Freitag, 15. Mai 2015

Blüte an Blüte



Man hat das Gefühl, die Zeit rennt. Früher hieß es… man sieht es an den Kindern, wie schnell die Zeit vergeht…heute sind sie erwachsen und mein Blick fällt mehr auf Garten und Pflanzen … was ist schon ein Gartenjahr!
Gestern freuten wir uns noch über die erste Tulpenblüte und schon sind diese bis auf einige wenige bereits verblüht. Nun übernehmen Iris, Geranium und Allium die Hauptrolle in den Beeten. 
Und natürlich die Montanas!!!

Pink Perfektion
 Pink Perfektion steht seit 2004 und hat schon einen Absturz überlebt – die Korkenzieherweide brach total morsch unter ihr zusammen. Nun hängt sie auf zwei alten rostigen Sprungfedermatrazenbei jedem Sturm rechne ich damit, dass sie wieder zusammenbricht, aber es ist uns noch keine bessere Lösung für die Höhe eingefallen. Und sie duftet wirklich gut.

Mit dem chin. Flieder ein perfektes Duo.

Freda steht seit 2009 – ich find sie toll wegen der dunklen Blüte und des dunklen Laubes.

  Fragant Spring seit 2011 an der Garagenwand macht sich gut und erobert so langsam unseren Flieder – der hat dieses Jahr nur eine Handvoll Blüten, der Landschaftstrupp des Nachbarn hatte ihn letztes Jahr radikal beschnitten. Leider war das schon passiert, als ich nach Hause kam.

Im Vergleich dazu noch Montana rubens…eigentlich sehen sie sich doch sehr ähnlich.

 Jetzt warte ich nur noch auf den weißen Schokotraum, Wilsonii ist etwas später dran und wenn eine weiße Montana in Frage kommt, ein MustHave...es sei denn, man mag keinen Schokoladenduft.
Ein Frühlingsgeranium – den Namen kenne ich nicht, es zieht nach der Blüte ein und macht Platz für die Hosta darunter.

Mein bestes grünes Heuchera Green Spice steht an mehreren Stellen und macht sich überall richtig gut.

 Sterntalermädel kann im Moment den Hosta beim Wachsen zuschauen.

Alte namenlose Irissorte aus Gartenanfängen mit Hosta Lakeside Cupcake und Twist of Lime in der Zinkwanne oben und Devon Green und Stiletto unten

Allerlei Blüten
 

 Und die ersten angefressenen Hosta grrrrrr :-((
 

Dagegen so sweet ;-) Hosta So Sweet im Topf - sehr sonnenverträglich

 Ich werde jetzt mal konsequent den Tipp eines Bekannten umsetzen und ganzjährig auf die Beete Kaffeesatz streuen…wir werden sehen ob das die Schleimer vertreibt.


Der angekündigte nächtliche Regen ist natürlich ausgeblieben - wie gut, dass Beete und Töpfe gestern gut gebraust wurden, denn heute herrscht wieder strahlender Sonnenschein bei wolkenlosem, blauem Himmel.

Darüber freu ich mich schon und wünsche Euch ebenfalls ein sonniges Wochenende.

Kommentare:

  1. Für Montanas ist unser Garten definitiv zu klein, obwohl, die brauchen ja nur nur Platz nach oben! Allerdings halt auch einen stabilen Untergrund und den kann ich ihnen leider nicht bieten.
    Meine Hostas haben noch keine Schneckenlöcher, dafür kann ich welche mit Hagelschäden bieten. Trotzdem lassen wir uns die Freude am Garten nicht nehmen, oder? :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lis, mein Doppelhausgarten ist auch nicht gerade groß und als ich die Höhenangaben letztens las, wurd mir auch schon ganz anders. ;-) Aber am Zaun entlang wird das schon gehen, sonst wird halt gekürzt. Genau, die Freude am Gärtnern überwiegt immer.
      LG Marita

      Löschen
  2. Also deine Montanas sind echt eine Wucht. Bin neugierig, ob meine sich auch so toll entwickelt.
    Ich sammle meinen Kaffeesatz auch seit Jahren in einer Schale und wenn die voll ist wird er auf die Beete (hauptsächlich auf die Rosen ;) ) verstreut.
    GlG und schönes WE
    LiSa

    AntwortenLöschen
  3. Viele schöne Fotos hast Du da gemacht, liebe Marita. Und Deine Montanas sehen auch ganz wunderbar aus. Besonders gut gefällt mir 'Freda', und 'Wilsonii' mit Schokoduft habe ich mir für meine Tochter notiert. Täusche ich mich oder ist das Bäumchen an der Holzwand tatsächlich ein Cornus Kousa? Wenn ja, solltest Du ihm, solange er noch kein Baum ist, mehr Platz einräumen. Sonst 'kommt der Schneider (Nachbar) mit der Scher' und alle Zweige schneidet er ab, als ob Papier es wär..' Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  4. Hach, sind die schön. Irgendwann habe ich auch eine.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  5. Wie wunderschön! Dein Garten wird geliebt, das sieht man. Über die Matratzensprungfedern musste ich lachen, eine gute Idee. So Sweet ist meine lebste Sonnenhosta, sie ist wirklich unkaputtbar.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Noch sind es meine Kinder, die mir zeigen, wie die Zeit rast...aber der Garten ist es auch...;-). Ich liebe die Clematis montana! Dir noch ein schönes Restwochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo marita. Tolle Einblicke in deinem Garten. Alles geschmackvoll und schön hergerichtit. Was fürs Auge einfach toll.
    Schönen relaxen Sonntag und LG Jana.

    AntwortenLöschen
  8. Deine Montanas sind ja gigantisch. In diesem Jahr habe ich mir eine M. rubens gekauft. Sie wächst neben dem Rambler Lykkefund den Pflaumenbaum hinauf.
    Jetzt bin ich gespannt, ob ich auch einmal so tolle Bilder wie du machen kann.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!