Mittwoch, 24. September 2014

Septembergarten

....oder Spätsommer trifft Frühherbst!!!
Der Septembergarten hat was…..es blüht noch an vielen Stellen im Beet und doch finden sich die ersten Stauden, die sich schon vom Gartenjahr ganz allmählich verabschieden wollen. Die Tage sind nicht mehr so heiß, die Nächte schon kühler- heute Morgen zeigte das Thermometer lediglich knappe acht Grad - und das Licht wird weicher…..da kommen die Herbstfarben so richtig gut zur Geltung.  Eigentlich war für mich dieser „Sommer“ - der ja keiner war -  ganz okay, obwohl es mancherorts deprimierend viel regnete. Allerdings mit unschlagbarem Vorteil, ich musste keine fünfmal mein Gärtchen wässern. Die Stauden schlappten nicht und standen immer ansehnlich schön im Beet, denn wer kann schon mitansehen, wenn sie unter ständiger Trockenheit und glühender Hitze leiden.
Ich vermute,  wir liegen hier in einem „Regenloch“ .....genau…weniger Regen als andernorts, denn es gab moderate Wassermengen im Gegensatz zu den letzten Jahren, als die heißersehnten, vorhergesagten Niederschläge regelmäßig einfach an uns vorbeizogen und der Gießmarathon mit Schlauch und Kanne den ganzen Sommer über nicht enden wollte.
Im Moment genieße ich den Garten, da der Großteil der Umpflanzaktionen erledigt ist und man einfach mit der Kamera durch die Beete auf der Jagd nach herbstlich-morbiden Eindrücken schlendern kann.

Farbe ins Beet zaubern jetzt die leuchtenden Astern, ob groß oder klein…

Anemone Pamina hat dieses Jahr erstmals so richtig aufgedreht.

Einige Rosen haben die letzte Blütenrunde eingeläutet – ein wahrer Dauerblüher ist Heidetraum, super gesund und nur zu empfehlen und auch Sommerwind zeigt das ganze Jahr über Farbe. Das kleine  RosenStämmchen vom Discounter steht im Halbschatten und trotz der fehlenden  Sonne blüht es im dritten Jahr unermüdlich.

und nochmal Rosen, Astern, Hortensie, Gräser, Sedümer mischen beim intensiven Farbspiel kräftig mit 
 
Acer palm. Dissect. Garnet… hat einen irre roten Blattaustrieb

Und auch die herbstlich-morbiden Hosta tragen durch das vergilbende Laub zum lebhaften Farbenreichtum bei.

 Ich wünsche allen eine farbenfrohe Restwoche auch wenn es hier seit spätnachmittags wieder regnet.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit für einen netten Kommentar genommen hast!!!