Sonntag, 14. Juni 2015

Rosiges und mehr…


Rosenzeit ist einfach ein wunderbarer Höhepunkt im Gartenjahr, jetzt drehen die Rosen so richtig auf mit ihrer traumhaften Blüte, aber was wären die Königinnen ohne ihren Hofstaat? ;-) Da kämen sie - wie ich finde - nur halb so gut daher ….. naja, zumindest das Los der Rosen im kleinen Staudengarten :-)…. die Bewunderung müssen sie sich schon mit ihren Untertanen teilen. ;-))
Sachsenperle - oben in Knospe - von Kordes, ohne Duft, total gesund und blüht sehr ausdauernd

und mit Augusta Luise rechts auf dem Bild
leider will meine Kamera bei weißen und hellen Tönen einfach nicht
Ihr seht, ich liebe Beetansichten - da können sich die Schönen in ihrer Umgebung präsentieren.

Augusta Luise geht dreifarbig durchs Rosenjahr in pfirsich-aprikot-rosa mit tollem Duft

Allium christophii mit Hosta Gold Standard rechts, Wide Brim links und Tattoo im Topf

Vagabunden im Staudenbeet – weiße Nigellas, die einige Jahre nur sehr spärlich erschienen, wollen dieses Jahr fast das gesamte Beet erobern. Merkwürdig ist, es sind kaum blaue dabei, aber es passt so perfekt. Die Natur zaubert eben die besten Bilder!!!
 

Mit Staudenclematis Arabella -
dem sonnigen Exemplar

Hosta Touch of Class, eine meiner Schönsten mit Geranium Sirak

Blick in den grün-weiß-gelben ;-) Garten, der mit der Hortensienblüte ein wenig farbiger wird, nur die Annabelle bleibt da im eher ungewollten Farbschema.
Krossa Regal - mittig mit vasenförmigem Wuchs - kann man ganz gut erkennen, die Wannenhostas Dress Blue, dahinter Minuteman und Alvatime Taylor eher weniger…muss ich mal von Nahem knipsen;-)

 Wer kennt sie nicht, die Eden 85 – ich find sie einfach toll, weil sie schon dreimal umziehen musste und sich keineswegs beleidigt verabschiedete – sie steht seit letztem Jahr wieder an einer trockenen Stelle. Ich hoffe, auch mit diesem eher ungünstigen Plätzchen kommt sie doch zurecht. Jedenfalls blüht sie schon üppiger als die Jahre zuvor.

Mit Cornus alba Spaethii

Und nochmal Touch of Class mit dem kleinen Sambucus nigra Black Tower und rechts Cornus kousa China Girl

Eine meiner Lieblingsstauden ….und dazu noch Gelb ;-)) Phlomis russelina, eigentlich ein Allrounder, ob im Halbschatten oder in der Sonne kommt er mit Trockenheit gut klar.

Hosta Patriot  - könnte es nach Fernsichtung von Hostafreunden sein – im Morgenlicht
 
Das kleine Discounterstämmchen steht im tiefen Halbschatten und erfreut jedes Jahr ganz zuverlässig mit kleinen purpurvioletten Blütenröschen.

Die RiB und im Hintergrund knospt Ghislaine de Feligonde auf Kaskadenstammhöhe.

Und einmal von der anderen Seite mit Phlomis und den Sitzwannenhostas Little Wonder vorne, Praying Hands, Mount Kirishima links und Ripple Effekt rechts…Porträts werden nachgeliefert ;-)

Und mein Cornus kousa Milkey Way, ein toller Blütenstrauch, der mich jedes Jahr begeistert, obwohl er sehr trocken steht. Dieses Mal mit eher weniger Blüten vermutlich wegen der anhaltenden Trockenheit.

Cornus kousa China Girl steht seit letztem Frühjahr – ich freu mich, dass er trotz trockenem, halbschattigem Standort schon so schön seine gelblich-weißen Hochblätter zeigt.

Hosta Enterprise im Topf, davor trocken und schattig stehend Dicentra formosa – die kleine Zwergherzblume fast komplett verblüht.

