Montag, 30. März 2015

Ein bisschen mehr Frühling


...dürfte es ruhig schon sein….zumindest hätte ich mir das nach der Rückkehr nach ein paar Tagen Auszeit in meinem Garten schon gewünscht.

Aber es war ja allerorts die letzte Zeit einfach zu kalt und regnerisch, da wollen Tulpen und Narzissen, Gehölze und Stauden mit ihrer Blüte einfach noch nicht so richtig loslegen.

Momentan ist es überall grauselig feucht, kalt und stürmisch – seid ihr schon mit dem Rosenschnitt durch? Wer weiß, wann ich dazu komme? An die Empfehlung eines Rosenexperten aus dem Rosarium in DO halte ich mich die letzten Jahre – wenn die Forsythien blühen kann frau loslegen.;-)) Allerdings von wirklich heftig blühen kann hier im Moment noch keine Rede sein. Überhauptim Moment steht so einiges auf der TodoListe an Gartenarbeit, nur bei lausigen 7 Grad und waagerechtem Fisselregen spielt das Wetter nunmal einfach nicht mit. Naja, zumindest eine Fahrt zum Kompostwerk und Raiffeisenmarkt kann frau oder ihr netter GG (Göttergatte und Gartenhelfer) ;-)) wenigstens schon mal unternehmen.

Die Leberblümchen zeigen seit 14 Tagen schon ihr umwerfendes Blau und
die Helleboren begeistern mich dieses Jahr - sie sind unermüdlich und auch größtenteils zu üppigen Horsten gewachsen. 
Dieser Sämling der Blue Lady bringt seit Jahren nur ein, zwei Blüten hervor, aber als Geschenk einer lieben bereits verst. Gartenfreundin wird er besonders gehegt. Diese Jahr kommt er wirklich ein bisschen hell daher, normalerweise mit dunkelroter Blüte.

 Wenn Tulpen und Narzissen jetzt noch nicht recht wollen, die roten Heucheras leuchten von Weitem so schön in Beet und Topf und bes. bei Regenwetter...naja, wenigstens etwas!!! ;-)) 



Corylopsis pauci... hat seine Glöckchen geöffnet.

Sempervivum und Sedum im Austrieb einfach nur schön.


Die einzige Mininarzisse….merkwürdig, wohin sich die anderen wohl verkrümmelt haben?, dabei hatte ich letztes Jahr für kleines Geld einen ganzen Schwung abgeblühte in die Erde gesetzt.

Die ersten Wildtulpen (bot. Tulipa Turkestanica) – sie könnten so langsam mal in die Gänge kommen und sich etwas vermehren. Vielleicht müsste ich meine Zwiebeln doch mal düngen, bislang habe ich das eher vernachlässigt.

Pulmonaria, Euphorbia und Sauerampfer

Und die ersten Hörnchen in den Beeten sowie leichtes Grün bei den Minihosta - Cats Eyes - in den Töpfen ist bereits zu entdecken...freu.

Das Einzige, das jetzt noch fehlt - Sonnenschein und Wärme - Feuchtigkeit gabs hier ausreichend. Vielleicht haben wir ja Glück an den Feiertagen. 

Ich wünsche Euch eine gute Osterwoche!!!


Sonntag, 22. März 2015

Unterwegs zu den...

... Freedenblumen.

Es ist schon eine ganze Weile her - naja, fast vier Jahre -, als ich eine Reportage über den Freeden in einer sehr bekannten Zeitschrift las und die mich neugierig auf die dortige Lerchenspornblüte machte.

Anfang April machten wir uns auf den Weg zu den Wäldern rund um den Kleinen und Großen Freeden im Teutoburger Wald. Im Frühjahr verwandelt der Hohle Lerchensporn (Corydalis) den Freeden in ein wahres Blütenmeer.



Wenn „Der Freeden blüht" ist er von Ende März bis Anfang April Anziehungspunkt von Naturliebhabern und Wanderbegeisterten aus der näheren, aber auch weiteren Umgebung. Wie wir ebenfalls ;-)

erfreuen sich viele Begeisterte an den lila-purpur und weißen Blütenteppichen, die die Hänge des Teutoburger Waldes flächendeckend überziehen.



Der Freeden ist durch eine Reihe von Wanderwegen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade erschlossen, am bekanntesten ist wohl der Hermannsweg.  



"Der Naturwald Großer Freeden wird ohne menschliche Einflussnahme seiner natürlichen Entwicklung überlassen. Dadurch wird die empfindliche Waldlebensgemeinschaft besonders geschützt. Selbst kranke und tote Bäume werden nicht entnommen oder gefällt." - wie man sieht.



Hummeln umschwirren die Blüten...

und hier im Buchenwald gibt es für die Ameisen noch einiges zu tun.;-))


Nach soviel Augenschmaus und strammer Wanderung hatten wir uns auch diese kleine kalorienhaltige Gaumenfreude reichlich verdient ;-)) 

Nach drei schaurig-kalten, ungemütlichen Märztagen lässt sich heute endlich!!! die Sonne für einige Stündchen wieder blicken. :-))

Eine gute Woche und hoffentlich wird die nicht so ungemütlich kalt wie vorhergesagt.  

Nachtrag vom 26.03.2016:

Da es sich bei diesem Post um Achtsamkeit und Wertschätzung gegenüber unserer Natur handelt verlinke ich ihn bei
Traude - Rostrose ANL