Dienstag, 26. Mai 2015

Endlich Regen…


...gestern Morgen hat es dann endlich etwas Niederschlag gegeben. Nicht viel, aber immerhin. :-) Man, war das eine Freude… am 3. Mai gab es das letzte Mal Wasser für den Regenmesser – seitdem trocken, während es andernorts regnete und wieder regnete - einfach ungerecht verteilt.:-(
Seit Anfang Mai laufe ich also mit der Gießkanne durch den Garten und den Schlauch musste ich auch schon zweimal bemühen, da teilweise zu der Trockenheit ein fieser Wind herrschte, der die Pflanzen obendrein noch mächtig stresste.

 Ist es bald soweit??? dachte die junge Singdrossel bestimmt und wartete ebenfalls sehnsüchtig auf Regen. Die Fotos sind vom Hausherrn, der ist der Profi in Sachen Tierporträts – mir fehlt da oftmals die Geduld.

Hosta Wide Brim, Götterblume, Wendeltreppenfarn haben feuchte Blätter und Füße und auch Hosta Tattoo, auf die ich ein ganz besonderes Auge habe

Die Götterblume (Dodecatheon) ist dieses Jahr doch noch aufgetaucht -freu- dabei war sie längst auf der Vermisstenliste gelandet. Sie zieht nach der Blüte das Laub ein und so darf die Hosta ihre Blätter darüber ausbreiten.

 Hosta Tattoo bekam ich vor Jahren von einem Gartenfreund als besonderes Geschenk. Sie war in einem Jahr bis auf ein kleines Hörnchen verkümmert und ist fix in einen Topf gezogen, wo ich sie immer im Blick habe. Meine Bemühungen vor zwei Jahren ein weiteres Exemplar zu ergattern scheiterte daran, dass sie von keinem Hostazüchter angeboten wird. Könnt ihr die Blattzeichnung auf den Blättern erkennen?

Hosta So Sweet mit perlenden Wassertropfen

Hosta Teaspoon, die Blätter erinnern an kleine Teelöffel

Iris barbata-elatior Frühlingskleid

Hemerocallis haben kräftig Laub geschoben
 
Iris germanica Bianca, so die Sortenbezeichnung und die Rhizome liegen wie nach Pflanzanleitung empfohlen unter der Erde

Hosta Little Wonder links - nach kurzer Zeit schon so üppig, dass diese ein Drittel der ursprünglichen Pflanze ist - und Island Charm rechts

Den Dolden-Milchstern finde ich wunderschön und dabei habe ich mit Sicherheit kein einziges Zwiebelchen in der Erde versenkt.

Papaver orient. Karine hat die ersten Blüten geöffnet – ich mag die durchscheinenden, zarten Blüten sehr

Meine Akeleien Auswahl – sie werden von Jahr zu Jahr weniger – ich kanns mir nicht erklären, woran es liegt – einige Samenkapseln lasse ich immer stehen, also reichlich Gelegenheit zum Aussäen haben sie.


Bei den Rotkehlchen ist für Nachwuchs gesorgt, sie haben den Kleiberkasten erobert und füttern nun den zwitschernden Nachwuchs.
 Auf der Leiter stehend ist ein Video vom Hausherrn gedreht  worden.


Ein bisschen Geduld müsst ihr haben ;-) aber dann…
 
video


Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Wunderschöne Funkien hast du in deinem Garten. In *Teaspoon* hab ich mich spontanverliebt ;)
    Die Blätter sind einfach soo süß.
    LG
    LiSa

    AntwortenLöschen
  2. Moin, du machst wirklich sehr schöne Bilder, das dritte ist wie gemalt, es passt einfach alles. Dein Garten muss sehr schön sein.
    Hier ist alles braun, das Gras jedenfalls, das kann ich nicht auch noch gießen, sowas hatten wir noch nie im Mai, im Sommer immer.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sigrun, allerdings zeig ich gern die schönen Seiten.;-) Mein Garten ist total ungünstig geschnitten - die Einfahrt zur Garage teilt ihn quasi in zwei Hälften. Naja, wer hat das schon, mitten durchs Gartengrün zu fahren, ich habe mich damit arrangiert. :-)
      LG Marita