Und noch einmal die schöne Arabella - sehr blühwillig und empfehlenswert

Leider geht auch an den Rosenblüten die anhaltende Trockenheit, dazu Wind und Sonne nicht spurlos vorüber, viel eher musste ich schon mit dem Schnippeln anfangen. Heute Mittag dann aufatmen.....der erlösende Regen?...eine halbe Stunde feinster Landregen und dann war es aus und vorbei...so ein Elend aber auch, also musste der Sprenger abends wieder ran, da einige Stauden und auch die Sträucher teilweise richtig traurig durch die Gegend schlappten. :-((

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag - vielleicht bekommen wir heute Nacht den ersehnten Regen...


Kommentare:

  1. Ein Elend ist es wirklich, mein Sprenger läuft auch bereits, zum ersten Mal in meinem langen Leben!
    Deine Hostas sind herrlich, und Phlomis und Konsorten sind die Pflanzen der Zukunft, da beißt die Maus keinen Faden ab!
    Ich wünsch dir Regen - mir auch.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Rundgang durch den schön gestalteten Garten. Die prächtigen Hostas sind echt der Hingucker. Ja, jetzt ist die Zeit der Rosen. Man möchte gar nicht mehr aus dem Garten gehen.
    Schade, dass es dieses Jahr schon wieder so trocken ist. Wir warten auch sehnsüchtig auf Regen. Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Wenn man deine Fotos so betrachte, könnte man glatt glauben dass du 1000qm oder gar noch mehr Platz zur Verfügung hättest. Alles ist so schön stimmig angeordnet und deine Pflanzenauswahl ist wirklich klasse.
    Als wir letzten Donnerstag aus dem Urlaub zurückgekommen sind, erwartete uns auch ein blühendes Rosenmeer. Hier blüht sogar schon der erste Phlox, da werden im August wohl schon die Astern blühen. Auf Regen scheint man wohl überall zu warten, doch der will anscheinend nirgends kommen.

    Schönen Sonntag

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. So schön sieht es bei dir aus und du kennst sogar alle Hostanamen.
    Die Eden hatte ich auch mal, aber sie wollte hier nicht wachsen. Auch nach Standortwechseln nicht. Irgendwann ging sie ein. Schade, ich finde sie so schön.
    Hier hat es gestern ein bisschen geregnet, aber noch viel zu wenig. Vielleicht kommt heute noch was. Ich habe Hoffnung, wenn ich den Himmel betrachte. :)

    Schönen Sonntag
    Margrit

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Marita,
    schön dass die Eden bei Dir gedeiht. Bei mir war sie eine der ersten Rosen, hat dann aber einen Winter der ersten Winter nicht überlebt...
    Augusta Luise ist bei mir eine Diva...aber ich liebe ihren Duft und die Optik ist einfach unverwechselbar.
    Die dunklen Rosen sind in der Hitze leider auch schnell verblüht, zum Glück gibt es die Mehrfachblühenden...
    Rosige Grüße in deinen wunderschönen Garten!
    Christine aus dem Hexenrosengarten

    AntwortenLöschen
  6. Ohne den Gartenschlauch hätte sich auch bei uns der Garten längst in eine Steppe verwandelt, allerdings schreite ich erst ein, wenn alles schlapp macht, dafür folgt dann eine kräftige Dusche, was selbst in unserem kleinen Garten 2 Stunden Schlauch halten bedeutet. Der Rasen bekommt allerdings nichts. Ständig hängen dicke Wolken am Himmel, aber es fällt kein Tropfen.
    Als ich eben deine 'Sirak' sah, hatte ich ein Aha-Erlebnis. Ob das wohl in Wirklichkeit meine vermutete Gartenkreuzung ist? Mir dämmert, dass ich im vorletzten Garten eine Sirak gekauft und den Namen längst vergessen hatte, vielleicht ist es sie ja. Muss mir morgen bei Tageslicht noch einmal die Einzelblüte genauer anschauen. Ach ja, wenn man nicht überall ein Etikett in den Boden steckt... (was ziemlich doof aussehen würde).
    Wunderschöne Blickwinkel aus deinem Garten!

    LG Vera

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Gartenimpressionen. Bei uns hat es heute wieder zum Regnen begonnen und es ist vor allem kalt. Die Rosenblüte ist daher recht ins Stocken gekommen.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Ein toller Rundgang durch deinen blühenden Garten.
    Ich sehe, dass du wie ich trockenheitsresistente Pflanzen in den Garten nimmst. Das Brandkraut kann auch die schlimmste Dürre nichts anhaben. Es wächst bei mir inzwischen an mehreren Stellen.
    LG Anette

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!