Montag, 30. März 2015

Ein bisschen mehr Frühling


...dürfte es ruhig schon sein….zumindest hätte ich mir das nach der Rückkehr nach ein paar Tagen Auszeit in meinem Garten schon gewünscht.

Aber es war ja allerorts die letzte Zeit einfach zu kalt und regnerisch, da wollen Tulpen und Narzissen, Gehölze und Stauden mit ihrer Blüte einfach noch nicht so richtig loslegen.

Momentan ist es überall grauselig feucht, kalt und stürmisch – seid ihr schon mit dem Rosenschnitt durch? Wer weiß, wann ich dazu komme? An die Empfehlung eines Rosenexperten aus dem Rosarium in DO halte ich mich die letzten Jahre – wenn die Forsythien blühen kann frau loslegen.;-)) Allerdings von wirklich heftig blühen kann hier im Moment noch keine Rede sein. Überhauptim Moment steht so einiges auf der TodoListe an Gartenarbeit, nur bei lausigen 7 Grad und waagerechtem Fisselregen spielt das Wetter nunmal einfach nicht mit. Naja, zumindest eine Fahrt zum Kompostwerk und Raiffeisenmarkt kann frau oder ihr netter GG (Göttergatte und Gartenhelfer) ;-)) wenigstens schon mal unternehmen.

Die Leberblümchen zeigen seit 14 Tagen schon ihr umwerfendes Blau und
die Helleboren begeistern mich dieses Jahr - sie sind unermüdlich und auch größtenteils zu üppigen Horsten gewachsen. 
Dieser Sämling der Blue Lady bringt seit Jahren nur ein, zwei Blüten hervor, aber als Geschenk einer lieben bereits verst. Gartenfreundin wird er besonders gehegt. Diese Jahr kommt er wirklich ein bisschen hell daher, normalerweise mit dunkelroter Blüte.

 Wenn Tulpen und Narzissen jetzt noch nicht recht wollen, die roten Heucheras leuchten von Weitem so schön in Beet und Topf und bes. bei Regenwetter...naja, wenigstens etwas!!! ;-)) 



Corylopsis pauci... hat seine Glöckchen geöffnet.

Sempervivum und Sedum im Austrieb einfach nur schön.


Die einzige Mininarzisse….merkwürdig, wohin sich die anderen wohl verkrümmelt haben?, dabei hatte ich letztes Jahr für kleines Geld einen ganzen Schwung abgeblühte in die Erde gesetzt.

Die ersten Wildtulpen (bot. Tulipa Turkestanica) – sie könnten so langsam mal in die Gänge kommen und sich etwas vermehren. Vielleicht müsste ich meine Zwiebeln doch mal düngen, bislang habe ich das eher vernachlässigt.

Pulmonaria, Euphorbia und Sauerampfer

Und die ersten Hörnchen in den Beeten sowie leichtes Grün bei den Minihosta - Cats Eyes - in den Töpfen ist bereits zu entdecken...freu.

Das Einzige, das jetzt noch fehlt - Sonnenschein und Wärme - Feuchtigkeit gabs hier ausreichend. Vielleicht haben wir ja Glück an den Feiertagen. 

Ich wünsche Euch eine gute Osterwoche!!!


Kommentare:

  1. Mit dem Rosenschnitt bin ich so gut wie durch - viele sind es sowieso nicht. Es hat reichlich geregnet und gestürmt. Dein Leberblümchen ist herzallerliebst, mein eines ist durch, jetzt kommt an anderer Stelle eines zum Blühen. Das Bild mit der Zinkwanne ist ganz toll - mein Favorit.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Zum Glück bin ich am Samstag noch rechtzeitig vor dem Wetterumschwung mit dem Rosenschnitt fertig geworden, diese Woche würde das sonst nichts mehr werden.
    Meine Wildtulpen die sich ohne mein Zutun hier angesiedelt haben vermehren sich mehr als mir lieb ist. Da werde ich bald mal die Hälfte davon ausbuddeln müssen.
    Ich wünsche dir noch eine schöne Osterwoche, trotz miesem Wetter!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Deine Wildtulpen finde ich entzückend, solche habe ich noch nie gesehen.
    Mit dem Rosenschnitt habe ich gsd noch nicht angefangen und ich bin froh darüber, denn momentan stürmt es wie wild und Schneefall bis auf 500m ist angesagt :(
    Ich wünsche dir trotzdem eine schöne Osterwoche.
    LG
    LiSa

    AntwortenLöschen
  4. Bei Dir tut sich trotz des schlechten Wetters doch sehr viel im Garten. Hier sind gerade noch ein paar Narzissen aufgeblüht bevor Sturm Niklas Einzug hielt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Kathrin, ja das war wohl Wunschdenken ;-) mit blühenden Tulpen und Narzissen bei dem grauseligen Wetter momentan, obwohl in Vorjahren waren einige Stauden um diese Zeit doch schon etwas weiter. Ich hoffe, der Sturm hat bei dir keinen großen Schaden angerichtet.
    LG Marita

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!