      Löschen
  3. Hier hat es zum Glück auch seit Wochen wieder mal ordentlich geregnet, 15 Liter konnte ich pro qm ablesen und ich hab mich gefreut wie ein Schneekönig!
    Meine Tattoo hat sich nach fünf Jahren endgültig von mir verabschiedet, obwohl ich sie ebenfalls im Topf hatte und gehütet habe wie meinen Augapfel! Aber Zicken kann ich nicht brauchen, darum werde ich sie auch nicht mehr kaufen. Dieses Jahr hab ich auch viel weniger Akeleien als sonst, aber es stehen vom letzten Jahr noch genug kleine Sämlinge parat, aussterben werden sie also nicht!
    So und jetzt schau ich mir das kleine Filmchen an :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Nochmal ich! Hab grad nach der Tattoo gegooglet und diesen Kommentar von mir aus dem Jahre 2006 in einem Blog gefunden. Da schrieb ich: "Tattoo hab ich auch seit diesem Jahr und jeder (fast jeder) Besucher bleibt fasziniert vor dieser Hosta stehen" Also hatte ich sie acht Jahre in meinem Besitz, das ist doch eine ganz schön lange Zeit für so eine Zicke :-)

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön, die Regentropfen auf Deinen Pflanzen. Was soll ich sagen. Bei uns gab es auch endlich Regen. Der hat gestern genau dafür gereicht, das ich auf dem Rad einmal durchnässt bin, mehr leider nicht. So muss ich die Tropfen auf den Hostas wieder mit dem Schlauch zaubern. Wenn mir dabei nicht die Finger einfrieren, der ständige Wind ist immer eiskalt.
    Die Tattoo habe ich auch schon länger im Auge. Wundervolle Bilder von der Singdrossel!
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  6. Wie man sich doch über Regen freuen kann! Eine kleine Dusche gab es auch hier. Zwar zu wenig, aber besser als gar nichts und die Woche bringt vielleicht noch ein paar Schauer. Schon jetzt kann man sehen, wie sich alles wieder streckt und frischer aussieht.
    Die Bilder von der Singdrossel sind wunderschön. Bis ich meine Kamera gezückt und mich angeschlichen habe, sind die Vögel immer längst weitergeflogen.
    Möchte noch einm,al meine Frage vom Vorpost-Kommentar stellen. Nimmst du an der Offenen Gartenpforte teil?

    Liebe Grüße

    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vera, nein an der offenen Gartenpforte nehm ich nicht teil, aber ich bin dann gerne auf Gartenguck unterwegs. Es gibt noch so viele schöne Gärten für mich zu entdecken, hast du schon bestimmte Gärten ins Auge gefasst? Vielleicht könnte ich dir einige empfehlen.;-)
      LG Marita

      Löschen
  7. Hostas liebe ich auch. Du hast deine toll in Szene gesetzt. Sehr schöne Fotos. Über einen Mangel an Akeleien kann ich mich nicht beklagen und Regen hatten wir im Mai auch genug. Dafür war es einfach zu kalt.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Marita,
    deine Funkien sind wirklich ein Traum...eine schöner als die andere.
    Da kann man ja schon auch in Sammelleidenschaft verfallen oder?
    Die Fotos nach dem Regen finde ich auch immer besonders schön, wir hatten bisher auch eher zu wenig davon.
    Rosige Grüße von Christine aus dem Hexenrosengarten

    (PS: Na, welche deiner Rosenschönheiten hat das Rennen gemacht - oder musst du ärmste etwa noch darauf warten?)

    AntwortenLöschen
  9. Was doch ein bißchen Regen im Garten ausmacht, liebe Marita! Wunderschöne Bilder von gesunden Pflanzen zeigst Du uns da. Da warst Du vorher aber fleißig mit der Kanne unterwegs. Je eine Götterblume und einen Wendeltreppenfarn gab es auch in meinem Garten. Beide sind leider nicht wieder aufgetaucht. Mein Lieblingsfoto ist das Geranium (Philippe Vapelle?) mit den beiden Hostas im Vordergrund und natürlich die Singdrosselbilder. Kompliment an den Tierfotografen. Singdrosseln habe ich leider noch nicht in meinem Garten gesehen. Zu mir an die Terrassentür kommen immer Herr (gelber Schnabel) und Frau (brauner Schnabel) Drossel mit dunkelbraunem Gefieder und Rotkehlchen natürlich, die aber allesamt sehr fotoscheu sind. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  10. Da habe ich mich doch glatt vertan. Richtig sollte es 'Amsel' heißen. Edith

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Marita,
    schön ist es bei dir. Deine Hosta sind ein Traum. Teaspoon kommt gleich auf meine "muss ich haben" Liste.
    Das Bild mit dem rosa Mohn ist einfach zauberhaft.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  12. Du hast wunderschöne Funkien. Ich mag deinen kleinen Staudengarten.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!