Sonntag, 28. Juni 2015

Buchsfrisur :-)



Endlich geschafft - wir sind durch!!!
Man braucht ja schon eine ganze Weile bis alles wieder schick in Form geschnitten ist. Einmal passt das Wetter nicht weil es zu sonnig ist oder es fehlt die Zeit oder der Akku ist leer und muss neu geladen werden. Ich habe zwar zwei Scheren, nur eine davon macht schon nach kurzer Zeit schlapp und zeigt keine rechte Einsatzfreude.
12 Kugeln, 2 Kegel und einige Meter Hecke mag für manchen nicht gerade viel sein, mir reichte es immer!
Der Schnitt gehört nicht gerade zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, zumal zwei Kugeln seit 25 Jahren bereits im Beet stehen und ich schon arge Schwierigkeiten habe, sie bei ihrer Höhe von gut 1,10m und entsprechendem Durchmesser zu bändigen. Letztes Jahr sind sie mir irgendwie glatt dadurch gegangen ;-) und es war ein Glück, dass es im Winter keinen heftigen Schneefall gab. Da hätten sie leicht unter der Last auseinanderbrechen können. Durchs regelmäßige Frisieren haben sie doch ein bisserl mehr Stabilität. Aber GsD hat dieses Jahr der Hausherr die meiste Arbeit übernommen.

 Die größte Kugel frisch frisiert am 2. Juni - noch mit blühendem Geranium

und von der hinteren Seite mit Hosta Regal Splendor im Vordergrund

Die zweite Kugel hat den alten steinernen Waschkessel an Höhe schon längst eingeholt. Vorne Hosta Guacamole
  
oben auf dem Kessel im Topf Hosta Striptease, ein Teil meiner ersten Pflanze

Hier kann man nur ein klein wenig vom Kessel blitzen sehen, da die Glockenblume ebenfalls ihr Bestes mit mächtig langen Blütenranken gibt – Hosta Gold Standard, Stiletto und Orange Marmelade.

Striptease, mein erstes Exemplar, sehr wüchsig und auch schon ein Viertel meiner "Mutterpflanze"...

und nochmal mit Doubloons vorn im Topf, Brim Cup, Gipsy Rose im Topf und ganz rechts Fire and Ice

Fire and Ice und Gipsy Rose

Der Hausherr Anfang Juni in Aktion, links Hochstamm Jacques Cartier erst mit einer Blüte

Frisch frisierte Kugel mit Kiwi Full Monty hinterm Drahtpokal,  Red Oktober, Abby  und Kisuji (Inaho), ganz rechts eine namenlose Hosta, die fast schon die ganze Zinkwanne in Beschlag nimmt.
  
Ein Sträußchen lädierter Blüten

Die GdF blüht gerade so schön – sie steht auf Kaskadenhöhe von 1,40 m. Ich schneide sie kurz, zum einen weil dort u.a. Stauden drunter stehen und andererseits finde ich ihre Triebe zu sparrig, um schön herunter zu wachsen. Da eignen sich Ramblerrosen einfach besser.

mit Clematis Romantika Mitte Juni



Bei Kronprinsesse Mary ist jetzt gut die gelbe Mitte zu erkennen, unten Venice und Isarperle

Und dann sah ich hier bei Tante Mali einen zauberhaften Kranz.
Für meine abgeschnittenen Mohnstempel hatte ich so recht noch keine Verwendung und dass die Samenkapseln der Nigellas so einfach in der Biotonne verschwinden :-( – da habe ich diese wunderbare Idee umgesetzt und nun ziert mein Kranz die alte Bierkiste
Vielen Dank für diese Inspiration!!!



Einen angenehmen Sonntag – ich werde gleich eine Runde mit dem Schlauch drehen. Es ist schon wieder rappeltrocken und in Anbetracht der vorhergesagten hohen Temperaturen ab Dienstag sicher bitter nötig.

Bis dahin – genießt den Sommer!!!
 


