Donnerstag, 9. April 2015

Narzissenblüte...

im Landhausgarten im Kleverland
Wer kennt ihn nicht - den Garten Lucenz/Bender in Bedburg-Hau, der vor allem für sein spektakuläres Frühlingsbild mit sagenhafter Narzissenblüte wohl als der Frühlingsgarten bekannt ist. So war vor knapp 14 Tagen für die Rückfahrt aus einem Kurzurlaub der erste offene Gartentag für einen Besuch - mein erster Besuch überhaupt - geplant.

An dem Samstag war es ungemütlich kalt und nach kurzer Zeit setzte auch noch ein fieser Nieselregen ein, aber das tat dem Genuss keinen Abbruch. 
Mit einer überwältigenden Narzissenblüte hatte ich nicht gerechnet, dafür war es bis Ende März einfach zu kalt. Trotzdem war ich begeistert, denn ich finde es mindestens genauso spannend, wie sich ein Garten nicht nur zur Hochsaison präsentiert. Die Beet- und Gartengestaltung strahlte Ruhe und Harmonie aus und das bevorstehende üppige Blütenmeer hat man schon vor Augen, wunderbar.

Bei herrlichem Frühlingswetter wollen jetzt auch hier Tulpen und die wenigen Narzissen richtig durchstarten, so dass es höchste Zeit für die Bilder wird – der Höhepunkt der Narzissenblüte im Garten Lucenz und Bender ist bestimmt nicht mehr weit.

 Helleboren in großer Anzahl


Mininarzissen blühen schon wunderschön...

...und hier kann man das Blütenmeer der nächsten Tage schon erahnen












Und wem die Reise zu weit ist, der kann hier auch noch einmal schauen.

Jeden Tag mit Frühling erwachen:
Mit Sonne im Herzen, mit Schmetterlingen im Bauch und mit der Lust und Laune einer ganzen Blumenwiese.
- Jochen Mariss -

Ich wünsche Euch allen ein sonniges frühlinghaftes Wochenende!
 


Kommentare:

  1. Ich bin eine von denen die den Garten nicht kannten *schäm* .
    Zu meiner Verteidigung muss ich aber sagen, dass ich auch nicht aus D komme ;)
    Auf alle Fälle muss es dort traumhaft aussehen, wenn die Narzissen tatsächlich erblüht sind. Danke für die Bilder und schönes WE
    LiSa

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diese tollen Eindrücke! Von den Mininarzissen hatte ich eine Packung, sie gefallen mir unglaublich gut, ich werde im Herbst noch mehr davon setzen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Ja, in so einem großen Garten muss man nicht kleckern, da kann man klotzen! :-) Ich hab das Buch von den Beiden, da sind auch herrliche Fotos drin. Selber hab ich den Garten noch nicht gesehen, er lag leider noch nie auf unserer Reiseroute

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marita,
    ich kenne den Garten noch nicht, aber das Klever Land ist auch nicht gerade in der Nähe. Die Narzissenblüte sieht vielversprechend aus. Mich würde allerdings interessieren, was denn danach in den Narzissenbeeten wächst. Weil du nach meinen Gänseblümchen gefragt hast: Sie werden aus zwei Kreisen gefilzt, die in der Mitte zusammengefilzt werden.
    Ein schönes Frühlingswochenende wünscht
    Ute

    AntwortenLöschen
  5. Wow, dort findet sich ja ein richtiges Narzissenmeer. Wunderschön!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Ich kenne diesen Garten leider auch nicht und musste erst mal schauen, wo dieser Ort liegt. Es ist aber leider zu weit weg. Aber es ist sicher ganz toll, darin spazieren zu gehen. Schön, dass du uns ein Stück mitgenommen hast, auf deinem Rundgang.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!