Freitag, 10. Juli 2015

Gartentag...


 
...im Cottage Mocourt und dieses Jahr hat es dann für uns zeitlich geklappt, an einem offenen Gartentag nach Hünfelden-Nauheim zu fahren. :-)

Auf dem Weg nach Steinfurth hatte ich schon geschrieben, dass noch weitere Ziele auf meiner ToVisit-Liste standen und so hatten wir bei der Anreise nach Hessen am Fronleichnamsfeiertag einen kleinen Schlenker geplant, um uns dieses Paradies anzuschauen.

Ich staunte nicht schlecht, denn schon bei der Ankunft gegen Mittag empfing uns auf der abgemähten Wiese vor dem Anwesen eine Vielzahl von parkenden Autos. 
Das Wetter war genial - sonnig bei knappen 30 Grad - allerdings für die Fotos jetzt nicht die optimalen Lichtverhältnisse. Außerdem war es recht schwierig, die Motive ohne lebende Modelle zu knipsen, da überall mal ein Besucher ins Bild hüpfte.  :-)
Es fand zudem auf dem Gelände ein feiner Gartenmarkt statt, der das GärtnerHerz noch etwas höher schlagen ließ. ;-) Da kam ich dann an einem großen, rostigen Korb, den ich jetzt als Umtopf für die eher schäbigen Plastiktöpfe nutze und an Amsonia tab. nicht vorbei.
Nun will ich euch nicht länger auf die Folter spannen und nehm euch mit auf Gartenguck.

Wunderschöne, verhaltene Deko macht jede Gartenecke zum Hingucker


und diese einmalig duftende Rose rechts - nach Auskunft der Gartenbesitzerin Charles Austin -  fand reges Interesse,


 

 der Senkgarten mit Sonnenuhr...

und einmal aus der anderen Perspektive.

Alter Baumbestand lässt schon die Größe und ...


Weite des Anwesens erahnen.
 
 

Blickachse 

 Weiter geht's zu den Steinmauern  -

zu schade, dass die Rose noch nicht blühte...das muss traumhaft aussehen.



Mauer mit zwei Gesichtern ;-) - Bilder oben und unten...oder von vorn und von hinten vom Gemüse- und Kräutergarten.

 Schattige Sitzplätze und überall schweben Blütenbälle des Zierlauchs in den Beeten.

Ruine mit Wasserbecken



Liebevolle, lauschige Ecken


Und solch reizende Betonkuchen auf die hab ich schon lange ein Auge geworfen wurden dort auch angeboten...ich war schon geneigt, doch mein GG fand Spaß an dem Gedanken, sie selbst herzustellen und so stehen nun die fertigen Exemplare im Regal in der Garage. :-)) Die Vorstellung erfolgt demnächst.



 


Die interessante Entstehungsgeschichte könnt ihr nochmal nachlesen ...und wie wir es alle kennen, braucht jeder kleine Garten ebenfalls jahrelange Aufmerksamkeit um unser kleines Paradies zu werden - ein EntwicklungsProzess...eben GartenLeidenschaft. ;-)


Ich hoffe, ihr habt den Gartentag so wie wir genossen - leider kann ich euch den leckeren Kuchen nicht anbieten. ;-)

Habt eine gute Zeit!!!

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Ich bin grad ganz geplättet von den wundervollen Bildern!
    Ein herrlicher Garten der mich schon ein bisschen neidisch werden lässt....
    Danke fürs Zeigen und ein wunderschönes WE
    LiSa

    AntwortenLöschen
  2. Wow, dieser Garten ist ja echt der Hammer! Da könnte man sich ja einen ganzen Tag drin aufhalten und hätte immer noch nicht alles gesehen. Kein Wunder dass da so viele Besucher waren, schade dass er von uns aus viel zu weit weg ist, sonst würde ich ihn bestimmt auch mal bei der offenen Pforte anschauen wollen

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Fast hätten wir uns getroffen. Meine Freundin wollte mit mir hingehen, aber ich war verhindert. Nächstes Jahr ist der schöne Garten sicher wieder offen!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja ein riesiger Garten, aber sehr schön. Den englischen Gärten nicht unähnlich.
    Mir gefällt, dass er offenbar sehr dezent gehalten ist.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr hübscher Garten. Gefällt mir sehr gut.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Beim Anblick der Weite dieses Gartens mit altem Baumbestand und Rasenflächen tauchte bei mir die Frage auf: Wie fühlt man sich dabei als 'Kleiner Staudengarten'? Ich glaube, wir sind alle froh, so wunderschön der Garten auch ist, den ich um den Schaden der Bäume beneide, daß wir den nicht pflegen müssen. Da braucht man ja mindestens einen Gärtner. Ein großes Kompliment auch an Dich. Du hast mit Deinen wunderschönen Fotos und komplizierten Collagen keine Mühe gescheut, diesen traumhaften Garten toll zu präsentieren. Danke fürs Zeigen und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith, ich genieße die Weite, Blickachsen, vielen Gestaltungselemente und natürlich auch die Bepflanzung in den großen Gärten, aber keinesfalls möchte ich meinen kleinen Staudengarten dagegen eintauschen. Ich habe großen Respekt vor den Gartenbesitzern, die solch ein Anwesen hegen und pflegen.
      Einen guten Start in die neue Woche wünscht dir Marita

      Löschen
  7. Es lohnt sich immer andere Gärten anzusehen. Bei diesem Traum von einem Garten allemal. Allein die vielen Dekoideen sind ganz bezaubernd. Schön, dass du uns mitgenommen hast.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anette,
    noch immer stöbere ich auf Deinem Blog umher - dieser Tag der offenen Gartentür ist wahrlich ein Geschenk für alle Gartenliebhaber!!! Es macht soooo viel Freude sich in anderen Gärten Inspirationen zu holen oder einfach nur nette Gespräche zu führen...
    Selbst wenn dieser Besuch schon ein Jahr zurückliegt, das tut der Schönheit absolut keinen Abbruch!
    Ich wünsche Dir eine wundervolle Zeit
    Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Jetzt muss ich mich aber entschuldigen!!! Bitte 1000x um Vergebung!
    Die Anrede ist falsch!
    Natürlich muss es "Liebe Marita" heißen...
    Tut mir leid - ich hoffe, Du kannst meine Entschuldigung akzeptieren?!
    Nochmal Alles Liebe Heidi

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!