Kommentare:

  1. Ich muss auch noch einige Buchse schneiden. Ich mache es per Hand und vor dem Abharken der Fitzel graut mir immer.
    Der Kranz ist ja schön geworden.

    Schönen Sonntag
    Margrit

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die schönen Bilder aus dem Garten. Alles sieht sauber und aufgeräumt aus und jede Pflanze hat einen guten Platz. So macht Garten Freude.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben noch nicht mal mit dem Buchschnitt angefangen und du bist schon fertig?! Doch letztes Jahr haben wir auch die letzten Kugeln erst im August geschnitten und es hat nicht geschadet. Mir geht es wie Margrit, denn das Schnittgut einzusammeln ist schlimmer als das schneiden selber.
    Das Kränzchen ist echt schön geworden. Leider hab ich keine Mohnkapseln und die Kapseln der Nigellas hab ich schon entsorgt.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marita, vielen Dank für Deine guten Wünsche - sie haben uns auf den Markt begleitet und sicher zum Erfolg beigetragen :-))) Dein Gärtchen sieht so üppig aus und strahlt soviel Liebe zu den Pflanzen aus - wunderbar! Diese dunkle Clematis ist ja der Knaller!!! Und den Kranz finde ich auch sehr schön, zum Wegwerfen sind diese Samenstände definitiv zu schade.
    Im Moment bleiben wir auf unseren Spaziergängen durch die Kleingärten auch immer wieder stehen, um die Rosenpracht zu bewundern und tiiief einzuatmen.
    Rostock war echt schön, auch weil wir so ein Glück mit dem Wetter hatten - diese Stadt am Meer (obwohl gar nicht direkt am Meer waren) ist wirklich eine (oder auch mehr) Reise(n) wert.
    Vielleicht ergibt sich für Euch ja auch noch die Gelegenheit. Eine schöne Woche für Dich - sei herzlich gegrüßt von Lene

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ihr seid durch, was für ein Glück. Unserer wird wohl noch ne Weile warten dürfen, auch wenn es nötig wäre, es soll ja zwei Wochen elend heiß sein. Schön sieht dein Buchs jetzt aus, irgendwie hast du besser gepflanzt als ich - bei mir ist schon wieder alles viiiel zu eng!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhh, das sieht nur so aus. ;-) Ich komme soeben von ner Gartenrunde und meine Liste ist schon auf 10 Umzüge angewachsen hauptsächlich weil es zu dicht steht. Und einige Pflanzen muss ich doch aus der Sonne nehmen - sie haben Sonnenbrand. Den Plätzetausch muss ich noch puzzeln. ;-)
      LG Marita

      Löschen
  6. Das Schneiden von Buchsbaum, liebe Marita, kommt bei mir gleich nach dem Fugenkratzen. Ich mag diese Arbeit überhaupt nicht. Aber etwas muß dem Garten ja auch im Winter eine Form und etwas Grün geben. Auf jeden Fall schneide ich nur einmal im Jahr. All Deine Pflanzen und Dein ganzer Garten sieht toll aus. Ich bin mit der 5l-Kanne nur bei absoluten Notfällen im Garten unterwegs. Ach ja, der Kranz ist gelungen und gefällt mir sehr. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  7. Buchsbaumschneiden, liebe Marita, kommt bei mir gleich nach dem Fugenkratzen. Ich mag diese Arbeit überhaupt nicht. Aber etwas muß dem Garten auch im Winter etwas Form und Farbe geben. All Deine Pflanzen sehen so gut aus, von der Trockenheit nichts zu merken. Und der Kranz ist wunderschön und eine tolle Idee. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  8. Was ist da jetzt los? Doppelt hält besser. LG Edith

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Edith, ;-) genau!!! Dieses Jahr habe ich wirklich schon öfter wässern müssen - GsD haben wir Brunnenwasser, das ich dafür verwende. Aber dennoch müssen meine Pflanzen mit Trockenheit klarkommen und bei Neuzugängen achte ich besonders darauf.
    LG Marita

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!