte steht und  - wie man sieht - von Hummeln geliebt wird.
 

Wilhelm Kesselring - einer meiner Ersten - mit Bistorta am. speciosum


Noch ein NoName


Kirmesländer ist wie alle Phloxe dieses Jahr recht klein und mickrig geraten, selbst Helenium Baudirektor Linne ist um diese Zeit eigentlich viel stattlicher.

Rechts Uspech mit weißem Phlox, der im trockensten Hochbeet an anderer Stelle im Halbschatten meisterhaft überlebt und dazu wunderbar blüht...leider kenn ich seinen Namen auch nicht.

Hitzegeplagte Tellerhortensie - man erkennt die verbrannten Blüten und Blätter - mit Annabelle

 

Bauernhortensie - die rote - mit Astrantia und zerfledderter Hosta :-((
  
Echinacea

die weiße, die sich dieses Jahr kaum versamt hat

Bistorta am. Orange Field und Thalictrum delavayi - ein absoluter Dauerblüher

Verbena hastata und Linaria dürfen durch den Garten vagabundieren. ;-)

Eine gute Zeit euch allen und den Urlaubenden entspannte und erholsame Tage.
Bis dahin!


Kommentare:

  1. Deine Phloxen sehen im Gegensatz zu meinen ja richtig üppig aus, die Hitze der letzten Wochen hat ihnen doch ganz schön zugesetzt. Komischerweise hat es nicht alle so stark gebeutelt, ein paar davon sehen eigentlich ganz ordentlich auch.
    Meine Annabelle fliegt im Herbst, spätestens im Frühjahr raus. Jetzt hat es hier wirklich nicht viel geregnet, trotzdem hängen die Blütenköpfe nach unten und ich habe keine Lust alle einzeln anzubinden. In diesem Zug wird gleich das ganze Beet umgeräumt, ich hab ja sonst nichts zu tun :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir genauso, oft denke ich an eine Rispenhortensie anstelle der Annabelle, weil sie ohne ständige Wassergaben so schnell schlappt und ewig hochgebunden werden muss, aber sie ist einfach so schön. Ersatz hätte ich da schon im Auge ;-)...letztens sah ich Kyushu in Natura...traumhaft.
      LG Marita

      Löschen
  2. Hallo liebe Marita,
    deine Phloxe sehen toll aus, schon oft habe ich mit welchen geliebäugelt, habe mich aber bisher nie drangetraut, weil sie doch so etwas zickig sein sollen (Mehltau und so...)
    Auch wenn es jetzt ein wenig geregnet hat...eigentlich ist es noch immer zu trocken.
    Einen schönen Abend noch!
    Rosige Grüße von Christine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Marita!
    Deine Phloxe sehen richtig schön aus...hier beginnen sie erst zu blühen. Ich kenne ihre Namen auch nicht, aber das ist ja nicht so tragisch. Hauptsache sie bringen etwas Farbe ins Hochsommerstaudenbeet.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Dein Sanguisorba ist kein Noname, gib mal bei mir das Wort in der Suchfunktion ein, der Wiesenknopf wiegt seinen Kopf - dann findest du einige, ich ich leider wegen Umgestaltung nicht mehr habe. Uspech ist ein uralter Phlox, sehr gesund und wüchsig. Dein Garten sieht aus wie gemalte Bilder, du kannst das wirklich sehr gut!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Marita, viele schöne Pflanzen blühen jetzt in Deinem Garten. Den zuerst gezeigten Phlox habe ich seit ca. 25 Jahren im Garten, eine schöne und dankbare Sote, die zu den rosa Bauernhortensien gut paßt. Mein weißer Phlox ist so gut wie verblüht. Von dem violetten mit dem weißen Auge hatte ich mir einige Pflanzen zugelegt. Ich finde sie nicht wieder. Irgendwo steht ein rein violetter, dann einer in einem merkwürdigen Rosa. Deine Wiesenraute sieht schon in Knospe ganz wunderbar aus. Meine beiden genau dieser Sorte stehen im dritten Jahr in meinem Garten, sind aber noch nicht so hoch wie Deine. Vorhin habe ich sie auch schon mal in Knospe fotografiert. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  6. Mir gefällt dein Beet mit den Phloxen sehr gut. Ich habe nur ein paar übriggebliebene vom Vorbesitzer des Gartens. Vielleicht sollte ich sie mal ein bisschen päppeln.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag Phlox eigentlich auch, aber eine Sorte habe ich, die fliegt demnächst raus. Dunkelpink und hoch und schon fast im ganzen Garten ansässig. Es fällt mir wirklich schwer, Pflanzen wegzuwerfen, aber manchmal muss es sein. Deine Annabelle sieht gut aus, meine hängt sehr stark, aber sie steht auch erst das zweite Jahr. Die Fotos sind sehr harmonisch.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marita,
    einen wunderschönen blütenreichen Garten hast du - ich hab mal ein wenig "geblättert" in
    deinem Blog - hab mir gleich das Rezept Apfelbrot kopiert für den Advent - hab das Münsterland
    bewundert -
    als wir unseren Garten angelegt haben, hab ich mir einen Ordner angelegt - jede Blume wurde
    fotografiert und eine Beschreibung, Name usw. dazu geschrieben - dann sind viele nicht
    wieder gekommen oder mussten versetzt werden und gingen ein - es kamen so viele neue
    hinzu...... irgendwann hab ich es aufgegeben - daher weiß auch ich viele Namen nicht mehr -
    aber schön sind sie doch - hab mir dieses Jahr eine Annabell gekauft und bin gespannt,
    ob sie im nächsten Jahr wieder erscheint -

    hab einen schöne Zeit - liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  9. bin´s nochmal - mir fällt grade ein, dass wir wahrscheinlich in Hünfelden-Nauheim aneinander
    vorbei gelaufen sind - ein toller Park, nicht wahr? - und deine Betonfigur im Header ist so süß -
    bin auf der Suche nach Formen, um selbst zu gießen - ist schwer zu finden -

    lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  10. Der Phlox gemischt mit den Hortensien sieht wirklich klasse aus. Ich habe auch ein Beet in dieser Kombination angelegt, allerdings muss es noch erst richtig anwachsen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  11. Hallo margit.
    Sehr schöne Blühpracht in deinem Garten. Der Phlox sieht besonders schön aus.
    Schönes WE und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Jana!
    Ich meine, die Wartburg sollte jede-/r mal besucht haben. Das ist allerwichtigste Geschichte.
    Ich war schon mehrmals dort. Und immer fasziniert mich die Burg und die Führungen. Besonders auch wegen der heiligen Elisabeth. Sie siedelte ja später nach Marburg über, das ist meine Heimat.

    VLG Gudi

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!