Sonntag, 19. Juli 2015

Am Straßenrand


Immer öfter fallen mir interessant gestaltete Straßenränder oder Kreisverkehre in Innenstädten auf und jedes Mal denke ich, das müsste ich jetzt festhalten. Aber schon ist man dran lang gefahren oder hat die Kamera nicht griffbereit. Ich finde, die Bepflanzung wandelt sich von kurzlebigen, teuren wasserschlürfenden Einjährigen hin zu langlebigen, trockenheitsresistenten Stauden und oft finde ich die öffentlichen Flächen so wunderbar gestaltet, dass sie auch gut in einen privaten Garten passen würden. Gestern noch auf einer Fahrt durch Leer sah ich einige Beispiele, die sicherlich auch damit zusammenhängen, dass Ernst Pagels dort lebte.

Leider konnte ich wieder keine Bilder knipsen, aber mehrmals in der Woche komme ich in meiner Nachbarstadt an einer kleinen Fläche - vor einer Parkbucht gelegen - vorbei, die meinen Blick magisch auf sich zieht. Ich kann nicht anders!!! ;-) Und so wurde Donnerstagmorgen die Knipse eingepackt und angehalten.
Eine Wildblumenmischung - nur schön anzusehen.


 



Sind euch diese Veränderungen des "Straßenbegleitgrüns" in eurem Umfeld auch schon aufgefallen?
Ich find es schön...sicherlich auch ein positiver Nebeneffekt öffentlicher Sparmaßnahmen. ;-)

Ich wandere zwischen wilden Blumen und warte bis aus der Raupe ein Schmetterling wird, ein wunderschöner und den nenn ich Frieden.

- Autor unbekannt -


Kommentare:

  1. Hallo Marita!
    Genau das gleiche ist mir hier in Sbg. auch schon aufgefallen und ich finde das ganz wunderbar und freue mich darüber.
    GlG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht herrlich aus, nur schade wenn dann die Leute immer ihre Hunde reinkacken lassen!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Ganz toll! Bei uns hier gibt es als Begleitgrün rote Geranien mit orangenen Tagetes, zweimal hab ich den Bürgermeister angesprochen, und das in einem Kurort, kein Interesse. Dann sollen halt nur alte Leute hierherkommen. Es geht uns anscheinend zu gut!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Da ging es mir schon öfter wie Dir. Ich finde diese Blühstreifen viel schöner als die sonst in Reih und Glied gepflanzten Stiefmütterchen oder ähnliches. Die Kamera habe ich aber auch nie dabei und anhalten wäre bei manchen Wiesen sowieso keine gute Idee.
    Da macht doch so ein Kreisverkehr gleich doppelt so viel Spaß :-)
    Viele Grüße, Angela

    AntwortenLöschen
  5. Hier sind überwiegend Einjährige gepflanzt, was ich nicht begreife. Das kostet viel Geld und macht viel Arbeit. Und die Farbzusammenstellungen tun mir manchmal in den Augen weh. An manchen Stellen haben sie vor ein paar Jahren kleinblütige Rosen gepflanzt. Das sieht viel schöner aus.
    So eine Wildblumenmischung finde ich auch schön, aber ich kann mir auch vorstellen, dass viele das als Unkraut sehen.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marita,
    diese Beobachtungen konnte ich hier leider noch nicht machen. Die Pflege des städtischen Grün erfolgt leider immer noch nach "alten" Geflogenheiten und beim Schnitt wird rabiat alles runtergemetzelt ohne jegliche Fachkenntnis :-(
    Aber schön, wie es sich bei Euch hin zu Besserem und Schönerem entwickelt!
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Marita. Herrlich diese Wildblumenwiese wunderschön,da würde ich auch vorbeifahren.
    Wir haben im kreisverkehr herrlichen Salbei sieht auch toll aus und wird auch gepflegt.
    Schöne Woche und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  8. Genau das, liebe Marita, habe ich auch schon oft gedacht. Man sieht es in vielen Städten und ich finde es ganz zauberhaft. Darauf hätte man schon viel früher kommen können. Ich meine, es ist eine einmalige Ausgabe. Die Einjährigen bilden doch Samen und säen sich aus. Und als Spaziergänger kann man sich auch noch ein paar Samen in die Hosentasche stecken. Es reicht für alle. Mir ist aber auch aufgefallen, daß die Straßenränder auf Landstraßen so toll blühen: Mohn, Margeriten. Das erinnert mich an 'früher', als es immer so war. Eine schöne Woche und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  9. So eine schöne Wildblumenwiese habe ich vorige Woche in Irland gesehen. In einem öffentlichen Garten, wo die finanziellen Mittel knapp sind. In unserer Stadt ist mir so etwas noch nicht aufgefallen.

    AntwortenLöschen
  10. Die Blumenwiese ist wirklich sehr hübsch. Ich mag solche natürlichen Flächen in der Stadt auch sehr gerne. Kornblumen habe ich heuer auch ausgesät, aber die hatten gegen die Schnecken leider keine Chance.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  11. In unserer Gemeinde läuft zur Zeit ein Versuchsprojekt - genau solche Wildblumen wurden an einer Kreuzung mit hinleitenden Inseln ausgesät. Aber Ihr glaubt es nicht, was das zum Teil ein Gemeckere gab. So nach dem Motto: das sieht viel zu unordentlich aus!!! Daran merkt man, dass viele Menschen den natürlichen Bezug zu unser Natur weitgehend verloren haben...keine gute Entwicklung!!!
    Bleibt zu hoffen, das die Vernunft siegt.
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!